Der FC Memmingen macht sich zukunftsfit

Illertissen LP H06 Team 300Der FC Memmingen hat sich in der noch andauernden Corona-Zwangspause zukunftsfit gemacht. Egal, wie diese Saison noch ausgeht, der Kader für die nächste Runde steht bereits in großen Teilen. Für den Regionalliga und U21-Kader sind bereits 36 Feldspieler fix verpflichtet. Mit Talenten, die aus der eigenen Nachwuchsarbeit stammen, wurden längerfristige Verträge geschlossen. So haben Jakob Gräser (22), Dennis Picknik (19) und David Remiger (22) bis Sommer 2024 unterschrieben. Für den sportlichen Leiter sind es „echte Identifikationsfiguren für den Verein und auch für die Zuschauer“. Für zwei weitere Jahre hat Nico Fundel (20) zugesagt, für die nächste Spielzeit auch „Weltenbummler“ Thilo Wilke (29) und Stürmer Oktay Leyla (24), der mit 48 Regionalliga-Einsätzen in Memmingen, Illertissen und Nürnberg auch schon zu den erfahrenen Spielern zählt.

Der Focus liegt künftig klar auf dem eigenen Nachwuchs und Spielern aus der näheren Umgebung. Ein Neuzugang steht fest, der Name des nächsten Rückkehrs wird noch nicht genannt. Verstärkungen von außerhalb soll es nur noch geben, wenn sie diesen Maßstab auch erfüllen. „Es macht keinen Sinn für Spieler aus München nach Memmingen zu fahren, wenn sie es nicht über unsere U21 hinaus schaffen. Hier haben wir genügend eigene Kräfte aus unserer Region“, betont Reinhardt.

Ob die mehrfach unterbrochene und über zwei Jahre gestreckte Saison angesichts der aktuellen Lage noch zu Ende gebracht werden kann, vermag auch er nicht zu sagen. Nachdem der FCM noch zehn Regionalliga-Spiele auszutragen hat, wird er im Ligapokal aber nicht mehr antreten. Reinhardt ist vom Klassenerhalt überzeugt: „Sportlich schaffen wir es, auch weil wir mit der Rückkehr der Ex-Profis Timo Gebhart und Martin Dausch Erfahrung und Qualität gewonnen haben“. Bei einem Abbruch entfällt für den Tabellenvorletzten ohnehin die sonst drohende Relegation.

Einen weiteren Schritt nach vorne haben auch die Planungen für das Multifunktionsgebäude gemacht, wenn auch mit einer bedeutenden Wende. Der Verein wird das bisher auf 3,1 Millionen Euro veranschlagte Projekt ohne städtische Beteiligung schultern. Ein eigentlich mit großer Stadtrats-Mehrheit beschlossener, langfristiger Mietkauf für die Hälfte des Gebäudes durch die Stadt ist vom Tisch, weil ein einzelner Stadtrat Bedenken wegen des Vergaberechts angemeldet hatte. Um keinen Rechtsstreit mit zeitlicher Verzögerung zu riskieren, haben die beiden Hausbanken, Partner und Sponsoren klar signalisiert, dass sie auch unter diesen neuen Voraussetzungen Finanzierung und Bau voll mittragen.

 

KICKER-Sportmagazin vom 08.03.2021 - Foto (C) Olaf Schulze

 

Copyright © 2020 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH