FCM-Jugendfußball 10. - 11. März 2018

U19 U18 2017 2018 verkleinert 640

Einen 2:1 (0:1) Duselsieg feierten die U19-Fußballer des FC Memmingen in der A-Junioren-Bayernliga über die SpVgg Landshut. Lange fand die Mannschaft von Trainer Oliver Greiner gegen die Gäste keine Mittel. Der Pausenrückstand wurde nach zwei Standardsituation mit Treffern von Hrvoje Bevanda (56. Minute) und Sören Paul (68.) gedreht. Landshut vergab in der Schlussminute einen Elfmeter zum möglichen Ausgleich.

Wichtige Punkte im Kampf um den Landesliga-Erhalt holte die U18-Mannschaft mit einem 2:1 Auswärtssieg, genauso wie die Bayernliga-B-Junioren mit 6:3 bei der SpVgg Unterhaching II. Hier lag der FCM-Nachwuchs bereits mit 0:2 und 1:3 hinten. Lediglich die Memmingen C-Junioren gingen nach einer äußerst schwachen Leistung mit 0:4 im schwäbischen Duell beim FC Stätzling leer aus. Erstmals musst die FCM-D-Junioren als Bezirksoberliga-Spitzenreiter beim 1:1 Unentschieden im Heimspiel gegen die JFG Neuburg zuhause einen Punkt abgeben.

Die Ergebnisse vom FCM-Jugendfußball:

A-Junioren-Bayernliga, Sonntag, 13 Uhr
FC Memmingen U19 - SpVgg Landshut 2:1

(ah) Zum zweiten Mal in Folge durften die U19-Junioren des FC Memmingen daheim antreten. Diesmal bekamen sie von den Gästen der SpVgg Landshut einen äußerst schmeichelhaften 2:1 Sieg geschenkt. Die kompakt stehenden Niederbayern überließen dem FCM in den ersten Minuten das Spiel. Mit fortschreitender Spielzeit wurde dabei die Nervosität der Memminger zusehens größer. Die Gäste brauchten nicht einmal ein aggressives Pressing anwenden. Mehrere Male brachte sich die Heimelf durch schlechtes Passspiel selbst in Verlegenheit. Oft wurde den Gästen der Ball vollkommen unerzwungen in die Füße gespielt. Nach knapp einer halben Stunde kombinierten sich die Gäste gut vor das Memminger Tor und Christoph Maier hatte keine Mühe, die Führung zu erzielen. Dass es bis zur Pause keinen höheren Rückstand gab, hatte der FCM der Abschlussschwäche der Gäste zu verdanken.

In der Halbzeitpause war Trainer Oliver Greiner fast sprachlos, ob der Leistung seines Teams. Dennoch forderte er ein Aufbäumen von seinen Spielern. Einige Umstellungen im Spielsystem stabilisierten zumindest die Defensive. Trotzdem bekamen die Gäste die Riesenchance auf den zweiten Treffer, trafen aber nur den Innenpfosten. Eine Standardsituation brachte dann den unerwarteten Ausgleich. Eine Hereingabe von Dominik Krachtus leitete Andreas Kotter auf Hrvoje Bevanda weiter, der den Ball ins Tor köpfte. Im nun stattfindenden Schlagabtausch strich ein Landshuter Schuss über den Querbalken. Ein erneuter Standard brachte dann die überraschende Führung für die Memminger. Aus dem Gewühl heraus lenkte Sören Paul den Ball ins Tor. Auf einmal boten sich sogar Chancen das Spiel komplett zu wenden. Doch mangels Cleverness wurden die Angriffe nicht konsequent zu Ende gespielt. In der Schlussminute zeigte Schiedsrichter Benjamin Senger auf den Punkt. Christoph Maier traf zum Entsetzen der Landshuter nur die Lattenunterkante. Lange Zeit sahen die Gäste wie der sichere Sieger aus, am Ende müssen sie mit leeren Händen die Heimreise antreten.

Am kommenden Wochenende ist das U19-Team des FCM in der Bayernliga spielfrei und wird ein Testspiel gegen den Kreisliga Spitzenreiter FC Viktoria Buxheim bestreiten. Das nächste Punktspiel findet am Samstag, 24. März um 11.30 Uhr beim Tabellenzweiten TSV 1860 München statt.

FC Memmingen U19: Schulze – Moser, Kotter, Paul, Aniser – Omale (46. Müller; 69. Baumann), Zaper (C), Yildiz, Koudoussou (27. Scherers; 62. Amados), Krachtus – Bevanda.

Tore: 0:1 (28.) Maier; 1:1 (56.) Bevanda; 2:1 (68.) Paul. - Schiedsrichter: Senger (Haunstetten). – Zuschauer: 30.

