Landesliga: FC Memmingen II – TSV Gilching/Argelsried 0:3 (0:1)

U21 2019 kl

Am vierten Landesliga-Spieltag hat es die U21-Mannschaft des FC Memmingen erwischt: Mit 0:3 (0:1) setzte es gegen den TSV Gilching/Argelsried im BBZ-Stadion eine nicht unbedingt erwartete und auch vermeidbare erste Saisonniederlage.

Die Truppe von Trainer Marcus Eder, der personell etwas rotieren ließ, erwischte einen durchaus guten Start, vergab aber leichtfertig einige Möglichkeiten. Dies wurde von den routinierten Gästen bitter bestraft. Mit der ersten Standardsituation, einem Eckball brachte der Ex-Memminger Tobias Hänschke Gilching in Führung (15. Minute). Für den FCM II lief es nach dem Rückstand bis zur Pause eher holprig.

Nach dem Wechsel wäre mehrfach der Ausgleich möglich gewesen. „So komisch es nach einem 0:3 klingt, aber unsere Offensive hat heute die Partie verloren“, haderte Eder etwas mit seinem Angriff. Gänzlich unzufrieden war der Coach aber nicht mit dem Gezeigten. „Wir haben unsere Sache weitgehend ordentlich gemacht, aber eben nur bis zum Strafraum“, vermisste er den absoluten Drang und den Willen, das Tor zu machen. Hier präsentierten sich die Gäste abgezockter. Maximilian Ruml zirkelte einen Freistoß sehenswert in den Kasten (62.). In der Nachspielzeit nutzte Andrew Swagler einen Memminger Fauxpas zum Endstand (90. + 5).

FC Memmingen U21: Trum – Arezina (65. Masmanidis), Berger, Brüderlin (62. Schmölz), Sarici, Ender, Ezeala, Holzapfel, Yildiz, Notz, Wohnlich (46. Lutz).

TSV Gilching-Argelsried: Adam – Meißner, Hoelzl, Brand (46. Wiedemann), Hänschke, Rodenwald, Ruml, Buckl, Kraus (87. Swagler), Schnöller (88. Feinecker).

Tore: 0:1 (15.) Hänschke, 0:2 (62.) Ruml, 0:3 (90.+5) Swagler. – Schiedsrichter: Hummel (Betzigau). – Gelbe Karten: Wohnlich, Lutz / Hoelzl, Rodenwald, Schnöller. – Zuschauer: 65.

(Archivfoto: Olaf Schulze)

 

Copyright © 2020 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH