Fortbildung: Memminger Stützpunktrainer bei Symposium

Trainersyposium 300Der Bayerische Fußballverband (BFV) hat kürzlich die Trainer der DFB-Stützpunkte und Nachwuchsleistungszentren zum einem dreitägigen Symposium in die Sportschule Oberhaching eingeladen. 215 Teilnehmer aus den 64 bayerischen DFB-Stützpunkten waren bei dieser wertigen Fortbildungsveranstaltung dabei. Vom Memminger Stützpunkt nahmen der Leiter Stefan Zobel sowie seine Trainerkollegen Thomas Neudecker (auch Jugendtrainer und -koordinator des FC Memmingen), Serdar Kul (auch FCM-U21-Coach), Mario Spendel (auch FCM-Jugend-Torwarttrainer) und Bernd Kunze daran teil.

Beim Austausch über die Talentförderung und Lehrmethoden war ein zentrales Thema, wie die jungen Fußballer individuell verbessert und dafür auch die Einheiten in den Stützpunkten gezielt genutzt werden können. Das Stützpunkttraining findet bekanntlich für die Talente zusätzlich zu den Vereinsstunden statt.

An Fachkompetenz mangelte es beim Symposium bei den Referenten und Diskutanten nicht: Michael Köllner, der den 1. FC Nürnberg als Trainer in die Bundesliga geführt hatte und aktuell den TSV 1860 München trainiert, betonte die enorme Wichtigkeit der Persönlichkeitsförderung. Ex-Löwen-Trainer Daniel Bierofka, Holger Seitz vom FC Bayern München, DFB-Chefscout Urs Siegenthaler und BFV-Präsident Dr. Rainer Koch ergänzten in einer Gesprächsrunde das vielfältige Theorie- aber auch Praxisangebot. Fach-Vorträge über „Überlastungsproblme im Jugendfußball“, „kindgerechte Spielformen“ und den Stellenwert der Sportpsychologie rundeten das Angebot ab.

BFV-BERICHT UND VIDEO ZUM SYMPOSIUM

(Foto: Fabian Frühwirth/BFV)

 

 

Copyright © 2020 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH