Watanabe operiert - Jokic zurück - Torhütersuche läuft

Heimstetten H06 Jokic 300Nach seiner schweren Armverletzung im Regionalliga-Auswärtsspiel Ende November in Eichstätt ist Natsuhiko Watanabe mittlerweile erfolgreich operiert worden. Der Arm des Japaners ist in Gips. Er wird weitere drei bis vier Monate ausfallen und damit die komplette Winter-Vorbereitung nicht bestreiten können. Aktuell befindet sich Watanabe auf Heimaturlaub.

Wenn Cheftrainer Esad Kahric ab 22. Januar wieder zum Training bittet, wird Mario Jokic (Bildmitte) wieder dabei sein. Er absolvierte vor der Pause wieder die vollen Trainingseinheiten mit der Mannschaft. Auch Jakob Gräser und Marco Nickel sollen wieder voll einsteigen. Sorgenkind bleibt Marco Schad, bei dem postwendend nach der vermeintlichen Genesung die alte Knieverletzung wieder aufgebrochen ist.

Auf den Torhüterpositionen besteht in der Winterpause für den neuen sportlichen Leiter Thomas Reinhardt Handlungsbedarf, weil Felix Thiel ab Januar beruflich in Schweden weilt und für Martin Gruber die Runde nach seiner Hand-Operation gelaufen ist. Mit der Neuverpflichtung Mustafa Özhitay, Felix Trum und Marco Zettler stehen damit nur noch drei etatmäßige Keeper für Regionalliga- und Landesliga-Kader zur Verfügung. Ein vierter Mann wird von Reinhardt gesucht.

Bis es wieder losgeht, haben die Spieler individuelle Trainingspläne und halten sich in den nächsten Wochen selbstständig fit.

(Archivfoto: Olaf Schulze)

 

Copyright © 2019 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH