Landesliga: FC Memmingen II – TuS Geretsried 1:0 (1:0)

Geretsried H01 Strafraum Gruber 300Nach sieben sieglosen Begegnungen landeten die U21-Fußballer des FC Memmingen im Landesliga-Heimspiel gegen den TuS Geretsried mit 1:0 (1:0) wieder einen „Dreier“. Maßgeblichen Anteil hatte dabei Torhüter Martin Gruber, der wegen der Sperre von Felix Wieder und dem verletzungsbedingten Ausfall von Mustafa Özhitay bei der ersten Mannschaft reaktiviert wurde. Darüber hinaus fehlten unter anderem auch die weiteren Rot-Sünder Stefan Inthal und Tiziano Mulas sowie Routinier Timo Gebhart (Achillessehnenprobleme).

Nach der frühen 1:0-Führung durch Qazim Prushi mit seinem siebten Saisontreffer nach Vorarbeit von Orkun Sarici (5. Minute) hielt Gruber bei seinem Comeback mit einigen Glanzparaden den Sieg fest, so in der 24. Minute gegen Vitajli Lux und in der 75. Minute gegen Florian Zymeri. Schon zuvor rettete der Pfosten bei einem Kopfball von Nikolaos Karpouzidis (9.). Die dickste Ausgleichschance hatte der Ex-Profi und kirgisische Nationalspieler Lux nach einer Stunde auf den Schlappen, schoss aber über den Kasten.

Auch die FCM-Reservisten hatten ihrerseits Möglichkeiten das Ergebnis auszubauen. Geretsrieds Torhüter Sebiastian Untch konnte einen 20-Meter-Schuss von Prushi gerade noch zur Ecke abwehren (39.), wie den Versuch von Jannek Brüderlin (49.). Mit dem Erfolg wurde die direkten Abstiegsränge verlassen und mit dem Gegner nach Punkten gleichgezogen.

Information: Das Lokalduell am nächsten Wochenende beim SV Egg wurde von Sonntag auf Samstag (15 Uhr) vorverlegt.

FC Memmingen U21: Gruber – Bettrich (74. Trifinopoulos), Boyer, Schmölz (90. Karadeniz), Brüderlin, Ljubicic, Wilke, Sarici, Singer (65. Yousseff), Prushi (85. Özmutlu), Yel.

Tor: 1:0 (5.) Prushi. – Schiedsrichter: Gelbe Karten: Wilke, Youssef / -. – Zuschauer: 50.

BILDERGALERIE

RE-LIVE SPORTTOTAL.TV

 

Foto (C) Siegfried Rebhan

Copyright © 2021 FC Memmingen e.V.