Regionalliga-Liveticker: 1. FC Nürnberg II - FC Memmingen 1:2 (1:2)

FCN vs FCM7. Regionalliga-Spieltag: Das Verfolgerduell zwischen dem 1. FC Nürnberg II und dem FC Memmingen ging mit 2:1 (2:1) an den FCM, der nun von der Tabellenspitze grüßt.

Der Liveticker aktualisiert sich nicht automatisch. Bitte betätigen Sie in regelmäßigen Abständen den Button "Aktualisieren" in Ihrem Browser oder die Taste "F5".

Die Mannschaftsaufstellungen:

1. FC Nürnberg II: Klandt - Medic, Kraulich (76. Heinze), Euschen, Engelhardt, Schleimer (59. Steczyk), Jäger (81. Grimmer), Goden, Rhein, Mouhaman, Nürnberger.

Auswechselspieler: Pex, Freitag, Mohr, Vasilj (TW). - Trainer: Geyer

FC Memmingen 07: Gruber - Jokic, Rietzler, Heilig, Boyer (59. Schad) - Rochelt, Hoffmann (82. Heger), F. Lutz - Kücük, Kircicek (89. Hayse) - Celani.

Auswechselspieler: Gräser, Dzalto, Zeche (TW). - Trainer: Baierl.

Schiedsrichter: Marx (Großwelzheim). - Assistenten Hemrich/Horn.

Gelbe Karten: Nürnberger, Jäger, Euschen, Mouhaman / -.

Zuschauer: 146

Tore: 0:1 (14.) Kücük, 0:2 (15.) Kircicek, 1:2 (45.+3) Euschen

 

Vor dem Anpfiff: Die Gastgeber nehmen mit Lukas Jäger und Kevin Goden sowie dem dritten Torhüter Patric Klandt kräftig Anleihe aus dem Profikader. Zudem war auch Simon Rhein zuletzt bei den Profis. Beim FCM ist wider Erwarten Philipp Boyer dabei und steht auch in der Startelf.  Einen Motivationsschub gabs vor der Partie, der Sieger der Partie grüßt zumindest übers Wochenende von der Tabellenspitze.

Nach 15 Minuten:

0:2 - Keine Tore in den ersten 13 Minuten. Beide Teams verstecken sich bei hochsommerlichen Temperaturen aber nicht. Glück für den FCM, dass der Unparteiische nach zehn Minuten nach einem (angeschossenen) Handspiel nicht auf Elfmeter entschied. Die Gastgeber versuchen, die Partie in den Griff zu bekommen und erspielen sich auch ein leichtes optisches Übergewicht. Und nochmals Dusel nach zwölf Minuten, als Cedric Euschen auf und davon ging, aber über den Kasten zielte. Im Gegenzug läuft ein blitzsauberer Konter, Furkan Kircicek flankt, Olcay Kücük nimmt den Ball direkt und trifft zum 0:1. Weils so schön war, legt Furkan Kircicek nur eine Minute später nach.

Nach 30 Minuten:

0:2 - Die Zweitore-Führung hat auch nach einer halben Stunde Bestand. Der Memminger Doppelschlag hat die Club-Amateure sichtlich geschockt, aber "durch" ist die Partie noch lange nicht. Weil Nürnberg sich nach und nach wieder reinarbeitet. Aber die Memminger Deckung steht und kann sich auch auf Martin Gruber verlassen.

Nach 45 Minuten:

1:2 - Riesendusel in der 37. Minute, diesmal ist es der Club, der mit einen schnellen Angriff die Memminger Abwehr überläuft, aber Simon Rhein trifft das leere Tor nicht. Puuuuh. Jetzt gilts vor allem, den Zweitore-Vorsprung in die Pause zu retten. Was nicht gelingt, weil in der Nachspielzeit Cedric Euschen doch noch zum 1:2 trifft. Pech, weil zuvor der Unparteiische ein Foulspiel an Torhüter Martin Gruber übersehen hat.

Halbzeit:

1:2 - Der Anschlußtreffer hat sich zwar abgezeichnet, war aber total ärgerlich. Zum einen das nicht gepfiffene Foulspiel, zum anderen wurde nach dem Schiri-Ball das Spielgerät zu naiv schon im Mittelfeld hergeschenkt. Beide Teams gehen unverändert in die zweiten 45 Minuten.

Nach 60 Minuten:

1:2 - Nürnberg kommt erwartungsgemäß druckvoll aus der Kabine, der FCM kontert. Und verpaßt durch Furkan Kircicek haarscharf den dritten Treffer (49.), eine Minute später retten die Cluberer einen weiteren Versuch von Kircicek auf der Linie.

Nach 75 Minuten:

1:2 - Das Tempo bleibt trotz der Temperaturen relativ hoch, aber auf beiden Seiten häufen sich die unsauberen Zuspiele. Zudem bringen die Gastgeber auch ein wenig Härte ins Spiel. Nach 67 Minuten kommen die Nürnberger wieder einmal gefährlich vor das Gruber-Tor, aber der hält gegen den eingewechselten Dominik Steczyk glänzend. Memmingen steht bislang ordentlich, macht aber aus den Kontern zu wenig

Nach 90 Minuten:

1:2 - Nürnberg sammelt sich zur Schlußoffensive, jetzt gilts, nochmal alle Kräfte zu bündeln. In der Schlußminute hält Gruber glänzend, im Gegenzug bringen die Memminger den Ball auch nicht im Tor unter. Dann war Schluß, der FCM ist - zumindest übers Wochenende - neuer Tabellenführer der Regionalliga.

Das war's hier aus Nürnberg vom Max-Morlock-Platz. Weiter geht's für den FCM schon am Dienstag im Pokal, dann geht's zum Landesligisten SC Ichenhausen. Nächsten Freitag folgt um 18.30 Uhr  (eine Stunde früher als gewohnt) das Heimspiel gegen den starken Aufsteiger SV Heimstetten.

Bis dahin noch ein schönes Wochenende und ne gute Woche

 

Copyright © 2018 FC Memmingen e.V.
Designed by sm@rt-it GmbH
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok