Kurz vor dem Ziel noch gestoppt

Eichstaett H01 Gebhart 300Die gute Nachricht zuerst: Der FC Memmingen (FCM) hat gegen den VfB Eichstätt nicht verloren. Die schlechte: Der Fußball-Regionalligist aus der Maustadt hat bis zur 89. Minute mit 2: 1 geführt und hätte dieses wichtige Spiel gewinnen können, ja: müssen. Doch dann kassierten die lange Zeit feldüberlegenen Rot-Weißen wieder einmal kurz vor Schluss noch den Ausgleich und mussten sich schließlich mit einem 2: 2 (1: 1) begnügen. Durch die Punkteteilung machte der FC Memmingen im Abstiegskampf aber wenigstens einen Platz gut. Er steht nun auf Rang 16.

„Wir hätten als Sieger vom Platz gehen müssen“, sagte FCM-Torwarttrainer Mario Spendel nach der Partie. Die 506 Zuschauer hätten bei nasskaltem Wetter eine „sehr gute Memminger Mannschaft gesehen, die viel investiert und mehr Spielanteile gehabt habe“, so Spendel. „Doch leider ist der Fußballgott derzeit nicht auf unserer Seite.“Man kann es auch weltlicher und taktischer ausdrücken: Die nach der Trennung von Esad Kahric derzeit von Interimstrainer Thomas Reinhardt gecoachte Mannschaft hätte wohl besser daran getan, in der Schlussphase Abwehrbeton anzurühren, um das verdiente 2: 1 über die Zeit zu bringen und drei wichtige Zähler zu verbuchen.

Nach dem 2: 1-Führungstreffer durch Lars Gindorf in der 53. Spielminute igelte sich der FCM nicht ein. Die Memminger erkämpften sich im Mittelfeld zahlreiche Bälle, kombinierten gefällig und fuhren weiter entschlossen im Vorwärtsgang in Richtung VfB-Tor, um den vorentscheidenden Treffer zum 3: 1 zu machen. Gierigen Drang zum gegnerischen Tor konnte man dem VfB Eichstätt 90 Minuten lang wahrlich nicht bescheinigen. Bereits im ersten Durchgang hatten die Gäste keine einzige selbst herausgespielte Torchance. Daran änderte sich auch im zweiten Durchgang nicht wirklich viel.

Deswegen war es besonders bitter für den FCM, dass Eichstätt mit der einzigen zwingenden Aktion in den zweiten 45 Minuten tatsächlich noch der Ausgleich gelang. Wer nach dem Abpfiff den Eichstätter Co-Trainer Florian Grau beobachtete, wie er jubelnd und schreiend aufs Spielfeld rannte, erkannte, wer hier gerade einen Punkt gewonnen hatte. „Ich bin stolz auf die Mannschaft, dass wir hier noch einen Zähler mitgenommen haben“, sagte der Co-Trainer des Tabellenzwölften nach der Begegnung. Es sei das erwartet hart umkämpfte Spiel gewesen, so Grau. Sein ersatzgeschwächtes Team habe dabei einige schwierige Phasen überstehen müssen.

Nach der Trennung von Trainer Esad Kahric war es – nach dem wegen Nebels abgebrochenen Spiel gegen Heimstetten – die erste komplette Partie für FCM-Interimstrainer Thomas Reinhardt. Unter seiner Leitung stand nach rund dreimonatiger Pause Timo Gebhart wieder im Kader. Doch er nahm zunächst auf der Bank Platz. Als Gebhart (im Bild) in der 83. Minute eingewechselt wurde, brandete auf der Tribüne Szenenapplaus auf. Außerdem waren lautstarke „Timo!“-Rufe zu vernehmen. Doch auch der ehemalige Profi konnte nicht verhindern, dass Eichstätt seinem Team in der 89. Minute noch das 2: 2 einschenkte

Weiter geht es für den FCM im Kampf um den Klassenerhalt am Samstag, 20. November, ab 14 Uhr mit dem Derby beim FV Illertissen, der zurzeit auf Rang drei steht. Am Dienstag, 23. November, wird ab 19.30 Uhr das Spiel gegen den SV Heimstetten wiederholt. Der Tabellenvierzehnte hat derzeit gerade einmal einen Zähler mehr als der FC Memmingen auf dem Konto. Um zu ihm aufschließen zu können, reichen Unentschieden nicht aus.

FC Memmingen: Gruber - Maier (83. Gebhart), Scholz, Brugger, Fundel - Mihajlovic, Dausch - Moser (62. Akcakaya), Gindorf, Leyla - Hirschle (72. Gräser). - Co-Trainer: Decker.

VfB Eichstätt: Junghan - Schröder (88. Mayer), Fiedler, Kraus (74. Heinloth), Akmestanli - Graßl, Federl, Pirner, Lamprecht - Stoßberger (65. Neumayer), N'gatie. - Co-Trainer: Grau.

Tore: 1:0 (33.) Leyla (33.), 1:1 (38.) Federl, 2:1 (53.) Gindorf, 2:2 (89.) Federl. - Schiedsrichter: Nouhoum (Oberweikertshofen). - Gelbe Karten: Brugger (28.) , Hirschle (66.), Dausch (90.) / Schröder (15.). Besonderes Vorkommnis: Gruber pariert Foulelfmeter gegen Graßl (28.). - Zuschauer: 506.

BILDERGALERIE I

BILDERGALERIE II

ZUSAMMENFASSUNG BFV.TV

RE-LIVE SPORTTOTAL.TV

 

Von Manfred Jörg / Allgäuer Zeitung vom 15.11.2021 / Foto (C) Siegfried Rebhan

 

 

 

Copyright © 2021 FC Memmingen e.V.