A-Junioren-Landesliga, Samstag, 14 Uhr
SpVgg Weiden - FC Memmingen U18 1:2

(ps) Wichtiger Auswärtssieg gegen die SpVgg Weiden - Zum ersten Auswärtsspiel im neuen Jahr ging es für die U18 vom FC Memmingen zum m vorletzten SpVgg Weiden. Die Memminger hatten sich viel vorgenommen, nach anfänglichem Abasten legten sie gleich los.  Der Gegner Stand sehr tief und versuchte mit langen Bällen zu agieren. Die Gäste versuchten auf dem schweren Geläuf und holprigen Boden Fußball zu spielen, auch wenn das nicht immer einfach war. Doch die Memminger machten es mit zunehmenden Spielzeit immer Besser und kombinierten sich das ein ums andere Mal durch  die vielfüßige Abwehr. In der 30.Minute hatte die Heimmannschaft großes Glück, nachdem ein Distanzschuss  von Sarici nur an der Querlatte landete und nicht im Tor. Danach gab es auch ein paar Szenen wo man sich gut durch setzte, in die Tiefe spielte wo sich immer wieder ein Memminger Spieler freimachte, aber der Linienrichter auf Abseits entschied. In der 38.Minute wurde das anrennen endlich aus Sicht der Gäste belohnt, nachdem Arndt einen Freistoß perfekt nach innen brachte und Dobras den Ball wuchtig einköpfte zum 0:1. Kurz danach das 0:2 durch Simon, der ins lange Eck einschob nachdem er von Sarici wunderbar freigespielt wurde. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause, obwohl die Memminger noch das ein oder andere Tor machen hätte können.

In der zweiten Halbzeit kam das Heimteam mutiger aus der Kabine, aber Memmingen Stand wie schon in der ersten Halbzeit hinten gut und ließ nicht viel zu. Im Gegenzug nutzten  die  Memminger die zugelassenen Räume zu selten um den Deckel zuzumachen. Mann hatte immer wieder gute Möglichkeiten das 3 Tor zu erzielen, doch entweder schoss man knapp vorbei oder lief sich fest. Je mehr das Spiel dem Ende zuging öffneten die Heimmannschaft immer mehr die schleusen  und erarbeiteten sich dann doch die ein oder andere Möglichkeit, doch meist fanden sie in Torwart Gordy ihren Meister. In der 85.Minute musste der FC Memmingen doch noch das 1:2 hinnehmen. Die letzten Minuten spielte man es aber doch noch sicher nach Hause und nahm drei ganz wichtige Punkte aus Weiden mit. Somit konnte man die lange Busfahrt fröhlich und zufrieden antreten. 

FC Memmingen U18: Gordy, Holzapfel, Masmanidis, Arndt, Keiß, Simon, Boukradini, Powazny, Dobras, Sarici, Karadeniz,  Sert, Hübner, Rauh, Altunkayanak.

B-Junioren-Bayernliga, Samstag, 13.30 Uhr
SpVgg Unterhaching II - FC Memmingen U17 3:6

B-Junioren-Bezirksoberliga, Sonntag, 11 Uhr
FC Memmingen U16 - JFG Wertachtal verschoben

C-Junioren-Bayernliga, Samstag, 13 Uhr
FC Stätzling - FC Memmingen U15 4:0

(ar) Blutleerer Auftritt in Stätzling mit verdienter Niederlage - Viel vorgenommen hatte man sich für das Auswärtsspiel in Stätzling, wollte man doch nochmal an Bad Aibling heran fühlen und sich für die Finalniederlage bei der Schwäbischen Meisterschaft revanchieren. Doch was dann folgte, war ein katastrophaler und unterirdischer Auftritt. Ohne Engagement, Laufbereitschaft und Wille präsentierte man sich 70 Minuten als dankbarer Punktelieferant. Mit der ersten und einzigen Chance in der ersten Minute, hätte man in Führung gehen müssen. Im Anschluss wollte aber nur noch eine Mannschaft gewinnen. Couragiert gingen die Hausherren zu Werke und nutzen die Geschenke, welche die Memminger großzügig durch kapitale Fehler gewährten, zur schnellen 3:0 Führung nach 20 Minuten aus. Ein Aufbäumen der Memminger blieb aus. In der zweiten Halbzeit versuchte man sich zu wehren und Charakterstärke zu zeigen, aber es war bis auf zwei, drei Spieler kaum Bereitschaft da. Das Ergebnis ist aus Memminger Sicht mit 4:0 noch sehr schmeichelhaft ausgefallen.

FC Memmingen U15: Schröder, Dolinski, Hölzle, Bölle, Schmid, Maucher, Miroci, Müller, Kaufmann (40.Seemüller), Karaismailoglu (43.Denkinger), Hausmann (26.Rogg).

Tore: 1:0 (4.) 2:0 (9.) 3:0 (20.) 4:0 (52.)

C-Junioren-Freundschaftsspiel, Samstag, 13.30 Uhr
1. FC Sonthofen - FC Memmingen U14 3:2

D-Junioren-Bezirksoberliga, Samstag, 12 Uhr
FC Memmingen U13 - JFG Neuburg 1:1

 

Offizielle Webseite des FC Memmingen mit Informationen über die Saison, den Verein und die Mannschaften.

Copyright © 2018 FC Memmingen e.V.
Designed by sm@rt-it GmbH
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok