U21: Nachholspiel am Mittwoch beim TSV Gersthofen

Holzapfel GilchEngagement und Einstellung passen – die Ausbeute nicht. Seit vier Spieltagen warten die U21-Fußballer des FC Memmingen in der Landesliga Südwest auf einen Dreier. Durch die unnötige Niederlage zuletzt in Bad Heilbrunn (0:2) ist die Mannschaft von Trainer Serdar Kul auf den vorletzten Tabellenplatz zurückgefallen: „Ich kann der Mannschaft spielerisch keinen Vorwurf machen. Vor allem in der ersten Hälfte haben wir ein Klasse- Spiel gemacht. Aber wir treffen einfach das Tor nicht".

Die Chance es besser zu machen, bietet sich bereits am Mittwoch (18.30 Uhr) im Nachholspiel beim TSV Gersthofen. Kul sieht seine junge Mannschaft unter Zugzwang: "Wir müssen nun Ergebnisse liefern, um nicht abgehängt zu werden.“. Das Feld hängt aber noch eng beeinander. Nur drei Punkte liegen zwischen dem Schlusslicht und den rettenden Rängen elf bis 13.

Aufsteiger Gersthofen wird allerdings keine leichte Aufgabe, denn der TSV ist seit drei Begegnungen ungeschlagen und konnte sogar beim FC Kempten gewonnen. Zuletzt zeigte die Mannschaft um den Ex-Memminger Stefan Heger viel Charakter, als sie in den letzten drei Minuten gegen Neuburg aus einem 2:4 Rückstand noch ein 4:4 Unentschieden machten. Auffällig: Heger hat sechs erfolgreiche Einsätze bestritten, bei den Gersthofener Niederlagen fehlte der 30-jährige.

Der FC Memmingen II muss länger auf Jannik Holzapfel verzichten, der sich in Bad Heilbrunn schwerer verletzte. Ex-Profi Timo Gebhart wird erneut in der U21 auflaufen.

 

Foto (C) Siegfried Rebhan

Copyright © 2021 FC Memmingen e.V.