Zweiten Tabellenplatz in Garching behaupten

Deisenhofen H01 Morina 300Drei Siegen hintereinander hat der FC Memmingen zuletzt eingefahren. Am Karsamstag soll tunlichst der vier5e „Dreier“ in Serie folgen. Im Bayernliga-Auswärtsspiel geht es um 14 Uhr ins zum VfR Garching, der um den Klassenerhalt kämpft. Für den FCM-Trainer Stephan Baierl geht es dagegen darum, den gerade zurückeroberten zweiten Rang zu behaupten: „Wir sind jetzt Zweiter und wollen diesen Platz jetzt auch von Spieltag zu Spieltag halten“.

Die Lage /der Spieltag: Wie die Memminger haben es die Aufstiegskonkurrenten TSV Kottern (in Dachau) und SV Kirchanschöring (gegen Hallbergmoos) mit Kellerkindern zu tun und damit lösbare Aufgaben. Das Topspiel steigt zwischen Spitzenreiter SV Schalding-Heining und dem TSV Landsberg, der mit einem Sieg nicht nur das Rennen um die Vize-Meisterschaft und Aufstiegsrelegation sondern sogar noch einmal den Kampf um den Titel spannend gestalten könnte. Andererseits könnte auch Schalding einen vorentscheidenden Schritt machen.

Der Gegner: Auch der VfR Garching hat eine Regionalliga-Vergangenheit, musste aber schon 2021 nach der langen Corona-Saison den Gang in die Bayernliga antreten. Auf einige Akteure mit Viertliga-Erfahrung kann Trainer Nico Basta immer noch bauen, beispielsweise auf Niko Sallassidis, Dennis Niebauer oder seinen eigenen Bruder Riccardo Basta, der auch als Co-Trainer fungiert. Verzichten muss der VfR aber auf einen anderen Co-Trainer. Valentin Vochatzer nahm ein Angebot des SC Freiburg II an. Vor kurzem schaffte er den Sprung ins Profigeschäft und fungiert nun als Assistent beim Tabellenzweiten der 3. Liga. Garching gewann zuletzt das Kellerduell gegen Hallbergmoos mit 2:1, überraschte zuvor mit einem 1:1 Unentschieden gegen Ingolstadt II.

Das Hinspiel: Es war eines der Spiele, in der Memmingen in der Vorrunde Punkte verschenkte. Beim 1:1 Unentschieden wurde etliche Torgelegenheiten ausgelassen. Aktuell zeigt sich der FCM vorne effektiver, ist aber hinten – wie auch zuletzt beim 2:1 gegen Deisenhofen – immer wieder für einen individuellen Patzer gut.

Das FCM-Personal: Martin Dausch und Ardian Morina (Bildmitte) müssen nach ihren Verletzungen im letzten Heimspiel passen. Bei beiden sind es muskuläre Dinge. Baierl wird sich, nicht nur angesichts der Ausfälle, taktisch etwas anders ausrichten als zuletzt, als der gelernte Innenverteidiger Nicolai Brugger auf tiefem Boden und windigem Wetter als Sturmspitze aufgeboten wurde.

Information: Für das nächste Heimspiel am 14. April gegen den SV Kirchanschöring plant der FCM am Ende der Osterferien eine Sonderaktion mit freiem Eintritt für alle Kinder und Jugendlichen sowie Studenten. Die Freikarten können ab dem Osterwochenende von der Homepage www.fc-memmingen.de heruntergeladen werden.

Das voraussichtliche Aufgebot des FC Memmingen:

Tor: Tobias Werdich - Abwehr: Luis Sailer Fidalgo, Jakob Gräser, Manuel Konrad, David Remiger - Mittelfeld: - Matthias Moser, Nikola Trkulja, Fabian Lutz, David Mihajlovic - Angriff: Pascal Maier, Micha Bareis.

Bank: Lukas Bettrich, Nicolai Brugger, Flemming Schug, Dominik Stroh-Engel, Noah Müller, Leonard Zeqiri, Matthias Bauer, Mehmet Fidan, Martin Gruber (Tor).

Verletzt: Martin Dausch, Adrian Morina.

Schiedsrichter: Quirin Demlehner (Nürnberg); Assistenten: Kai Hoffmann, Benjamin Wagner.

LIVETICKER

LIVESTREAM SPORTTOTAL.TV

FUPA-VORBERICHT GARCHING

 

Foto (C) Olaf Schulze

Copyright © 2022 FC Memmingen e.V.