U21: Reaktion in Gilching gefordert

Aystetten H01 Nickel 300

Im Training wurde nochmal angezogen, Wiedergutmachung ist beim FC Memmingen II angesagt. Zuletzt setzte es zwei vermeidbare Niederlagen. "Da erwartet ich eine Reaktion", will FCM-Trainer Candy Decker die restlichen Spiele nicht abschenken. Der Coach ist immer noch verstimmt über die 1:3 Heimniederlage gegen Cosmos Aystetten. In der Landesliga-Auswärtspartie geht es am Sonntag (15 Uhr) zum TSV Gilching/Argelsried, der selbst noch um den Klassenerhalt kämpft.

Nach der 2:4 Hinspiel-Niederlage in Memmingen waren die Gilchinger nicht über das Ergebnis etwas angefressen, sondern kritisierten auch auf der Wintertagung die Verhältnisse in Memmingen, unter anderem weil hier auf dem Südplatz ohne Spielfeldumrandung gespielt wurde. Sportlich lief es zuletzt beim TSV nicht rund. Die Konkurrenz hat über Ostern fleißig gepunktet, selbst setzte es eine 0:1 Niederlage beim Tabellenvorletzten SpVgg Kaufbeuren. „Jetzt wird es noch einmal richtig eng“, hadert Abteilungsleiter Schwartling angesichts von nur noch fünf Zählern Abstand zu den Abstiegs-Relegationsplätzen.

Personell kann die Memminger U21-Mannschaft bis auf den erkrankten Markus Notz auf seinen gewohnten Kader zurückgreifen. "Da können sich die Jungs beweisen", hofft Decker, dass sie die richtige Einstellung auf den Platz bringen.

(Foto: Olaf Schulze)

Copyright © 2020 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH