Landesliga: FC Memmingen U21 - SV Mering 0:4 (0:0)

Eder SVMEine bittere und viel zu hoch ausgefallene 0:4 (0:0)-Heimniederlage mußte die U21-Mannschaft des FC Memmingen gegen den SV Mering hinnehmen. In einer vorgezogenen Partie vom 17. Spieltag war der FCM bis zur 75. Minute mehr als ebenbürtig, ließ sich dann aber von den Gästen in den letzten Minuten böse vorführen.

Fassungslos zeigte sich Memmingens Trainer Marcus Eder: "Da spielst du 75 Minuten eine ordentliche Partie und bekommst so eine Klatsche". In der Tat war seine Elf nach einer verhaltenen ersten Hälfte mit wenigen Tormöglichkeiten - die bsseren hatten die Gäste unter anderem mit einem Lattentreffer (32.) - drauf und dran, die Begegnung für sich zu entscheidebn. Aber nach vorn fehlte die nötige Präzision, um die vorhandenen Möglichkeiten in Treffer umzumünzen. Pech hatte Markus Notz, der in der 54. Minute nur die Unterkante der Latte traf, Sekunden zuvor reklamierten die Memminger einen Handelfmeter.

Völlig aus dem Nichts dann die Führung der Gäste eine Viertelstunde vor Schluss, als der Unparteiische nach einem Foul an Noah Kusterer auf Strafstoß entschied. Markus Gärtner ließ Memmingens Keeper Maximilian Beinhofer ebensowenig eine Abwehrchance, wie vier Minuten später, als er nach einem Memminger Ballverlust goldrichtig stand und zum 0:2 abstaubte. Der Schock saß, Gärtner schnürte in der 87. Minute seinen Hattrick zum 0:3 ehe kurz vor dem Schlusspfiff Jeton Abazi sogar noch das 0:4 erzielen nachlegte.

FC Memmingen U21: Beinhofer - Berger, L. Boyer, Schmölz, P. Boyer, Heger, Sarici, Lutz, Holzapfel, Ezeala, Notz.

SV Mering: Baumann - Szilygyi, Bytyqi, Cosar, Wiedemann, Gärtner, Utz, Fitas, Kerber, Mittermaier, Abazi.

Tore: 0:1 (75./Foulelfmeter/79./88.) Gärter, 0:4 (89.) Abazi. - Schiedsrichter: Sölch (Eichenau). - Gelbe Karten: Ezeala, Heger / Fitas. - Zuschauer: 60.

BILDERGALERIE

(Foto: Radeck)

 

Copyright © 2020 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH