FC Memmingen -Türkspor Augsburg 0:5 (0:0 )

Fabio Zeche 300Die Erfolgsserie des FC Memmingen II ist gerissen: Nach fünf Spielen ohne Niederlage fiel die Abfuhr im Landesliga-Heimspiel gegen den bis dato punktgleichen Tabellennachbarn Türkspor Augsburg ergebnismäßig mit 0:5 (0:0) sehr heftig aus. „Wir haben heute alles vermissen lassen und verdient verloren“, sprach U21-Trainer Candy Decker von einem Rückschlag.

In der ersten Halbzeit war es noch ein sehr ausgeglichenes Spiel gewesen, richtige Tormöglichkeiten boten sich auch beiden Seiten aber nicht. Die erste gefährliche Chance nach der Pause brachte den Führungstreffer für die Gäste. Der Kopfballtreffer von Fatih Baydemir (57.) war allerdings stark abseitsverdächtig. Sechs Minuten später ließ erneut Baydemir bei einem Alleingang FCM-Torhüter Fabio Zeche (im Bild) keine Abwehrmöglichkeit. Vielleicht wäre es anders gelaufen, hätte ein Volleyschuss von Kapitän Roland Wohnlich gesessen. In der 72. Minute wurde aus Memminger Sicht völlig überzogen David Remiger nach einem Foul im Mittelfeld von Schiedsrichter Sascha Reus mit der Roten Karten vom Platz gestellt. In Unterzahl brachen nun alle Dämme und Emre Arik (76.), Mustapha Salifou (83.) sowie des eingewechselten Hakan Kocakahya (88.) schraubten das Ergebnis in er Schlussphase auf 0:5 hoch.

FC Memmingen II: Zeche – Weiler, Gräser (87. Gräser), Zaper (64. Lokaj), Notz (79. Arndt), Sirch, T. Lutz, Nickel, Remiger, Wohnlich, Kotter.

Tore: 0:1 (57.), 0:2 (63.) Baydemir, 0:3 (76.) Arik, 0:4 (83.) Salifou, 0:5 (88.) Kocakahya. – Schiedsrichter Reus (Reichenberg). – Rote Karte: Remiger (72./FCM/grobes Foulspiel). – Gelbe Karten: Nickel, Lokaj / Armstrong, Kocakahya. – Zuschauer: 80.

(Archivfoto: Olaf Schulze)

 

Copyright © 2018 FC Memmingen e.V.
Designed by sm@rt-it GmbH
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok