Winterpause: FCM wartet nicht auf Verbandsentscheidung

Arena Corona Tribüne 300Der FC Memmingen befindet sich ab sofort in der Winterpause. Cheftrainer Esad Kahric versammelte seinen Regionalliga-Kader letztmals am Samstag für dieses Jahr um sich. Ab Montag gilt für den gesamten Amateursport ein Spiel- und Trainingsverbot. Die Stadt Memmingen hat für alle Sportstätten eine entsprechende Sperrung angekündigt.

Zwar ist vom Bayerischen Fußballverband (BFV) im fünften Versuch das Nachholspiel am kommenden Dienstag beim VfR Garching noch angesetzt, doch eine Austragung ist wegen des Lockdowns nicht realistisch. Es gibt zwar anhaltende Diskussionen, ob der Viertliga-Fußball in Deutschland unter den Profifußball fällt. Bei den Profi wird mit "Geisterspielen" weitergemacht. Aber aber für die Regionalliga-Bayern gilt nach wie auch vor der Beschluss, dass ohne Zuschauer nicht gekickt wird.

Garching hatte sich zudem schon am vergangenen Samstag mit dem SV Heimstetten abgesprochen, das Münchner-Umlandderby angesichts hoher Corona-Inzidenzzahlen nicht mehr auszutragen. Die Situation wird am Dienstag keine andere sein. In Absprache beider Vereine war die Absetzung möglich, wie auch bei der Partie von Memmingen gegen Schweinfurt (hier aus Gründen des DFB-Pokalspiels der Schweinfurter am Dienstag auf Schalke).

Am Montagabend will das BFV-Präsidium grundsätzlich entscheiden, ob es nach dem November-Lockdown die Winterpause anberaumt wird. Die Regionalligisten wurden dazu noch extra über das Wochenende abgefragt, ob auch sie die Winterpause gehen wollen, selbst wenn sie als „Proficlubs“ eingestuft werden. Der FCM befürwortet die Aussetzung des Spielbetriebs nicht nur bis 31. Dezember sondern mindestens bis 31. Januar nächsten Jahres.

 

Foto (C) Olaf Schulze

Copyright © 2020 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH