Einheitlich stark am Einheitstag

Schalding Pokal H01 Siegerfoto 300Der FC Memmingen präsentierte sich am gestrigen Feiertag in Feierlaune. Das Viertelfinal-Spiel im bayerischen Totopokal gegen den SV Schalding-Heining diente der Mannschaft von Trainer Uwe Wegmann von der ersten Minute dazu, sich den Liga-Frust von der Seele zu spielen, neues Selbstvertrauen zu tanken und den Spaß am Kicken wiederzufinden. Am Ende fiel der Sieg mit 5: 1 (3: 0) fast zu hoch aus, denn Mitte der zweiten Halbzeit hätte die Partie gut und gerne auch noch zugunsten der Gäste aus Passau kippen können.

Entsprechend erleichtert zeigte sich Doppeltorschützen Marco Nickel: „Das war die richtige Antwort auf die Niederlage letzte Woche gegen Aschaffenburg mit den zwei Platzverweisen.“ Das Erreichen des Pokal-Halbfinales mache ihn einfach nur glücklich und stolz. Nickel fragte: „Wer hätte uns das nach den ersten Saisonspielen zugetraut?“ Der 20-Jährige sprach damit wohl dem gesamten Team aus der Seele, das sich bei der Übergabe des 1500-Euro-Schecks nach Spielschluss fast schon euphorisch selbst bejubelte.

Nickels Namenskollege Marco Greisel, der zu Saisonbeginn vom FC Augsburg II ins Allgäu gekommen war, hatte den Weg für den Triumph geebnet. Weil die Niederbayern noch im Tiefschlaf waren und Greisel gut 15 bis 20 Meter unbedrängt Richtung Strafraum marschieren ließen, fasste sich der 24-Jährige ein Herz und traf nach exakt 56 Sekunden aus 16 Metern ins linke obere Toreck. Einen schöneren „Dosenöffner“ hätten sich die Memminger und die 400 Zuschauer nicht vorstellen können. Die Gäste versuchten zwar schnell, die Scharte auszuwetzen und hatten drei dicke Ausgleichschancen.

Doch spätestens als Greisel erneut von der Strafraumgrenze abzog und sein Schuss – von einem gegnerischen Verteidiger abgefälscht – unhaltbar zum 2: 0 (29.) über die Linie kullerte, war klar: Das Glück war an diesem Tag aufseiten der Memminger. Ein schöner Lupfer von Nickel zwei Minuten später verfestigte den Eindruck, dass der FCM unter den Augen von BFV-Präsident und DFB-Vize Rainer Koch „einen Lauf“ hatte – 3: 0. Der Vorsprung beruhigte die Gemüter ebenso wie die Pauseneinlage einer chinesischen Volkstanzgruppe, die mit 45 Jugendlichen aus Asien gerade an einem deutsch-chinesischen Austauschprogramm teilnimmt und gestern in der Memminger Arena für internationales Flair sorgte.

Zwar warnte Trainer Wegmann zur Pause, das Spiel schon als gewonnen anzusehen, doch seine Spieler schalteten – zumindest in den Köpfen – doch einen Gang zurück. Das Resultat: das 1: 3 durch Johannes Pex (60.) und zwei Riesenchancen, bei denen einmal FCM-Torhüter Martin Gruber glänzte und einmal Schaldings Andreas Jünger kläglich versiebte. Ensar Skrijeli machte – nach schöner Vorarbeit von David Remiger – den Deckel mit dem 4: 1 drauf (67.). Jetzt präsentierte sich der FCM am Einheitstag wieder als Einheit. Nickel nahm einen fatalen Fehlpass dankend an und besorgte mit einem eiskalt vollendeten Alleingang den 5: 1-Endstand (78.). „Gut gemacht“, rief Trainer Wegmann nach Schlusspfiff in den Spielerkreis – und gab den Seinen am spielfreien Wochenende drei Tage frei. Und eine Zuschauerin mit FCM-Schal meinte auf dem Nachhauseweg: „Mei, wenn sie so nur in der Liga spielen würden.“

FC Memmingen 07: Gruber - A. Kelmendi, P. Boyer, Rietzler, Morou (65. Remiger), Skrijelj, Nickel, Sirch, Ender, Watanabe (71. Notz), Greisel (83. Schmölz).

SV Schalding-Heining: Schöller - Köck (65. Pillmeier), Jünger, Burmberger (46. Schnabel), Rockinger, Pex, Schuster (46. Huber), Knochner, Kurz, Gallmaier, Tiefenbrunner.

Tore: 1:0 (1.) Greisel, 2:0 (29.) Greisel, 3:0 (31.) Nickel, 3:1 (60.) Pex, 4:1 (67.) Skrijelj, 5:1 (78.) Nickel. - Schiedsrichter: Hanslbauer (Erding). - Zuschauer: 406.

BILDERGALERIE 1 zum Spiel

BILDERGALERIE 2 China-Delegation

(Von Thomas Weiß - Allgäuer Zeitung vom 04.10.19 - Foto: Olaf Schulze)

 

Copyright © 2019 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok