Regionalliga: FC Memmingen - TSV Rain 1:1 (0:0)

Ravensburg H01 Siegfanz Skrijelj Nickel 300Der FC Memmingen musste sich im Kellerduell der Regionalliga Bayern gegen den TSV Rain mit einem 1:1 (0:0) Unentschieden zufrieden geben. Auch ohne den verletzten Topstürmer Fatjon Celani gab es genügend Möglichkeiten, die Begegnung zu entscheiden. Letztendlich mussten die Memminger aber froh sein, dass Ensar Skrijelj (rechts im Bild) kurz vor Schluss einen Rückstand noch wettmachen konnte.

(gp) Die mit vier Niederlagen in Folge angereisten Nordschwaben bissen sich nach einer kurzen Abtastphase förmlich in die Partie und waren von Beginn an bemüht, einen geordneten Memminger Spielaufbau zu verhindern. Der FCM schaffte es nicht, gegen die insgesamt schwachen Gäste seine spielerische Überlegenheit zu entfalten und so entwickelte sich eine kampfbetonte Partie mit wenigen Höhepunkten. Dennoch ergab sich für die Allgäuer in der 22. Minute eine sehr gute Möglichkeit nach einem schönen Angriff, der abschließende Kopfball ging jedoch deutlich über das Tor. In der 40. Minute strich ein weiterer Versuch der Hausherren nur knapp am langen Eck vorbei.

Die nächste einhundertprozentige Möglichkeit hatten dann die Gäste in der zweiten Spielhälfte in der 54. Minute, konnten dabei jedoch in für sie bezeichnender Weise den vorausgegangenen, haarsträubenden Memminger Abwehrfehler nicht nutzen. Der FCM erhöhte nun den Druck und hatte mehr Spielanteile, es gelang jedoch nicht, wirklich gefährliche Torchancen herauszuspielen. Rain lauerte auf Memminger Fehler und ging in der 74. Minute durch Triebel in Führung, der aus dem Getümmel heraus den Ball aus kurzer Distanz über die Linie drückte. FCM–Keeper Gruber, der etwas spät aus seinem Kasten kam, prallte hierbei mit einem Gegenspieler zusammen. Schiedsrichter Steigerwald , der ohnehin insgesamt etwas viel durchgehen ließ, entschied jedoch nicht auf Stürmerfoul, sondern gab den Treffer. In der 76. Minute wehrte der Rainer Schlussmann einen Memminger Freistoß aus 28 Metern mit einer Glanzparade zur Ecke ab. Das für Memmingen erlösende 1:1 fiel in der 84. Minute durch den eingewechselten Ensar Skrijelj. In der Schlussphase konnte sich der FCM noch vereinzelt Möglichkeiten erspielen, wurde aber nicht mehr wirklich gefährlich.

Nach diesem Unentschieden im Kellerduell konnte sich der FCM um einen Rang auf den 15. Tabellenplatz vorarbeiten. Obwohl man sich bei den Allgäuern gegen das Schlusslicht mehr erwartet hatte, ist positiv zu vermerken, dass der FCM in den letzten fünf Pflichtspielen nur einmal - gegen das Spitzenteam SpVgg Greuther Fürth II - denkbar knapp mit 0:1 - verloren hat. Dennoch wäre es an der Zeit, den nächsten Dreier einzufahren, um endlich aus dem Tabellenkeller herauszukommen. Ob dies allerdings im nächsten Auswärtsspiel am kommenden Samstag beim 1. FC Schweinfurt 05 gelingt, bleibt abzuwarten. Die von Timo Wenzel betreuten Vollprofis werden ihrer Favoritenrolle um den Aufstieg immer mehr gerecht und haben sich durch den jüngsten 4:1–Sieg in Garching an die Tabellenspitze gesetzt. Außer einem 0:0 gegen Rain am zweiten Spieltag und einer 1.3-Niederlage ausgerechnet gegen den TSV Rain Ende Juli haben die „Schnüdel“ bislang alles gewonnen. Der FCM, der übrigens wegen einer schwereren Schulterverletzung aus dem Spiel gegen Burghausen voraussichtlich bis zur Winterpause auf Fatjon Celani verzichten muss, fährt somit als klarer Außenseiter nach Unterfranken. Anstoß der Begegnung zwischen dem 1.FC Schweinfurt 05 und dem FCM ist am kommenden Samstag um 14 Uhr im Willy- Sachs- Stadion in Schweinfurt.

FC Memmingen: Martin Gruber – Lirim Kelmendi, Luca Sirch, Arijanit Kelmendi, Mario Jokic (88. Fadhel Morou) – Olcay Kücük (79. Ensar Skrijelj), Lukas Rietzler (C), Marco Greisel, David Remiger (63. Marco Boyer) – Natsuhiko Watanabe, Marco Nickel. - Trainer: Uwe Wegmann.

TSV Rain: Kevin Maschke – Maximilian Bär, Fabian Triebel (C), David Bauer, Andreas Götz – Stefan Müller, René Schröder, Michael Knötzinger, Arif Ekin (69. Dominic Robinson) – Maximilian Käser (63. Jonas Greppmeir), Tjark Dannemann (81. Michael Krabler). – Trainer: Alexander Käs.

Tore: 0:1 (74.) Fabian Triebel; 1:1 (84.) Ensar Skrijelj. - Schiedsrichter: Manuel Steigerwald (Gräfendorf). Gelbe Karten: A. Kelmendi (43.), Jokic (73.), Sirch (73.), Rietzler (75.), L. Kelmendi (83.) / Triebel (26.), Schröder (76.).

BILDERGALERIE

FUPA-BILDERGALERIE

BFV.TV

(Foto: Olaf Schulze)

Copyright © 2019 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok