Landesliga: FC Memmingen U21 - SV Egg 2:1 (0:1)

Lutz EggDerbywahnsinn in der  Arena: Mit einem unglaublichen Schlussspurt hat die U21-Mannschaft des FC Memmingen ihre Frustserie nach drei Niederlagen beendet und das Derby gegen den SV Egg gewonnen. Dank zweier Treffer in der Nachspielzeit ging der Sieg mit 2:1 (0:1) an die Memminger Youngsters.

Die Anfangsphase gehörte den Gästen, die schon in der dritten Minute gefährlich vor dem FCM-Kasten auftauchten, aber zu harmlos abschlossen. Danach passeirte lange Zeit nichts Aufregendes vor beiden Toren, beide Teams neutralisierten sich. Als der FCM II langsam besser ins Spiel kam, gab es die kalte Dusche: Christian Jehle zog von der Strafraumgrenze ab und traf zum 0:1. Im Gegenzug bot sich die Riesengelegenheit zum Ausgleich, aber Orkun Sarici donnerte den Ball  ans Lattenkreuz. Auch Egg hatte bei einer ähnlichen Möglichkeit Pech: Simon Schropp scheiterte in der 43. Minute an der Unterkante des Memminger Gehäuses. Wenig später musste sich Memmingens Keeper Marco Zettler gewaltig strecken, um das 0:2 zu verhindern (45.).

Memmingen war in der zweiten Hälfte gefordert, Egg konnte abwartend agieren. In der 55. Minute bot sich Jonas Walter erneut die Chance zum zweiten Gästetreffer, er blieb aber in der aufmerksamen FCM-Abwehr hängen.  Der FCM tat sich nach vorn schwer, es ergaben sich nur wenig gute Möglichkeiten. Eine davon vergab Marco Boyer in der 60. Minute, er kam gegen Eggs  Schlussmann Schäffler einen Schritt  zu spät.

Der FCM verstärkte den Druck, haderte nach 62 Minuten mit dem Unparteiischen, weil er einen Elfer verweigerte – und hatte Glück, dass Walter in der 66. Minute aus spitzem Winkel vorbeizielte. Wie fünf Minuten später war es Simon Schropp, der sich zunächst sehenswert durchgesetzt hatte, dann aber die Entscheidung verpasste. Memmingen blieb zwar bemüht, aber es fehlte die nötige Durchschlagskraft in der Offensive und der unbedingte Wille, das Tor zu machen. Den hatte Timo Lutz (Nur 10 im blauen Trikot) in der Nachspielzeit mit einem Fernschuss, den Schäffler zur Ecke lenkte. Im Anschluss daran war Jakob „Jacky“ Gräser zur Stelle und drückte den Ball zum 1:1 über die Linie. Damit nicht genug, in der fünften Nachspielminute stand Sarici nach einer Flanke von Markus Notz goldrichtig und köpfte zum Siegtreffer ein. Memmingen jubelte, Egg blieb konsterniert zurück. "Mir hat gefallen, dass wir nie aufgegeben haben", freute sich FCM-Trainer Marcus Eder über den späten Erfolg und dass seine Truppe auf dem Hauptplatz im Stadion das Derby austragen durfte.

FC Memmingen U21: Zettler – Arezina, Gräser, Schmölz (29. Masmanidis/83. L. Boyer), M. Boyer, Heger, Sarici, Lutz, Paul (74. Holzapfel), Notz, Ender.

SV Egg: Schäffler – Seidel, Hölzle (80. T. Schedel), Mayer, Heinle, S. Schropp, M. Schedel (74. Steck), Schwenk, Jehle, Walter, Egger.

Tore: 0:1 (28.) Jehle, 1:1 (90.+4) Gräser, 2:1 (90.+ 5) Sarici. – Schiedsrichter: Birkmeier (Ehekirchen). – Gelbe Karten: M. Boyer, Lutz, Heger / S. Schropp . – Zuschauer: 145.

BILDERGALERIE

(Foto: Olaf Schulze)

Copyright © 2019 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok