U21: Ganz ohne Druck nach Ichenhausen

Ichenhausen Pokal A01 Skrijelj 300Ohne Druck kann die U21-Mannschaft des FC Memmingen das Landesliga-Auswärtsspiel am Samstag um 14 Uhr beim SC Ichenhausen angehen. Das Gleiche gilt auch für die Gastgeber, die ebenfalls nach unten gesichert sind, aber nach oben einen deutlichen Rückstand von zehn Punkten haben. Damit ist der Aufstiegszug für die Mittelschwaben ebenfalls abgefahren. Beide Teams könnten also ohne taktische Zwänge agieren. Ichenhausen wird aber vor eigenem Publikum und vor allem gegen dem FCM Gas geben. Mit Marco Boyer, Yannick Maurer, Kilian Kustermann, Waldemar Schaab und Marco Schlittmeier       spielt gleich eine ganze Batterie von Ex-Memmingern dort unter der Region des ehemaligen Ulmer Bundesliga-Profis Oliver Unsöld. Marco Nickel (FCM) darf sich auf ein Duell mit seinem Bruder Denis auf der anderen Seite freuen.

Im Nachholspiel am Mittwoch gegen Egg hat der SCI kurz vor Ende noch den 2:2-Ausgleich geschafft. "Das spricht für die Mannschaft. Auch bei uns haben sie kurz vor dem Abpfiff noch das 2:2 gemacht. Diese Mentalität ist ein Grund, warum sie mit so weit oben stehen", schätzt FCM-Trainer Candy Decker den Gegner ein. Dennoch erwartet er von seinen Jungs, dass sie den Schwung aus dem 2:1-Heimsieg gegen Wolfratshausen mitnehmen und wenigstens einen Zähler holen. Personell kann Decker auf seinen gewohnten Kader zurückgreifen. Die Rotsperre von Eddy Weiler ist abgelaufen. Mit 44 Punkten hat der FCM II sein Saisonziel - den Klassenerhalt - längst erreicht, will allerdings noch den einen oder anderen Platz nach oben klettern. Im vergangenen August hatte sich die erste Mannschaft der Memminger im Pokal nur mit viel Mühe und 6:5 nach Elfmeterschießen in Ichenhausen durchgesetzt.

HIER geht's zum Video-Livestream von Sporttotal.TV

(Foto: Olaf Schulze)

 

Copyright © 2020 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH