U19: Prüfsteine in der Vorbereitung

U19 Ulm 01 300Nach dem Last-Minute-Klassenerhalt in der A-Junioren-Bayernliga stehen die U19-Fußballer des FC Memmingen bereits wieder in der Vorbereitung auf die neue Saison. Zuletzt gab es über das vergangene Wochenende ein volles Programm. Bei einem stark besetzten Leistungsvergleich mit Jugend-Bundesligisten in Zusmarshausen schnitt der Memminger Nachwuchs mehr als ordentlich ab. Gegen den FC Ingolstadt gab es ein 0:0 Unentschieden, gegen den FC Augsburg sogar einen 1:0 Sieg. Die anschließenden Begegnungen gegen die SpVgg Greuther Fürth (0:2) und TSV 1860 München (1:3) gingen verloren. Tags darauf stand ein weiteres Testspiel gegen den SSV Ulm 1846 an. Die Ulmer U19, gerade in die Junioren-Bundesliga Südwest aufgestiegen, gewann deutlich mit 6:1.

Durch die altersbedingten Wechsel hat das bewährte FCM-Trainergespann mit Oliver Greiner und Andreas Hering wieder die Aufgabe eine schlagkräftige Mannschaft zu formen. Einige U18-Spieler rückten auf. Es gab auch ein Kommen und Gehen. So wechselte beispielsweise Tobias Hochradner ins Nachwuchsleistungszentrum des 1. FC Kaiserslautern. Einige Zugänge bestätigen, welchen guten Ruf der FCM in der Jugendarbeit genießt. Neben den Talenten aus der Region nehmen auch Jungkicker von weiter her den Weg auf sich, um in Memmingen Fußball zu spielen. Stefan Inthal (Union Innsbruck) und Berk Adam (WSG Wattens) stießen sogar aus Österreich dazu.

BILDERGALERIE

(Foto: Olaf Schulze)

 

Copyright © 2020 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH