Baierl: In Eichstätt dorthin gehen, wo es wehtun kann

Eichstätt H01 Baierl Dirk Klos 300Kann der FC Memmingen vielleicht das Zünglein an der Waage bei der Vergabe der Meisterschaft in der Regionalliga spielen? Zumindest stehen hintereinander die Spiele gegen die beiden Topteams an. Zunächst geht es am Samstag (14 Uhr) zum Tabellenzweiten VfB Eichstätt, ehe am Ostersonntag (18 Uhr) der Liga-Primus und der einzig verbliebene Aufstiegskandidat FC Bayern München II kommt. Für FCM-Trainer Stephan Baierl geht es aber weniger darum den „Meistermacher“ zu spielen, sondern aus der 2:3 Heimniederlage gegen Wacker Burghausen die richtigen Lehren zu ziehen.

Die Lage: Seit dem 3:2 Auswärtssieg des FC Bayern II unter der Woche in Aschaffenburg ist klar, dass die Münchner nicht mehr von einem der beiden ersten Plätze verdrängt werden können und somit in die Aufstiegsduelle mit dem Meister der Regionalliga Nord gehen. Das trifft auch zu, wenn das Überraschungsteam aus Eichstätt den Zwei-Punkte-Rückstand noch wettmachen und den Titel holen sollte. Der VfB hat nämlich keine Drittliga-Lizenz beantragt, hat aber die Teilnahme am DFB-Pokal als bestes Amateurteam der Liga so gut wie sicher. Beim FC Memmingen hatten Spieler, Trainer und Fans schwer am Burghausen-Spiel zu knabbern. Einmal mehr wurde in der Schlussphase ein schon sicher geglaubter Sieg verspielt. Deshalb reicht es derzeit zu nicht noch mehr. Gleichwohl sollte in der Rückblende nicht vergessen werden, wie die Situation vor einem Jahr vor dem Eichstätt-Gastspiel war: Der FCM kämpfte ums sportliche Überleben und steckte tief im Abstiegskampf – jetzt steht das Team sorglos auf Rang fünf.

Der Gegner: Warum es in Eichstätt heuer so gut läuft, erklärt Erfolgstrainer Markus Mattes damit, dass einfach alles passt. Auch wenn sich die Konkurrenz noch so verwundert die Augen reibt, ist das gute Abschneiden zu diesem Zeitpunkt kein Zufallsprodukt mehr. „Es ist eine Mannschaft, die sehr wenig Fehler macht, gut verteidigt und mit viel Wucht kommt“, sieht Baierl des Gegners Qualitäten in der Körperlichkeit, „dass heißt, wir müssen die Zweikämpfe annehmen und die Bereitschaft haben, dorthin zu gehen, wo es weh tut kann“.

Das FCM-Personal: Auch wenn Michael Heilig, Nicholas Helmbrecht und Furkan Kircicek Anfang der Woche wie der Trainer selbst kränkelten, geht Baierl davon aus, fast aus dem Vollen schöpfen zu können. Olcay Kücük ist nach seiner Gelb-Rot-Sperre wieder dabei, Lukas Rietzler steht auch im Kader. Mario Jokic hatte gegen Burghausen keine Einsatzzeit, was der Coach mit dem Trainingseindruck der Vorwoche begründete. Nachdem es auf engem Platz in Eichstätt wieder auf kämpferische Qualitäten ankommt, dürfte es wieder auf den Abwehrrecken in der Startelf hinauslaufen. Baierl kündigte zudem an, im Saisonendspurt personell zu rotieren, was alle Positionen betreffen kann.

Bisherige Vergleiche: Das kann aus Memminger Sicht nur besser werden. Bislang gab es erst drei Spiele gegen den VfB Eichstätt. Zuhause verlor der FCM jeweils glatt mit 0:2, hatte beste Möglichkeiten und wurde klassisch ausgekontert. Bei der Auswärtsbegegnung zum Ende in der vergangenen Saison vergab Jannik Rochelt in Eichstätt einen Elfmeter zur möglichen 3:1 Führung – am Ende stand es 2:2 (im Bild).

Videostream: Im Internet kann auf www.sporttotal.tv das Spiel live am Samstagnachmittag kostenfrei verfolgt und anschließend auch noch dauerhaft abgerufen werden. Bei BFV.TV gibt es am Sonntag ab 20 Uhr eine Zusammenfassung dieser und aller weiteren Regionalliga-Begegnungen.

Das voraussichtliche Aufgebot des FC Memmingen:

Tor: Martin Gruber – Abwehr: Philipp Boyer, Sebastian Schmeiser, Mario Jokic, Michael Heilig – Mittelfeld: Stefan Heger, Dennis Hoffmann, Fabian Lutz - Angriff: Nicholas Helmbrecht, Fatjon Celani, Furkan Kircicek.

Auswechselspieler: Georgios Manolakis, Natsuhiko Watanabe, Lukas Rietzler, Marco Schad, Ensar Skrijli, David Remiger, Fabio Zeche (Tor).

Schiedsrichter:  Markus Pflaum (SV Dörfleins/Oberfranken); Assistenten: Andras Voll, Martin Götz.

HIER geht's zum Video-Livetstream von Sporttotal.TV

(Archivfoto: Dirk Klos)

 

Copyright © 2019 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok