FCM-Jugendfußball vom 2. - 3. September 2017

U19 Schweinfurt H01 Lutz 300Mit einem 2:0 (1:0) Heimsieg gegen den FC Schweinfurt 05 stehen die U19-Fußballer des FC Memmingen nach zwei Spieltagen an der Tabellenspitze der A-Junioren-Bayernliga. Timo Lutz gelang in der ersten Halbzeit die Führung, nachdem zuvor Alex Cimpanu noch mit einem Foulelfmeter gescheitert war. Nach einem Platzverweis gegen Tom Askovic-Mittermeier (78.) gelang Jakob Gräser in Unterzahl der zweite, entscheidende Treffer (86.). Gelungene Saisonstarts feierten die A2-Junioren mit einem 4:2 Erfolg im Landesliga-Auswärtsspiel in Nördlingen und die U15 mit einem 3:1 im Bayernliga-Heimspiel gegen den SV Schalding-Heining. Dagegen ging der Auftakt der Memminger B-Junioren mit einer 0:9 Klatsche bei der SpVgg Greuther Fürth gründlich daneben.

Die Ergebnisse am Wochenende:

A-Junioren-Bayernliga, Sonntag, 13 Uhr:
FC Memmingen U19 - FC Schweinfurt 2:0

(ah) Die U19-Junioren des FC Memmingen haben auch das zweite Punktspiel der Saison gewonnen. In ihrem "Jubiläumsspiel", dem 200. Punktspiel seit Einführung der eingleisigen U19-Bayernliga, wurde der FC 05 Schweinfurt glücklich mit 2:0 bezwungen. Somit kann das Team von Coach Oliver Greiner bereits sechs wichtige Punkte vorweisen. Die Gäste aus Unterfranken starteten abwartend und die Heimelf bestimmte die Anfangsphase. Nach einer Viertelstunde wurde Jakob Gräser im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter schoss Alex Cimpanu allerdings über den Kasten. Unnötige Ballverluste im Mittelfeld brachten den Gästen gefährliche Konterchancen. So konnte Kim Paschek im letzten Moment den Rückstand verhindern. Hrvoje Bevanda und Timo Lutz hatten dann erneut die Führung auf dem Fuß. Die fiel dann in der 31. Minute als Timo Lutz einen Eckball von Alex Cimpanu am langen Pfosten einnickte. In den Schlussminuten konnte der Memminger Keeper Alexander Schulze mit einem Reflex den Ausgleich verhindern. Im zweiten Abschnitt wurde der FCM größtenteils in der Defensive gebunden. Eigene Angriffe waren Mangelware. Zu oft verzettelten sich die Akteure im Mittelfeld. Großes Kapital konnten die Gäste allerdings nicht aus dem Ballbesitz schlagen. Auch ihnen gelang der letzte Pass nicht. Die beste Ausgleichschance durch Mike Weißmantel konnte Andreas Kotter gerade noch blocken. Als der eingewechselte Tom Askovic nach rüdem Einsteigen „Rot“ sah (78.), schien sich das Blatt zu wenden. Fünf Minuten vor dem Ende bekamen die Gäste 20 Meter vor dem Memminger Kasten einen Freistoß in zentraler Position zugesprochen. Der konnte jedoch abgefangen werden. Alex Cimpanu schickte Jakob Gräser auf Reisen, der nach einem 70 Meter-Sprint das 2:0 markierte (86.). Am Ende blieb es bei einem glücklichen Erfolg. Am kommenden Samstag, 9. September, um 13 Uhr, empfängt das U19-Team den SV Wacker Burghausen. Die Oberbayern haben ihre ersten beiden Partien jeweils mit 1:0 gewonnen und sind sicherlich auch in Memmingen favorisiert.

FC Memmingen U19: Schulze – Paschek (46. Aniser), Gräser (C), Kotter, Berger (10. Rados) – Cimpanu, Sirch – Lutz, Moser (64. Askovic), Koudossou – Bevanda (55. Müller).

Tore: 1:0 (31.) Lutz; 2:0 (86.) Gräser. - Rote Karte: Askovic (78./FCM). Besonderes Vorkommnis: Cimpanu (FCM) schießt Foulelfemter über das Tor (17.). - Schiedsrichter: Uhrmann (Kaufbeuren). - Zuschauer: 40.

A-Junioren-Landesliga, Sonntag, 13 Uhr:
TSV Nördlingen - FC Memmingen U18 2:4

(ps) Auftakt nach Maß für die U18 - Zum ersten Punktspiel der Saison musste die U18 vom FC Memmingen beim Bayernliga Absteiger TSV 1861 Nördlingen ran. Deren schweren Aufgabe bewusst begannen die Memminger sehr konzentriert und hatten auch schon in der 3 min. die erste Großchance als Oliwier Powazny mit seinem Schuss das Tor nur knapp verfehlte.Memmingen spielte den Ball sehr schnell nach vorne so auch in der achten Minute, als der Ball von Phillip Simon über Außen in die Mitte vor das Tor gespielt wurde , dieser aber vom Memminger Stürmer noch nicht verwertet werden konnte. Memmingen spielte weiter sicher und ließ auch in der Defensive wenig zu.In der 19. Minute war es dann soweit als Robin Keiß sich durch die Nördlinger Abwehr tankte und den Ball im einem satten Schuss ins lange Eck zur 0:1 Führung unterbrachte.Der FC erarbeitete sich weiter sehr gute Torchancen die aber eine teilweise leichtfertig vergeben wurden, eine davon brachte die Hausherren zu einer guten Konteraktion deren Abschluss am Pfosten landete. In der 36. Minute reagierte Wolfgang Baumann am schnellsten und erlief sich einen Rückpass der Nördlinger als er dann alleine auf das Tor zu lief wurde er vom Nördlinger Torhüter im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Stefan Arndt souverän zum 0:2. Als alle schon mit dem Halbzeitpfiff rechneten, setzte sich Felix Firnhaber noch einmal durch im Strafraum durch ,der Ball landete bei Wolfgang Baumann der vollendete zum 0:3 Pausenstand. Nach der Pause vorerst das gleiche Bild, Memmingen machte weiter Druck und kam so innerhalb vom zwei Minuten zu zwei Pfostenschüssen von Robin Keiß und Phillip Simon. Dannach wurde Memmingen im Defensivverhalten etwas nachlässig und brachte die Nördlinger wieder ins Spiel. In der 60 Minute verkürzte Nördlingen dann nach einem Eckball zum 1:3.Die Hausherren witterten jetzt nochmal Morgenluft und kämpften trotz Unterzahl. Memmingen kam zu zahlreichen Kontermöglichkeiten die Teilweise hochkarätigen Torchanchen wurden aber leichtfertig vergeben.Nördlingen kam in der 72. Minute zum 2:3 Anschlusstreffer bei dem sich der Defensive der Memminger nicht konsequent genug zeigte.Jetzt wurde das Spiel noch spannend aber auch hektischer. Onur Sirkeci spielte den Ball mustergültig auf Yannik Hübner,der schloß dann zum vorentscheidenden 2:4 ab. Wer jetzt dachte, das Spiel war gelaufen, der wurde eines Besseren belehrt. In der 82 Minute bekam Nördlingen einen Handelfmeter zugesprochen, diesen entschärfte aber der Memminger Torhüter Antonio Mormone mit seiner ganzen Klasse. Nur kurze Zeit war es wieder der Memminger Torhüter der eine Riesenchance der Hausherren zu nichte machte.Jetzt war das Spiel gelaufen obwohl der TSV Nördlingen sich nie geschlagen gab. Memmingen hatte noch Chancen und das Ergebnis hochzuschrauben, es blieb aber beim verdienten 2:4 Auswärtssieg. Zum ersten Heimspiel der Saison am 9. September hat der FC Memmingen den TuS Geretsried zu Gast. Auch vor diesem Gegner sollte man gewarnt sein. Dabei ist es wichtig die gleiche starke Leistung zu zeigen und seine Torchancen konsequent zu nutzen. Dann sollte ein Erfolg durchaus möglich sein.

FC Memmingen U17: Mormone - Paul, Dobras, Arndt, Zaper (20. Boukradini), Scherers (60. Yildiz), Simon, Keiß, Powazny (54. Sirkeci), Firnhaber, Baumann(51.Hübner).

Tore: 0:1 (19.) Keiß,0:2 (36.) Arndt (Foulelfmeter),0:3 (45.) Baumann,1:3 (60.) Gottwald, 2:3 (72.) Gottwald, 2:4 (74.) Hübner. - Rote Karten: Dorschky, Jureja (35./78. beide Nördlingen). - Schiedsrichter: Bunk. -Zuschauer: 100.

B-Junioren-Bayernliga, Samstag, 12 Uhr:
FC Memmingen U17 - SpVgg Greuther Fürth 9:0

C-Junioren-Bayernliga, Samstag, 14.30 Uhr:
FC Memmingen U15 - SV Schalding-Heining 3:1 (1:0)

Zum Saisonauftakt in der Bayernliga Süd gelang den U15-Junioren des FC Memmingen in der C-Junioren-Bayernliga Süd ein Auftakt nach Maß. Die Gäste vom SV Schalding-Heining wurden verdient mit 3:1 bezwungen. Durchaus mit gemischten Gefühlen gingen unsere Jungs ins erste Saisonspiel. Nach kurzer holpriger Vorbereitung mit vielen Ausfällen wegen Urlaub und Verletzungen wusste Trainer Stefan Zobel nicht genau, wie der Leistungsstand ist. Doch die Jungs zeigten von Beginn an eine Steigerung zu den letzten Testspielen und übernahmen sofort die Initiative. Aus der Feldüberlegenheit entstanden dann auch die ersten guten Tormöglichkeiten, die jedoch überhastet vergeben wurden. Nach und nach fanden die Gäste aus Niederbayern besser ins Spiel und kamen ihrerseits zu zwei erstklassigen Möglichkeiten, die jedoch vom Memminger Schlussmann vereitelt werden konnten. Bei einer weiteren Chance der Schaldinger half dann auch noch die Latte. Doch auch der FCM scheiterte zunächst noch nicht am Querbalken. In der 28. Minute erzielte der FCM dann den Führungstreffer, als Mathias Bauer einen Freistoß aus 25 Metern unhaltbar zum 1:0-Halbzeitstand im Tor unterbrachte.Zu Beginn des zweiten Durchgangs kamen die Gäste besser auf und waren nun in den Zweikämpfen aggressiver. Nach einem Ballverlust des FCM im Mittelfeld, lief der Konter der Gäste, den diese mit dem Ausgleichstreffer abschlossen. Die Memminger Jungs waren zunächst durch den Gegentreffer verunsichert und der SVS war in dieser Phase das bessere Team. Doch der FCM fand wieder zu seinem Spiel und ging in der 48. Minute erneut in Führung, als Emir Karaismailoglu nach einem schnell ausgeführten Freistoß das 2:1 markierte. Von da an übernahmen die Memminger Jungs wieder die Kontrolle über das Spiel und ließen in der Defensive nicht mehr viel zu. Vorne war es erneut Emir Karaismailoglu, der in der 58. Minute begünstigt durch einen Fehler des Gästetorwarts das entscheidende 3:1 erzielte. . Die drei Punkte im ersten Spiel waren ein guter Auftakt. Nächste Woche geht es mit einem Auswärtsspiel beim FC Gundelfingen weiter.

FC Memmingen U15: Schröder, Schwarz (58. Denkinger), Bauer, Dolinski, Schmid, Kaufmann, Miroci, Maucher, Swarovsky, Hausmann, Seemüller (42. Karaismailoglu).

Tore: 1:0 (28.) Bauer, 1:1 (39.) Hobelsberger, 2:1 (48.) Karaismailoglu, 3:1 (57.) Karaismailoglu. - Schiedsrichter: Kinberger. - Zuschauer: 50.

 

 

Offizielle Webseite des FC Memmingen mit Informationen über die Saison, den Verein und die Mannschaften.

Copyright © 2017 FC Memmingen e.V.
Designed by sm@rt-it GmbH