Auslosungspanne: FC Memmingen muss nach Wasserburg

Pokal Logo 300 150Der FC Memmingen muss in der 2. Hauptrunde im BFV-Toto-Pokal beim Bayernliga-Spitzenreiter TSV Wasserburg antreten – nicht gerade das Wunschlos, das noch dazu durch eine Panne zustande kam. Der Bayerische Fußballverband (BFV) hat nämlich falsch gegoogelt, ging von Wasserburg bei Günz und nicht Wasserburg am Inn aus - damit wurde der Regionaltopf Südwest falsch zusammengesetzt. Eigentlich sollte der Bayernliga-Tabellenführer aber dem Verband bekannt sein. Spielleiter Josef Janker hat sich laut dem sportlichen Leiter des FCM Bernd Kunze für dieses Missverständnis entschuldigt, es bleibt aber bei der Ansetzung, obwohl zum Beispiel Dachau naheliegender gewesen wäre. Gespielt wird am Dienstag, 20. August, um 19 Uhr.

Wasserburg dürfte nun ein sehr starker Gegner sein, denn nach dem Aufstieg hat sich die Mannschaft gleich mit fünf Siegen an die Spitze gesetzt. Zum anderen geht es an einem Wochentag auf eine Reise mit 190 Kilometern einfach. Das ist die größtmögliche Entfernungsvariante. Auch der TSV hätte sich natürlich lieber einen lokalen Gegner gewünscht. Wasserburg hatte sich im Erstunden-Match knapp mit 1:0 beim zwei Klassen tiefer spielenden FC Forstinnung durchgesetzt. Der FCM feierte ein 10:0-Schützenfest beim Kreisligisten TSV Täfertingen.

Die weiteren Zweitrunden-Paarungen aus dieser Südwest-Gruppe lauten TSV Kottern – FV Illertissen, TSV Landsberg – Türkgücü München und Türkspor Augsburg – SV Heimstetten. Das große Los hat der SV Aiglsbach gezogen. Als einer der vier noch verbliebenen Kreissieger durfte sich der Klub als Erster einen der großen Namen wählen und entschied sich natürlich für Drittligist TSV 1860 München.

Alle Pokalpaarungen der 2. Runde

 

Copyright © 2019 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok