3 Spiele Sperre: Kelmendi und Nickel dürfen Pokal aber spielen

Aschaffenburg H03 Nickel 300aNach den Roten Karten im Regionalliga-Heimspiel gegen Viktoria Aschaffenburg (1:3) sind Marco Nickel (rechts im Bild) und Ari Kelmendi vom Sportgericht für jeweils drei Regionallilga-Punktspiele gesperrt worden. Nachdem die Sperren nur für diesen Wettbewerb gelten, dürfen beide im Pokal eingesetzt werden und sind damit im BFV-Toto-Pokal-Viertelfinale am Einheitstag gegen den SV Schalding-Heining ein Opition für Trainer Uwe Wegmann.

Nickels Attacke gegen den Aschaffenburger Gegenspieler wurde als "rohes Spiel" geahndet. Die Stellungsnahme des Vereins, der eine etwas andere Sicht auf das Foulspiel als der Schiedsrichterbericht hatte, ist laut Sportgericht bei der Urteilsbemessung berücksichtigt worden.

Ari Kelmendi hatte die Rote Karten nach einer Rudelbildung in Folge des geschilderten Foulspiels gesehen, weil er einen Gegenspieler attackiert haben soll. Der FCM hat auch hier Stellung genommen und geäußert, dass lediglich Kelmendi bestraft worden ist. Für die Gegenseite, die an den Turbulenzen in der Memminger Coaching-Zone (!) - belegt auch durch Videoaufnahmen - maßgeblich beteiltigt war, blieb das Ganze folgenlos. Auf die Urteilsbemessung wirkte sich aus, dass sich beide Spieler während der Begegung für ihr Verhalten entschudligt haben.

Nickel und Kelmendi fehlen damit in den Regionalliga-Spielen gegen Rosenheim, Buchbach und FC Augsburg II. Erst im Derby zum Rückrundenauftakt am 31. Oktober gegen den FV Illertissen können sie in Punktspielen wieder mitwirken.

(Foto: Olaf Schulze)

 

 

Copyright © 2019 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok