Testspiel: Göppinger SV – FC Memmingen 4:1

Drucken

Lustenau FS 01 Kircicek 300„Ich verliere auch Testspiele nicht gerne“, war Trainer Stephan Baierl von der 1:4 Niederlage des Fußball-Regionalligisten FV Memmingen beim Göppinger SV zwar enttäuscht, wollte mit seiner Mannschaft aber auch nicht allzu hart ins Gericht gehen. Er schickte nach einer harten Trainingswoche eine bunte Formation aus dem bisherigen Regionalliga-Stamm, Neuzugängen, U21- und U19-Spielern auf den Platz und wechselte kräftig durch. 17 Spieler kamen zum Einsatz, darunter auch Meriton Vrenezi, der von der Jugend des SV Planegg/Krailling dazugestoßen ist.

Die Abstimmung und Automatismen fehlten, zudem waren die Beine schwer. „Wir haben bisher bei den tiefwinterlichen Verhältnissen nur Grundlagentraining gemacht und konnten taktisch noch nicht arbeiten“, so Baierl. Den Ehrentreffer beim spielstarken württembergischen Oberliga-Dritten erzielte Furkan Kircicek (links im Bild). Das nächste Vorbereitungsspiel steht am Samstag, 9. Februar, um 15 Uhr gegen den SC Pfullendorf an, nachdem der zunächst für unter der Woche geplante Test beim SSV Ulm 1846 abgesagt worden ist.

Testspiele des Regionalligisten FC Memmingen

Donnerstag, 31. Januar, 19 Uhr: FC Memmingen – Austria Lustenau (2. Liga/Österreich) 2:1 (0:1)

Samstag, 2. Februar, 14 Uhr: Göppinger SV (Oberliga) – FC Memmingen 4:1

Mittwoch, 6. Februar, 18 Uhr: SSV Ulm 1846 (Regionalliga) – FC Memmingen ABGESAGT

Samstag, 9. Februar, 15 Uhr: FC Memmingen - SC Pfullendorf (Verbandsliga)

Samstag, 16. Februar, 14 Uhr: VfB Hohenems (3. Liga/Österreich)– FC Memmingen

Samstag, 23. Februar, 14.30 Uhr: FC Augsburg II (Regionalliga) – FC Memmingen

Montag, 4. März, 20.15 Uhr – Punktspiel: FC Memmingen – TSV 1860 Rosenheim

(Änderungen bei Austragungsort und Anstoßzeit möglich)

(Foto: Olaf Schulze)