U21: Nach Spielausfall noch Verlorenes gutmachen

Drucken

U21 2019 klNach der witterungsbedingten Absage des Gundefingen-Heimspiels (NAchholtermin steht noch nicht fest), geht es für die U21-Fußballer des FC Memmingen in der Landesliga mit dem Auswärtsspiel beim SV Mering weiter (Sonntag 15 Uhr)."Wir wollen uns dort die verlorenen Punkte aus Geretsried holen", hofft Trainer Candy Decker, dass seine Jungs die Zwangspause von letzter Woche intensiv im Training genutzt und insbesondere am Torabschluss gefeilt haben.

Ähnlich wie der FC Memmingen II ist auch Mering mit einer Niederlage (0:1 in Aystetten) in die Frühjahrsrunde gestartet und musste schon einen Spielausfall hinnehmen. Mit 28 Punkten zählen die Kicker aus dem Augsburger Land zu den gefährdeten Teams, entsprechend erwartet Decker einen hochmotivierten Gastgeber: "Wir müssen höllisch aufpassen. Sie haben ein Team mit hoher Qualität, da dürfen wir uns vom Tabellenstand nicht täuschen lassen". Bekannte Gesichter beim SVM gibt es mit den Ex-Memmingern Daniel Zweckbronner und Andreas Rucht.

Ziel ist, sich für die Hinspielniederlage zu revanchieren und die 40-Punkte-Marke vorzeitig zu knacken. Das würde den vorzeitigen Landesliga-Verbleib bedeuten.Es fehlt weiter der angeschlagene Markus Notz, ansonsten steht der aktuelle Kader zur Verfügung.

(Foto: Wolfgang Radeck)