Nach Pokalsieg gilt es auch im Punktspiel

Rain Ligapokal H02 Strafraum 300Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage treten der FC Memmingen und der TSV Rain gegeneinander an. Nach dem 1:0 Erfolg im Liga-Pokal am vergangenen Dienstag geht es nun für die Truppe von Cheftrainer Esad Kahric am Samstag (Anpfiff vorverlegt auf 13 Uhr) in Rain um Regionalliga-Punkte. Eine Partie, die für beide Seiten einen deutlich höheren Stellenwert hat als das letzte Aufeinandertreffen.

Die Lage: Der FC Memmingen hat nach dem Re-Start wegen der Corona-bedingten Absage in Garching noch kein Punktspiel bestritten. Der TSV Rain unterlag am vergangenen Samstag beim SV Schalding-Heining mit 0:2 und ist damit wieder ganz dick drin im Abstiegskampf. 24 Punkte und Rang 13 haben die Nordschwaben vorzuweisen, aber schon zwei Begegnungen mehr absolviert als Memmingen, das mit 19 Zählern auf Rang 16 und damit einem Relegationsplatz steht.

Der Gegner: Trainer Alexander Käs steht dem TSV nur noch bis Dezember zur Verfügung, denn er ist seit August in Diensten des Deutschen Fußball-Bundes Stützpunktkoordinator für Westbayern und damit auch für den DFB-Stützpunkt Memmingen zuständig. Diese Tätigkeit schließt es aus, dass er auch weiter als Vereinscoach tätig sein kann. Lediglich eine Übergangsphase wird noch eingeräumt. Mit 27 Jahren ist er der jüngste Regionalliga-Coach. Für die Ligapokal-Niederlage will Käs postwendend Revanche nehmen und Ex-Profi Timo Gebhart in Reihen des FCM besonders bewachen lassen: „Man hat schon gesehen, dass er ein richtig geiler Kicker ist, für diese Liga ein absoluter Ausnahmespieler. Er kann mit seinen individuellen Fähigkeiten ein Spiel alleine entscheiden.“

Bisherige Vergleiche: Die Regionalliga-Bilanz zwischen beiden Teams ist mit je vier Siegen und Niederlagen sowie einem Unentschieden ausgeglichen. Noch in Erinnerung sind die dramatischen Relegationsspiele im Sommer 2018 als sich die Memminger nach einer 2:3 Auswärtssniederlage mit einem 2:0 Erfolg im Rückspiel auf den letzten Drücker den Klassenerhalt sicherten.

Das FCM-Personal: Dennis Picknik musste am Dienstag vorzeitig raus. Hinter dem Einsatz des 18-jährigen Junioren-Spielers steht ein Fragezeichen. Gegenüber dem Ligapokal-Spiel wird Kahric sicherlich personelle und taktische Veränderungen vornehmen. Auf der Ausfallliste stehen weiter Matthias Moser, David Remiger und Roland Wohnlich. Spannend bleibt die Torhüterfrage. In den beiden Ligapokalspielen stand Mustafa Özhitay zwischen den Pfosten. Ob er auch im ersten Punktspiel nach sieben Monaten hält oder Kahric mit Martin Gruber rotieren wird, bleibt abzuwarten. Verteidiger Vladimir Rankovic hat sich indes beim Verein abgemeldet. Er hat in der Corona-Pause eine Ausbildung in München begonnen, die Trainingsfahrten unter der Woche ins Allgäu nicht mehr möglich machen. Der 27-jährige hatte laufend mit muskulären Problemen zu kämpfen und seit seiner Verpflichtung im vergangenen Winter kein Pflichtspiel für den FCM bestritten.

Gästefans: Im Georg-Weber-Stadion gibt es Sitzplätze für mitreisende FCM-Fans im Gästeblock. Der Aufenthalt ist nur in diesem Bereich erlaubt. Die Kontakterfassung erfolgt an den Stadionkassen elektronisch per Handy/QR-Code. Der TSV Rain geht nicht davon aus, dass das erlaubte Zuschauerkontingent erreicht wird, empfiehlt dennoch eine rechtzeitige Anreise (siehe Zuschauerkonzept unten).

Livestream: Der Internet-Streamingdienst www.sporttotal.tv de überträgt die Partie kostenlos und umkommentiert.

Das voraussichtliche Aufgebot des FC Memmingen:

Tor:  Özhitay (Gruber) – Schmölz, Brugger, Portella, Gräser – Mittelfeld: Mihajlovici, Picknik (Wilke), Fundel - Angriff: Ezeala, Akcakaya, Gebhart.

Ersatzbank: Leyla, Inthal, Jo. Brüderlin, Fetic, Kollmann.

Schiedsrichter: Steckermeier (Altfraunhofen/Niederbayern).

VORBERICHT + ZUSCHAUERKONZEPT AUS RAIN

FCM-LIVETICKER

SPORTTOTAL-LIVESTREAM

 

Foto (C) Olaf Schulze

Copyright © 2020 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH