U21: Allgäuer Derbyzeit in Kempten

Landsberg H03 Licht 300Für den FC Memmingen II (6. Platz / 40 Punkte) ist in der Landesliga wieder Derbyzeit: Am Samstag (13.30 Uhr) geht es zum Allgäuer Duell beim Tabellenachbarn FC Kempten (7. Platz / 34 Punkte). Nach der 3:6 Heimniederlage gegen Titelfavorit Landsberg gilt es wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden. "Wir müssen die Schlappe aus dem Kopf bekommen", appelliert der zum Saisonende scheidende FCM-Trainer Candy Decker an sein Team, die vorhandenen Qualitäten wieder abzurufen und an die durchaus passable zweite Hälfte gegen Landsberg anzuknüpfen. Unter dem Woche wurde wieder gut trainiert und der Fokus auf die Aufgabe gelegt, in Kempten wieder zu punkten.

Fehlen werden die "Rotsünder" Eddy Weiler und Marco Nickel. Mit dem Schiedsrichterbericht zu den Platzverweisen waren die Memminger nicht einverstanden. Nach einer Stellungnahme hat der Verbandsanwalt für Nickel, der nach einem Disput zusammen mit Landsbergs Sebastian Bonfert hinausgestellt worden war, lediglich die Mindestsperre von einem Spiel gefordert. Bei Weiler läuft es nach seiner "Notbremse" auf zwei Spiele Sperre hinaus, weil er "Wiederholungstäter" ist und in dieser Saison schon einmal Rot gesehen hatte.

Bis auf die Gesperrten kann Decker im Illerstadion auf seinen bewährten Kader zurückgreifen. Kempten, mit dem Ex-Memminger Matthias Jörg (36) als Spielertrainer, spielt eine ordentliche Saison und mit sieben Punkten ein gutes Polster auf die Relegationsplätze erarbeitet. Im Hinspiel siegten die Memminger Reservisten klar mit 4:0. Im Pokal gewann die Regionalliga-Mannschaft des FCM beim FCK erst in der Schlussphase mit 3:1.

(Foto: Wolfgang Radeck)

Copyright © 2020 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH