U13: Für schwäbische Futsalmeisterschaft qualifiziert

U13 Jubelbild 300(jh) Die U13-Fußballer des FC Memmingen haben bei der Allgäuer Futsalmeisterschaft der D-Junioren den zweiten Platz belegt. Damit wurde das Ziel, sich für die Endrunde um den schwäbischen Hallentitel zu qualifizieren, erreicht.

Bei der Allgäuer Runde in Wiggensbach wurde die U13 erst in einem packenden Endspiel nach Sechs-Meter-Schießen vom Titelverteidiger TSV Kottern mit 5:4 gestoppt. Der letzte, entscheidende Schuss ging an den Innenpfosten. Schon im ersten Gruppenspiel gab es schlechte Kunde, weil sich zwei wichtige Abwehrspieler hier verletzten. Die Gruppenphase wurde gemeistert, lediglich gegen den FC Wiggensbach (1:1) ging es eng zu. Die anderen Begegnungen gegen die JFG Kronburg (2:0), die BSK Neugablonz (7:0) und VfB Durach (3:0) wurden ohne Gegentreffer gewonnen.

In einem hart umkämpften Halbfinale gegen die SpVgg Kaufbeuren holte der Gegner die Brechstange heraus, fast jeder Kaufbeurer kassierte hier die Gelbe Karte, was eigentlich gegen die Spielphilosophie von Futsal spricht. Der FCM löste mit Cleverness mit einem 2:1 Erfolg Finaleinzug. Im Endspiel war der Kräfteverschleiß der dezimierten Truppe anzumerken, die über das ganze Turnier hinweg eine tolle Leistung bot.

Nun geht es am Samstag, 8. Februar, zur schwäbischen Hallenmeisterschaft in Marktoberdorf. Hier wird der Titel im Modus „jeder gegen jeden“ ausgespielt. Qualifiziert sind die erst und Zweitplatzierten der Kreismeisterschaften: TSV Kottern, FC Memmingen, JFG Schmutter 11, TSV Nördlingen, FC Stätzling und SG SpVgg Ederheim. Der Turniersieger fährt am 15. Februar zur bayerischen Hallenmeisterschaft nach Speichersdorf.

SPIELPLAN SCHWÄBISCHE MEISTERSCHAFT

(Foto: privat)

 

Copyright © 2020 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH