KICKER: Wir kommen gestärkt zurück

Augsburg A02 Scholz Dausch 300Gründungsmitglied FC Memmingen muss die Regionalliga Bayern verlassen. „Wir sind nicht heute abgestiegen, dafür gibt es schon die ganze Saison viele Gründe“, analysierte Interimstrainer Thomas Reinhardt nach der 1:3 Niederlage beim FC Augsburg II. Damit wurde der Relegationsplatz verspielt und muss der direkte Abstieg in die Bayernliga angetreten werden. Bei vielen Spielern flossen Tränen, am Ende schien die Angst zu lähmen.

„Es ist ein sehr bitterer Moment und es war ein ganz schlimmes Jahr für uns“, sitzt auch bei FCM-Präsident Armin Buchmann die Enttäuschung tief. Der Vereinschef blickte tags darauf aber schon wieder ganz rational in die Zukunft: „Der FCM ist ein Ausbildungsverein. Über Corona hatten wir einen Systemabsturz, den wir nicht auffangen konnten. Unser Blick geht voraus. Wichtig ist, dass wir mit Stephan Baierl schon frühzeitig eine Lösung für die neue Saison haben“. In den kommenden zwei Jahren steht für den neuen Trainer Aufbauarbeit an – mit dem Ziel Regionalliga-Rückkehr, auch wenn die Konkurrenz in der Bayernliga beachtlich sein wird.

Das Gesicht der Mannschaft wird sich verändern und der Unterbau noch wichtiger werden. Mit seiner U21-Mannschaft wird der FC Memmingen der einzige Bayernligist sein, dessen zweite Mannschaft so hochklassig gleich darunter in der Landesliga angesiedelt ist. „Es ist nicht alles so schlecht, wie es heute aussieht“, gibt sich Buchmann kämpferisch. Ins gleiche Horn stößt Reinhardt, der auf seinen Posten als Sportlicher Leiter zurückkehrt: „Ich weiß noch nicht wann, aber wir kommen gestärkt zurück!“

 

Foto (C) Paul Meckes

 

Copyright © 2021 FC Memmingen e.V.