In Rain geht es um wichtige Punkte

Rain A 12 Fundel 300Die Tabelle in der Regionalliga Bayern ist reichlich schief. Erst wurden Spitzenspiele des FC Bayern München II gegen Bayreuth und Schweinfurt verschoben, weil die Münchner Junioren-Nationalspieler zu Länderspielen abgestellt haben. Dann folgten eine Reihe von Spielabsagen wegen Corona-Fällen bei der Fürther Bundesliga-Reserve, jetzt folgt der FC Pipinsried aus gleichem Grund. So hat Fürth II nur zehn Spiele ausgetragen, andere wie der FC Memmingen bereits das volle Pensum mit 13 Spieltagen. Am Samstag (14 Uhr) geht es für die Mannschaft von Trainer Esad Kahric nun zum schwäbischen Duell beim TSV Rain.

Die Lage: Mit neun Niederlagen musste der TSV Rain bislang die meisten Pleiten aller 20 Regionalligisten einstecken und stellt aktuell auch das schwächste Heimteam. In der Tabelle bedeutet dies mit acht Punkten einen Abstiegsplatz. Einem respektablen 1:0 Auswärtssieg in Eichstätt folgte unter der Woche zuhause eine 0:2 Niederlage im Kellerduell gegen Eltersdorf. Der FC Memmingen (14 Punkte / 15. Platz) möchte erst gar nicht wieder in die Gefahrenzone abrutschen, steht nach der unnötigen 0:1 Heimniederlage gegen den TSV Buchbach unter einen gewissen Zugzwang.

Der Gegner: Schon früh hat der TSV Rain den ersten Trainerwechsel dieser Saison vollzogen. Nach vier Auftaktniederlagen bei 1:15 Toren wurde Trainer Dominik Haußner freigestellt. Sein Nachfolger Christian Krzyzanowski war neun Jahre beim VfR Neuburg auf verschiedenen Positionen tätig und als Spieler unter anderem für den FC Pipinsired, Schwaben Augsburg und den MTV Ingolstadt aktiv. TSV-Kapitän Stefan Müller wird nach seiner fünften Gelben Karte genauso wie der Ex-Memminger Dominik Bobinger am Samstag fehlen. Mit Renè Schröder kann ein weiterer FCM-Spieler dagegen nach einmal Aussetzen wegen fünf Verwarnungen mitwirken.

Bisherige Vergleiche: Noch in naher Erinnerung sind die dramatischen Relegationsspiele 2018 zwischen beiden Mannschaften, in denen der FCM eine 2:3 Hinspielniederlage mit einem 2:0 Heimsieg vor 2.700 Zuschauern noch drehte und den Klassenerhalt schaffte. In der Saison-Vorbereitung kassierte der damals neuformierte FCM in Rain eine 1:3 Niederlage

Das FCM-Personal: Neuzugang Lars Gindorf (SC Freiburg II) ist noch nicht spielberechtigt. Ex-Profi Timo Gebhart wird, wie berichtet, vorerst weiter in der U21-Mannschaft des FCM spielen. Einmal mehr ruhen die Hoffnungen darauf, dass es bei Routinier Martin Dausch über 90 Minuten geht. Wie nicht nur die Statistik belegt: Mit dem 35-jährigen steht und fällt derzeit das FCM-Spiel.

VIDEO-LIVESTREAM SPORTTOTAL.TV

 

Archivfoto (C) Melina Däubler

Copyright © 2021 FC Memmingen e.V.