Winterfahrplan: Zwei Testspiele in Österreich

Training Laufen 01 300Der Fußball-Regionalligist FC Memmingen startet am 20. Januar in die siebenwöchige Vorbereitung nach der Winterpause, ehe die Restsaison am 7. März mit einem Heimspiel gegen den TSV Aubstadt fortgesetzt wird, an deren Ende der Klassenerhalt stehen soll. Im Gegensatz zu manchem Konkurrenten gibt es beim Tabellenvorletzten kein Trainingslager in südlichen Gefilden, sondern es wird zuhause trainiert. Bis zu sechs Einheiten wöchentlich stehen unter Cheftrainer Esad Kahric an. Einmal die Woche geht es ins Fitness-Studio PURE by H3O zum Kraftausdauer-Zirkel und Spinning. Die Spieler sind aber bis zum Trainingsauftakt keineswegs untätig, sondern halten sich bereits seit Mitte Dezember nach individuellen Plänen mit Laufeinheiten fit.

Fünf Testspiele wurden vereinbart. Durch die Nähe zu den österreichischen Proficlubs wird am 1. Februar beim Zweitligisten Austria Lustenau (14 Uhr) und zur Generalprobe am 29. Februar beim Drittligisten VfB Hohenems (14 Uhr) gespielt. Auch Regionalligist SSV Ulm 1846 (8. Februar), Bayernligist TSV Kottern (15. Februar) und der württembergische Oberligist FV Ravensburg (22. Februar) sind mehr als adäquate Sparringspartner in der Vorbereitung. Geplant ist, jeweils beim Gegner anzutreten.

Das Testspiel-Programm des FC Memmingen:

Samstag, 01.02.2020, 14 Uhr: Austria Lustenau (2. Liga/Österreich) – FC Memmingen (Kunstrasenplatz in Hohenems)

Samstag, 08.02.2020, 13 Uhr: SSV Ulm 1846 (Regionalliga Südwest) – FC Memmingen

Samstag, 15.02.2020, 13 Uhr: TSV Kottern (Bayernliga) – FC Memmingen

Samstag, 22.02.2020, 14 Uhr: FV Ravensburg (Oberliga) – FC Memmingen

Samstag, 29.02.2020, 14 Uhr: VfB Hohenems (3. Liga/Österreich) – FC Memmingen

(Archivfoto: Olaf Schulze)

 

Copyright © 2020 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH