U21: Topfavorit Landsberg ein Bein stellen

Salemovic Test gegen Ulm 300Muriz Salemovic kehrt an seine frühere Wirkungsstätte zurück. Der Edeltechniker tritt am Samstag (14 Uhr) im Landesliga-Spiel bei der U21-Mannschaft des FC Memmingen an. Im Sommer hatte Salemovic (im Bild noch im FCM-Dress) den TSV Landsberg übernommen und soll ihn zurück in die Bayernliga führen. Er ist auf dem besten Weg dahin, denn der TSV liegt nur einen Punkt hinter Spitzenreiter Türk Spor Augsburg, hat aber durch witterungsbedingte Spielabsagen zwei Begegnungen weniger ausgetragen. Die Memminger Reservisten möchten Landsberg und Salemovic natürlich liebend gern ein Bein stellen. Geschenke sollen nicht verteilt werden - auch nicht an andere bekannte Gesichter. David Anzenhofer und Sebastian Bonfert spielten einige Zeit für den FCM, Letzterer sogar schon in de Jugend.

Dass seine Mannschaft aufgrund der Tabellensituation eher in die Außenseiterrolle schlüpft, kommt FCM-Trainer Candy Decker entgegen. „Wir haben nichts zu verlieren, Landsberg muss dagegen im Meisterrennen punkten“. Der Druck liegt klar auf der anderen Seite. Decker hofft auf eine Überraschung – nämlich mindestens einen Zähler. Dabei baut der junge Coach auch auf die Leistung vergangene Woche beim 1:0-Sieg in Mering und wird sein Team weitgehend belassen. Der zuletzt angeschlagene Markus Notz ist wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen und wird in den Kader zurückkehren.

Das Hinspiel in Landsberg war eine klare Angelegenheit: Mit 0:5 holte sich der FC Memmingen trotz eines guten Beginns eine heftige Schlappe ab. Der Faktor Wiedergutmachung dürfte für zusätzliche Motivation der U21 sorgen.

(Archivfoto: Olaf Schulze)

 

Copyright © 2019 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok