Trainingsstart am Dienstag - Regionalliga-Zulassung erhalten

Bewerbung RegionalligaPünktlich zum 114. Vereinsgeburtstag (Gründung am 30. Mai 1907) hat der FC Memmingen den Zulassungsbescheid des Bayerischen Fußballverbandes (BFV) für die kommende Regionalliga-Saison 2021/2022 erhalten. Der Verband geht aufgrund der überall sinkenden Corona-Inzidenzwerte davon aus, dass die neue Spielzeit am 17. oder 24. Juli gestartet werden kann. Ob mit Zuschauerbegrenzung (derzeit sind 250 Besucher bei einer Inzidenz unter 100 zugelassen) oder wieder ganz regulär, muss noch abgewartet werden. Auch ein offizielles Regionalliga-Eröffnungsspiel soll es wieder geben. Der BFV sucht dafür Bewerber. Der FCM, der zuletzt 2017 gegen 1860 München Gastgeber für den Auftakt war, wirft seinen Hut nicht in den Ring.

Am Dienstag, 1. Juni, ist beim FC Memmingen regulärer Trainingsauftakt. In der sieben- oder achtwöchigen Vorbereitung soll unter Cheftrainer Esad Kahric nach der langen Zwangspause der nötige Schliff geholt werden. Dazu wird in den kommenden Tagen auch der eine oder andere Testspieler im Probetraining vorstellig.

Das Testspielprogramm, das ein Stück weit von den aktuellen Beschränkungen abhängt, wird derzeit von Co-Trainer Candy Decker und vom sportlichen Leiter Thomas Reinhardt erstellt. Der FCM darf zumindest das Training laut bayerischem Innenministerium, wie alle bayerischen Regionalligisten, unabhängig von Inzidenzwerten unter dem „Profistatus“ mit entsprechenden Auflagen wie einer Testpflicht aller Akteure durchführen. Diese Möglichkeit wurde gruppenweise in den vergangenen Tagen auf freiwilliger Basis von Spieler – zusätzlich zu den Individualeinheiten – bereits teilweise schon genutzt.

 

Foto (C) BFV

Copyright © 2020 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH