FCM-Jugendfußball vom 2. - 3. November 2019

U19 2019 2020 1000 555Die A- und B-Junioren des FC Memmingen sind am Wochenende in den bayerischen Verbandsligen völlig leer ausgegangen. Die U19-Mannschaft musste mit 0:1 in Landshut erneut eine knappe Niederlage einstecken und hängt am Tabellenende der A-Junioren-Bayernliga fest. Der jüngere A-Jugend-Jahrgang schwebt nach einer 1:4 Heimniederlage gegen den ASV Cham ebenfalls in Abstiegsgefahr. Bei den beiden Memminger B-Jugend-Teams läuft es heuer zwar ingesamt ordentlich, aber gegen beim souveränen Bayernliga-Spitzenreiter TSV 1860 München hatte die U17 bei der 1:8 Niederlage nichts zu bestellen. Ebenfalls deutlich fiel das 1:4 der U16 in der Landesliga zuhause gegen Rosenheim aus. Mit einem 2:2 Unentschieden im schwäbischen Duell der C-Junioren-Bayernlliga verpasste es die U15 des FCM dem Tabellenführer TSV Milbertshofen näher auf die Pelle zu rücken. Erfreulich: Mit einem klaren 5:0 Erfolg im Spitzenspiel über den FC Stätzling hat die U13-Mannschaft die Spitze in der D-Junioren-Bezirksoberliga übernommen.

A-Junioren-Bayernliga: SpVgg Landshut – FC Memmingen U19 1:0

U19 (ha) Wie schon zuletzt gegen Deisenhofen setzte es für die U19-Fußballer des FC Memmingen(im Bild) auch im Auswärtsspiel der A-Junioren-Bayernliga bei der SpVgg Landshut eine unglückliche und knappe 0:1 Niederlage. Von Anfang an entwickelte sich auf dem Kunstrasenplatz eine kampfbetonte Partie. Die erste Chance hatte schon nach fünf Minuten Memmingens Michael Singer, dessen Kopfball vobeiging. nach einer scharfen Hereingabe ging Landshut in der zehnten Minute durch Zekaj in Führung. FCM-Torhüter Beinhofer hatte dabei seine Abwehrmöglichkeit, verhinderte kurz vor der Pause mit einer Fußabwehr gegen Sigl einen höheren Rückstand.

In der zweiten Halbzeit versuchte der FCM Alles, um das Spiel zu drehen. Pech, dass Schiedsrichter Woock – trotz erheblicher Proteste – nicht auf Handelfmeter zugunsten von Memmingen entschied (54.). Mehr oder minder wurde Landshut in der eigenen Hälfte eingeschnürt, die Gastgeber ließen aber auch keine großartigen Möglichkeiten zu. FCM-Trainer Oliver Greiner bescheinigte seiner Mannschaft, dass sie alles versucht hat: „Wir haben das Spiel kontrolliert und ich kann der Mannschaft keinerlei Vorwürfe machen. Wir haben gerade mal zwei Chancen gegen uns zugelassen. Selbst machen wir das Tor nicht, da meistens vor dem Strafraum Schluss war“.

Mit vier Punkten hängt die U19 weiter am Tabellenende fest und ist im Kellerduell gegen den TSV 1860 Rosenheim am Sonntag (13 Uhr) gehörig unter Zugzwang. Mit dem zweiten Heimsieg soll der Anschluss an die Nicht-Abstiegszone hergestellt werden.

A-Junioren-Landesliga: FC Memmingen U18 – ASV Cham 1:4

B-Junioren-Bayernliga: TSV 1860 München – FC Memmingen U17 8:1

(mk) Eine herbe 1:8 Niederlage mussten die U17 Junioren des FC Memmingens in der B-Junioren-Bayernliga gegen den noch ungeschlagenen Tabellenführer TSV 1860 München einstecken. Dabei erwischten die Gäste aus Memmingen den besseren Start und gingen bereits in der fünften Spielminute durch Alex Figler in Führung. Für die Junglöwen wirkte das wie Weckruf. Die Gastgeber erhöhten deutlich den Druck und erzielten folgerichtig den Ausgleich. Das Spiel war in der Folge offener mit Chancen auf beiden Seiten, aber nur der Spitzenreiter war mit einem Doppelschlag erfolgreich und erhöhte kurz vor der Pause auf 3:1. Nach dem Wechsel hat der FCM sogar leichte Spielvorteile, die aber nicht zum Torerfolg führten. Mit zunehmender Spieldauer machte sich die Qualität und Cleverness der Sechziger mehr und mehr bemerkbar. Nach dem 4:1 (66.) brachen alle Dämme und es mussten innerhalb von zehn Minuten noch weitere vier Gegentreffer geschluckt werden.

Trainer Manuel Kennerknecht: zum klaren Ergebnis: „Bis zum 4:1 konnten wir das Spiel relativ offen gestalten und hatten mehrere gute Gelegenheiten. Danach sah man die ganze Qualität die im Kader des Tabellenführers steckt.“ Im nächsten Heimspiel am Samstag (16 Uhr) gegen den SSV Jahn Regensburg sollte nun wieder gepunktet werden, um den Mittelfeldplatz zu festigen.

BILDERGALERIE

B-Junioren-Landesliga: FC Memmingen U16 – TSV 1860 Rosenheim 1:4

C-Junioren-Bayernliga: FC Gundelfingen – FC Memmingen U15 2.2

C-Junioren-Bezirksoberliga: FC Memmingen U14 – TSV Kottern 0:5

D-Junioren-Bezirksoberliga: FC Memmingen U13 – FC Stätzling 5:0

(jh) Zum aktuellen Spitzenspiel des Zweitplatzierten FC Memmingen gegen den Tabellenführer FC Stätzling auf dem Memminger Kunstrasen fanden sich zahlreiche Zuschauer ein. Und das Spiel hielt, was es versprach. Packende 60 Minuten Jugendfussball zeigten das hohe Leistungsvermögen beider Teams auf. Der FCM startete mit viel Elan und konnte so früh Nadelstiche setzen. Das Heimteam war hellwach und erspielte sich daher schon früh beste Chancen. Die Treffer zum 1:0 und 2:0 in der 5. und 8. Minute waren eine logische Folge des großen Drucks auf das Gästetor. Stätzling konnte sich in der Folge zwar befreien, war aber nur mit einer Chance vor dem Memminger Kasten gefährlich. Kurz vor der Pause erhöhte der FCM verdient auf 3:0. Auch nach dem Pausentee kontrollierte der FCM die Partie und gab weiter den Ton an. Stätzling wechselte viel und kam so nicht in den gewohnten Angriffsmodus. Den konnte aber der FCM für sich verbuchen. Zwei weitere Treffer sorgten dann für den verdienten Endstand (45./50.). Den fairen und wacker kämpfenden Stätzlingern kann man trotz des Ergebnisses zu einer spielerisch tollen Leistung gratulieren. Die jungen Memminger Spieler haben ebenfalls ein großes Lob für das hohe Engagement und die große Leidenschaft im Spiel zur Tabellenführung verdient.

Das schwierigste Spiel ist bekanntlich immer das Nächste. Daher ist die U13 des FCM mehr als gewarnt, wenn es am kommenden Freitagum 17:30 Uhr beim 1.FC Sonthofen gegen die bestens in die Saison gestarteten Oberallgäuer geht. Hier muss sich das Aktepe-Team beweisen und die tolle Leistung gegen Stätzling bestätigen.

D-Junioren-Kreisliga: FC Kempten – FC Memmingen U12 3:3

 

Copyright © 2019 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH