Regionalliga: FC Memmingen - TSV Buchbach 1:0 (0:0)

Buchbach H 02 Jubel 300„Empfindlichen Personen“ wird in diesen heißen Tagen gern geraten, „körperliche Anstrengungen im Freien zu vermeiden“. Just das genaue Gegenteil machten die Regionalliga-Fußballer des FC Memmingen, als sie am Freitagabend nach einem packenden Spiel den TSV Buchbach mit 1: 0 (0: 0) geschlagen nach Hause schickten.

Gut, als besonders „empfindlich“ gelten Fußballer in der vierthöchsten deutschen Spielklasse nicht gerade, aber es war nicht selbstverständlich, was beide Mannschaften sich bei drückender Hitze abverlangt haben. „Ein tolles, intensives Spiel“bilanzierte FCM-Coach Stephan Baierl nach dem zeitweise recht hitzigen Aufeinandertreffen mit den Buchbachern (und insgesamt acht Gelben Karten). „Fußball – wie man ihn gerne sehen will“, lautete das Fazit des Memminger Trainers. Anton Bobenstetter, Baierls Pendant auf Buchbacher Seite, schloss sich dieser Einschätzung weitgehend an, sprach von einem „hochinteressanten Spiel“, wobei Memmingen verdient gewonnen habe.

Es war ein hartes Stück Arbeit, ehe vor 1078 Zuschauern und nach 92 Minuten der knappe Erfolg der Platzherren unter Dach und Fach war. Nachfolgend einige Höhepunkte der Partie:

Aufreger: FCM-Torhüter Martin Gruber klärt in der zehnten Minute mit einer starken Parade gegen den allein auf ihn zulaufenden Maximilian Bauer. 20. Minute: Sebastian Schmeiser knallt nach Rochelt-Freistoß aus der Drehung gegen die Latte des Buchbacher Tores.33. Minute: Der sehr präsente Memminger Angreifer Fatjon Celani zirkelt nach Rietzler-Pass knapp am rechten Pfosten vorbei. 38. Minute: Patrick Walleth sieht auf Buchbacher Seite zur hellen Empörung der FCM-Fans „nur“ Gelb, nachdem sein Ellbogen im Gesicht von Lukas Rietzler gelandet war.52. Minute: Nach einer kurz ausgeführten Ecke kommt der Ball über mehrere Stationen zu Sebastian Schmeiser, der ihn ebenso gekonnt wie lässig mit der Hacke zum 1: 0 für Memmingen ins Tor befördert.

Ab der 66. Minute: Mehrere gute Konterchancen werden von Memmingens Angreifern vergeben (der agile Rochelt zögert, spielt nicht ab auf den besser postierten Kircicek/ein gekonnter Heber von Fabian Lutz geht knapp am leeren Gehäuse vorbei/ein starker Jokic-Freistoß wird von Buchbachs Torhüter Daniel Maus aus dem Winkel geholt).

Taktik: Trainer Baierl nimmt zur Pause Philipp Boyer aus dem Spiel und stellt auf eine Vierer-Abwehr mit Heilig, Schmeiser, Jokic und Lutz um. lDas

Erfolgsrezept: Der FCM hält gegen die abgezockte Truppe aus Buchbach mit deren kampfbetonten Mitteln dagegen. „Auch unsere jungen Spieler haben den Buchbachern den Schneid abgekauft“, lobt Torhüter Gruber hinterher.

Bestandsaufnahme Mit zehn Punkten nach fünf Spieltagen ist der Saisonstart gelungen; „wir haben 25 Prozent vom Klassenerhalt schon geschafft“, sagt Baierl.

FC Memmingen: Gruber - Boyer (46. Hayse), Schmeiser, Jokic, Lutz - Kircicek (78. Dzalto), Kücük (70. Hoffmann) Heilig, Rietzler - Celani, Rochelt. - Trainer: Baierl.

TSV Buchbach: Maus - Grübl, Drum, Leberfinger, Moser - Drofa, Walleth (60. Rosenzweig), Sassmann, Petrovic - Denk (68. Kwatu), Bauer (68. Breu). - Trainer: Bobenstetter. Tor: 1:0 (52.) Schmeiser. - Schiedsrichter: Hanslbauer (Altenberg). - Gelbe Karten: Kücük, Rochelt, Celani / Leberfinger, Drofa, Walleth, Moser, Sassmann. - Zuschauer: 1.078.

HIER geht's zur Bildergalerie

(Von Markus Brändle - Allgäuer Zeitung vom 06.08.18 - Foto: Olaf Schulze)

 

Copyright © 2020 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH