Celani verlängert: Wir haben noch viel vor

Augsburg H02 Celani 300Ein Wandervogel wird sesshaft: Seit der Saison 2011/12 wechselte Stürmer Fatjon Celani (Bildmitte) jährlich den Verein – doch beim Allgäuer Fußball-Regionalligisten FC Memmingen hat der 27-Jährige nun seinen Vertrag vorzeitig verlängert. Und das aus gutem Grund, wie er versichert: „Ich habe mich hier von Anfang an total wohlgefühlt, das war keine schwere Entscheidung.“ Bis 2021 läuft sein neues Arbeitspapier, und in dieser Zeit will Celani noch einiges erreichen: „Wir haben noch viel vor. Heuer wollen wir bester Amateurklub werden. Ich denke, dass wir dafür auch genug Qualität haben. Wir können das schaffen.“ Dann dürfte der FCM in der kommenden Saison am DFB-Pokal teilnehmen. Dafür müssen die Maustädter, derzeit Tabellenfünfter (36 Zähler), aber weiter Punkte sammeln: Die nächsten sollen an diesem Samstag zuhause gegen den 1. FC Nürnberg II folgen (Spielbeginn 14 Uhr).

Vor dem Topspiel (Nürnberg belegt derzeit Rang vier mit 37 Punkten) ist Celani besonders motiviert: Am Montag musste er aufgrund einer Gelb-Sperre untätig auf der Tribüne dabei zusehen, wie seine Kollegen vor eigenem Publikum eine 2: 0-Pausenführung gegen Rosenheim noch verspielten. Letztlich gab es nur einen Punkt (2: 2). „Das war unglücklich. In der zweiten Hälfte haben wir vielleicht ein bisschen zu wenig gemacht. Aber wenn wir sieben Minuten vor Schluss noch 2: 0 führen, müssen wir das auch über die Zeit bringen“, resümiert er. Dennoch will Celani, der gemeinsam mit Furkan Kircicek der beste Torschütze des Teams ist (je acht Treffer), sich nicht mehr mit der Vergangenheit beschäftigen. Der Plan für das Samstagsspiel sei bereits ausgetüftelt.

Der Stürmer lässt sich aber nicht in die Karten schauen: „Nürnberg hat eine starke Mannschaft, aber wir sind gut drauf und spielen zuhause. Wir müssen uns vor niemandem verstecken.“ Dass der FCM mit der Bundesliga-Reserve mithalten kann, bewies er schon im Hinspiel, als er in Mittelfranken knapp mit 2: 1 die Oberhand behielt. Der Sieg bescherte den Allgäuern damals zwischenzeitlich sogar die Tabellenführung. Das ist dieses Mal zwar nicht möglich, aber mit drei Punkten im direkten Duell würde zumindest Nürnberg in der Rangliste überholt und Platz vier erobert. Unklar ist derweil, ob wieder Leihgaben aus dem Profi-Kader für die zweite FCN-Mannschaft auflaufen werden. Zuletzt sammelte beispielsweise Winterneuzugang Ivo Ilicevic, der Nürnberg eigentlich im Abstiegskampf der Bundesliga helfen soll, in der Offensive der Reserve Spielpraxis.

Was Memmingen in dieser Saison so stark macht? „Wir sind wirklich ein Team. Jeder kämpft für den anderen und es macht richtig Spaß“, sagt Celani. Das sei ebenfalls einer der Gründe gewesen, zu verlängern – auch wenn der Angreifer in München wohnt und für Training und Spiele ins Allgäu pendeln muss. Und auch zwei weitere Stammspieler und Leistungsträger halten dem FCM in Zukunft die Treue: Torhüter Martin Gruber (28) und Mittelfeldmotor Olcay Kücük (24) haben wie Celani vorzeitig für zwei weitere Jahre zugesagt.

(Von Jan-Mirco Linse - Allgäuer Zeitung vom 09.03.19 - Foto: Olaf Schulze)

 

Copyright © 2019 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok