Spitzenspiel für FC Memmingen in Nürnberg

Nuernberg H02 Kircicek 300Von der Tabellensituation her kommt es zu einem echten Spitzenspiel, wenn der FC Memmingen in der Fußball-Regionalliga Bayern am Samstag (14 Uhr) beim 1. FC Nürnberg II antritt. Mit einem Auftritt wie beim letzten 4:1 Punktspielsieg in Rosenheim wäre bei den noch ungeschlagenen Gastgebern durchaus etwas wie drin. Wenn sich die Memminger wie unter der Woche im Pokal präsentieren, allerdings weniger.

Die Lage: Mit einem 3:1 Sieg im Nachholspiel in Pipinsried hat sich der FC Bayern München II auf den ersten Platz vorgeschoben und die Konkurrenz überholt. Damit rangieren die Club-Amateure mit 13 Punkten nun auf Rang vier, gleich dahinter folgt punktgleich der FC Memmingen – eine Platzierung, die vor wenigen Wochen nicht viele für möglich gehalten hatten. Bis Ende September, wenn die Spiele gegen weitere starke Gegner wie Burghausen, Schweinfurt und Bayern II anstehen, wird sich zeigen, wo sich die Mannschaft einreihen wird.

Der Gegner: Die U21-Mannschaft des 1. FC Nürnberg ist nach fünf Spieltagen noch ungeschlagen, gab zuletzt mit einem 0:0 beim FC Pipinsried die ersten Punkte ab. Die junge Truppe von Trainer Reiner Geyer hat in den letzten vier Begegnungen keinen Gegentreffer kassiert. Ob der Talentschuppen, wie zuletzt durch Simon Rhein und Jakov Medic, wieder auf Verstärkung aus dem Profikader zurückgreifen kann, ist noch offen. Noch läuft die Bundesliga-Runde ja nicht, so dass dies problemlos möglich wäre.

Das FCM-Personal: Beim knappen 3:1-Pokalsieg beim FC Kempten konnte sich kaum einer der Akteure, die von Trainer Stephan Baierl anstelle der Stammkräfte hereingenommen wurden, positiv in den Fokus setzen. Ersetzt werden müssen Abwehrrecke Sebastian Schmeiser, der sich in Kempten eine schmerzhafte Wadenprellung zuzog und Philipp Boyer, der nach einer Innenbanddehnung erst am Freitagabend wieder ins Training einsteigt.

Bisherige Vergleiche: Nürnberg II und Memmingen sind langjährige Wegbegleiter. Seit 1970 gab es 52 Punktspiele in Regional- oder Bayernliga. Die Bilanz ist mit 18 FCN-Siegen, 17 Unentschieden und 17 Niederlagen nahezu ausgeglichen. In neuer Zeit bei den 1Vergleichen in der Regionalliga Bayern gab es zumeist immer knappe Ergebnisse.

Der Pokal: In der zweiten Hauptrunde des BFV-Toto-Pokals muss der FC Memmingen laut der Auslosung in der Regionalgruppe Südwest beim Landesligisten SC Ichenhausen antreten, sicher ein machbares Los. Spieltermin ist der kommende Dienstag, 21. August, um 18.15 Uhr. Der Sieger steht im Achtelfinale, das bereits Anfang September ausgetragen wird und ebenfalls noch einmal nach regionalen Gesichtspunkten ausgelost wird.

Das voraussichtliche Aufgebot:

Tor: Martin Gruber – Abwehr: Michael Heilig, Stefan Heger, Mario Jokic, Fabian Lutz – Mittelfeld: Furkan Kircicek, Lukas Rietzler, Olcay Kücük, Patrik Dzalto - Angriff: Jannik Rochelt, Fatjon Celani.

Auswechselspieler: Pascal Maier, Marco Schad, Jamey Hayse, Dennis Hoffmann, Fabio Zeche (Tor).

Verletzt: Philipp Boyer, Sebastian Schmeiser.

Schiedsrichter: Simon Marx (Großwelzheim); Assistenten: Hannes Hemrich, Tobias Horn.

(Foto: Olaf Schulze - im Bild eine Szene mit Furkan Kircicek aus dem Vorjahresspiel zwischen beiden Mannschaften)

 

Copyright © 2020 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH