Bayern-Tormaschinerie im Zaum halten

Bayern H04 Remiger 300Nachdem in der Fußball-Regionalliga Bayern der Spielbetrieb unter „Profistatus“ weiterläuft, geht der FC Memmingen mit dem Auswärtsspiel am Freitag (19 Uhr) beim FC Bayern München in seine zweite „englische Woche“ hintereinander. Mit dem Nachholspiel kommenden Dienstag in Eltersdorf und am 4. Dezember zuhause gegen den FC Pipinsried sind drei Punktspiele innerhalb von nur neun Tagen zu bestreiten.

Die Lage: So schnell kehren sich Serien um. Nach sieben sieglosen Begegnungen in Folge ist der FCM mit dem 2:1 Heimsieg unter der Woche nun auch schon wieder unter der Regie von Interimstrainer Thomas Reinhardt drei Partien hintereinander ungeschlagen. Der Lohn: Erstmals seit Wochen ein Nichtabstiegsplatz. Beim Tabellenzweiten wird es sicher schwer die Serie auszubauen, aber der FC Bayern München II ist auch nicht unverwundbar. Zuletzt wurde mit 1:3 in Eichstätt verloren.

Der Gegner: Die Corona-Wirren bei den Bayern-Profis schlagen sich auch bis zur zweiten Mannschaft durch, weil Cheftrainer Julian Nagelsmann Personal, wie Toptalent Malik Tillmann von unten nach oben holt. Gegen Memmingen wird der gesperrte Kapitän Nicolas Feldhahn (35) fehlen. Er hat in Eichstätt nach seiner Auswechslung noch die Gelb-Rote Karte gesehen. Wenn man die Tormaschinerie von U23-Trainer Martin Demichelis lässt, schießt sie aus vollen Rohren: Der 18-jährige Nemanja Motika kommt bereits auf 15 Saisontreffer, der erst 17-jährige Gabriel Vidovic auf 12 und Oliver Bastista-Maier auf 11.

Das Hinspiel: Anfang August waren die Memminger bei der 0:4 Heimniederlage praktisch chancenlos. Die Begegnung war mit der damaligen Zuschauerbegrenzung mit nur 625 Fans „ausverkauft“. Der Tenor im Sommer: „Die Bayern werden durchmarschieren und können sich nur selbst schlagen“. Derzeit liegt aber die SpVgg Bayreuth ganz vorne.

Das FCM-Personal: David Remiger (rechts im Bild im August gegen Bayern II) hat sich mit einem Einsatz über 90 Minuten gegen Heimstetten eindrucksvoll zurückgemeldet und gehörte zu den Aktivposten. Von Woche zu Woche wird September-Zugang Lars Gindorf stärker, gegen Heimstetten erzielte er beide Tore. Auch wenn die Langzeitverletzten und Rotsünder Nico Fundel weiter fehlen, geht es mit voller Bank nach München.

Faninformation: Der FC Bayern II trägt sein Heimspiel im Grünwalder Stadion in München aus. Dafür können ausschließlich online Karten im Vorfeld über den Bayern-Ticket-Shop erworben werden (für Gästefans Stehplatz-Block F" oder Sitzplatzblock D). Vor Ort gibt es keine Karten. Beim Besuch gilt die 2G+ Regel (genesen oder geimpft + aktuell bescheinigter Negativtest). Am Stadioneingang müssen Personalausweis, Impf-/Genesenen- sowie Testbescheinigung mit der Eintrittskarte vorgelegt werden. Im Stadion gelten FFP2-Maskenpflicht und Abstandsvorschriften. Direkt am Stadion stehen keine Parkplätze zur Verfügung. Die Parkplätze am Bayern-Trainingsgelände an der Säbener Straße können genutzt werden. Der Fußweg von dort bis zum Stadion beträgt etwa 900 Meter/10 Minuten.

Zeitnah nach dem Abpfiff gibt es eigene Zusammenfassungen des Spiels bei FCBayern.tv und BFV.TV, die auch unter www.fc-memmingen.de abrufbar sein werden.

Das voraussichtliche Aufgebot:

Tor: Martin Gruber – Abwehr: Gabriel Galinec, Jakob Gräser, Yannick Scholz, David Remiger – Mittelfeld: Matthias Moser, Martin Dausch, David Mihajlovic, Oktay Leyla - Angriff: Pascal Maier, Lars Gindorf.

Bank: Nicolai Brugger, Thilo Wilke, Timo Gebhart, Dennis Picknik, Arjon Kryeziu, Timo Hirschle, Emirhan Baysal, Maximilian Beinhofer (Tor).

Schiedsrichter: Andreas Dinger (Bischofsgrün/Oberfranken); Assistenten: Julian Roidl, Moritz Fischer.

TICKETS FC BAYERN II FCM

 

Foto (C) Siegfried Rebhan

 

Copyright © 2021 FC Memmingen e.V.