U21: Gegen Wolfratshausen sollen drei Punkte her

U21 2019 klNach zuletzt zwei sieglosen Partien wollen die U21-Fußballer des FC Memmingen wieder dreifach punkten. Gegen den noch abstiegsgefährdeten BCF Wolfratshausen soll am Samstag (14 Uhr) im Landesliga-Heimspiel unbedingt ein Sieg her. „Wir können befreit aufspielen. Mit dem 1:1 Unentschieden in Kempten haben wir nach der Heimpleite gegen Landsberg wieder in die Spur gefunden“, ist Trainer Candy Decker optimistisch, dass seine Jungs gegen den Bayernliga-Absteiger bestehen können. Ob es ähnlich dominant wie im Hinspiel werden kann, bleibt abzuwarten. Nach einem Rückstand gelang in Wolfratshausen ein deutlicher 5:1 Erfolg.

Nach dem letztjährigen Bayernliga-Abstieg ist die Gefahr beim BCF heuer noch nicht gebannt, dass gleich der nächste Absturz eine Klasse tiefer droht. Der Vorsprung vor dem ersten Relegationsplatz beträgt nur zwei Punkte. Der notwendige Schwung fehlt 2019 noch: In den bisherigen vier Partien nach der Winterpause gab es drei Unentschieden und eine Niederlage. Deshalb zählt in Memmingen nur ein Sieg, um etwas Ruhe einkehren zu lassen. Mit dem ehemaligen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber hat Wolfratshausen einen promimenten Unterstützer. In seiner Studentenzeit spielte er für den BCF und schaut gelegentlich noch auf dem Sportplatz zum Daumendrücken vorbei.

Ein Wiedersehen mit dem Ex-Memminger Marco Gröschel wird es nicht geben. Mit einem Kreuzbandriss fällt er lange aus. Auf FCM-Seite kann Marco Nickel nach seiner Rot-Sperre wieder stürmen. Eddy Weiler muss dagegen noch einmal aussetzen. Derweil läuft hinter den Kulissen weiter die Nachfolge-Suche für das Trainer-Gespann Decker/Weiler, nachdem die Sonthofener Benjamin Müller und Marc Penz, wie berichtet, überraschend zurückgezogen haben und dort die erste Mannschaft übernehmen.

(Foto: Michael Geiger)

Copyright © 2020 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH