U21: Nach zehn Monaten Wiederauftakt ins Unbekannte

MM Ost Test 03 Youssef 300Unglaubliche zehn Monate liegt das letzte Landesliga-Punktspiel der U21-Mannschaft des FC Memmingen zurück. Nun wird der Spielbetrieb am Sonntag (14 Uhr) mit dem Treffen gegen die Regionalliga-Reserve des FV Illertissen wieder aufgenommen. Aus organisatorischen Gründen findet die Begegnung im BBZ-Stadion ohne Zuschauer statt.

Obwohl die Saison fortgesetzt wird, war der Wandel im U21-Kader groß. Zahlreiche A-Junioren sind altershalber nachgerückt, so dass Trainer Serdar Kul praktisch eine neue Mannschaft zusammenstellen musste: „Wir wissen nicht recht, wo wir stehen und ob die anderen die gleichen Probleme haben. Aber wir wollen einen guten Start hinlegen“. Die Vorbereitung war aus seiner Sicht eher durchwachsen, die Restsaison wird hart.

Gegner Illertissen II ist der große Unbekannte, denn auch hier hat sich das Gesicht des Teams gegenüber dem letzten Aufeinandertreffen fast völlig geändert. Kul hofft, dass für seine blutjunge Truppe gleich Zählbares herausspringt, denn es sollen so schnell wie möglich Punkte gesammelt werden, „damit wir nach unten keine Probleme kriegen“.

Personell fällt Jannek Brüderlin, der in Anführungszeichen noch einer der erfahrenen Spieler wäre, länger verletzt aus. Sein Bruder Jonas, Luca Boyer, Stefan Inthal und Qazim Prushi trainierten zuletzt mit dem Regionalliga-Kader, so dass abgewartet werden muss, welche Spieler nach dem Ligapokal-Spiel der „Ersten“ am Samstag (ebenfalls gegen Illertissen) tags darauf für die U21 abgestellt werden.

 

Foto (C) Olaf Schulze

 

Copyright © 2020 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH