Testspiel: FC Memmingen – TSV Landsberg 1:3 (0:1)

Kottern Test H01 Nikolic Leyla 300Fußball-Regionalligist FC Memmingen unterlag in seinem zweiten Testspiel vor dem geplanten Re-Start dem Bayernligisten TSV Landsberg mit 1:3 (0:1). Der Gegner darf durchaus als „FCM-Filiale“ bezeichnet werden: Elf Spieler im Kader sind ehemalige Memminger, sieben davon standen in der Landsberger Startelf. An der Seitenlinie gewann „Lehrling“ Eddy Weiler das Trainerduell gegen seinen „Lehrmeister“ Esad Kahric. Weiler hatte einst unter Kahric in Memmingen den Sprung zum Regionalliga-Stammspieler geschafft.

„Wir haben 35 Minuten gegen einen Gegner mit viel Qualität ordentlich gespielt“, stellte Kahric zunächst das Positive an diesem Nachmittag heraus. In der Tat brachte die Besetzung des klassenniederen TSV Landsberg einiges mehr an Regionalliga-Erfahrung auf den Platz als der neuformierte FCM, der sich zunächst einige gute Chancen erspieen konnte. Nachwuchsmann Christos Trifinopoulos hatte auf der linken Seite immer wieder freie Bahn und mehrfach selbst den Führungstreffer auf den Schlappen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff legten aber die Gäste vor. Zunächst knallte Andreas Fülla den Ball an den Posten. Einen an ihm verursachten Foulelfmeter verwandelte Alessandro Mulas (45. Minute) sicher.

Auch die weiteren Landsberger Treffer in der zweiten Hälfte fielen durch Strafstöße. Schiedsrichter Thomas Sprinkart entschied auf Handelfmeter als der am Boden liegende Neuzugang Gino Portella angeschossen wurde. Erneut Mulas ließ sich die Chance zum 0:2 nicht entgehen (54.). Als Martin Gruber etwas ungestüm gegen Fabian Lutz herauskam, folgte Elfer Nummer drei. Dieses Mal verwandelte Muriz Salemovic (75.) gegen seinen früheren Mannschaftskameraden Gruber. Salemovic hat in Landsberg auch das Amt des sportlichen Leiters inne und in dieser Funktion etliche seiner früheren Mitspieler an seiner Seite für den TSV verpflichtet, zuletzt auch Branko Nikolic (links im Bild) um dessen Rückkehr auch Memmingen sehr bemüht war.

Den Schlusspunkt setzte Orkun Sarici per Kopfball mit dem 1:3 Ehrentreffer – das einzige Tor, das aus dem Feld heraus fiel (83.), nachdem kurz zuvor die Gäste noch einmal den Pfosten getroffen hatten. „Landsberg hat die zweite Hälfte kontrollierte und wir waren nicht in der Lage konsequent zu verteidigen“, blieb für Kahric die Erkenntnis, dass noch sehr viel Arbeit bleibt.

In der ersten Hälfte hat der FCM den Kroaten Mateo Bukvic getestet. Besonders auffällig agierte der 20-jährige in 45 Minuten Einsatzzeit nicht. Mit den angeschlagenen Jakob Gräser, Vladimir Rankovic und Roland Wohnlich saßen drei Spieler auf der Tribüne. Wegen der Corana-Beschränkungen waren außer Offiziellen und Medienvertretern keine weiteren Zuschauer zugelassen.

Die lange Liste der Spieler des TSV Landsberg, die bereits für FC Memmingen gespielt haben: Wolfgang Baumann, Julian Birkner, Sebastian Bonfert, Andreas Fülla, Dennis Hoffmann, Fabian Lutz, Alessandro Mulas, Branko Nikolic, Sebastian Schmeiser, Muriz Salemovic, Edgar Weiler.

FC Memmingen: Özhitay (46. Gruber) – Inthal (61. Brugger), Ezeala, Portella, Remiger – Wilke – Bukvic (46. Celani), Mihajlovic, Fundel (61. Moser), Trifinopoulous (46. Kollmann) – Leyla (61. Sarici).

Tore: 0:1 (46.) Mulas (Foulelfemter), 0:2 (54.) Mulas (Handelfmeter), 0:3 (75.) Salemovic (Foulelfelfmeter), 1:3 (83.) Sarici. – Schiedsrichter: Sprinkart (Burgberg). – Zuschauer: 0.

BILDERGALERIE I

BILDERGALERIE II

LIVETICKER-RÜCKBLICK

Das Testspielprogramm des FC Memmingen:

Samstag, 8. August, 17 Uhr: TSV Kottern (Bayernliga) - FC Memmingen 1:1

Samstag, 15. August, 13 Uhr: FC Memmingen - TSV Landsberg (Bayernliga) 1:3

Samstag, 22. August, 14 Uhr: VfR Aalen (Regionalliga) - FC Memmingen **

Samstag, 29. August, 17 Uhr: TSV Schwabmünchen (Bayernliga) - FC Memmingen*

*) Aktuell sind bei Testspielen in Bayern keine Zuschauer zugelassen

**) In Bayern sind derzeit nur Testspiele gegen bayerische Mannschaften zugelassen, deshalb wird beim VfR Aalen in Baden-Württemberg gespielt

 

Foto (C) Olaf Schulze

 

Copyright © 2020 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH