Regionalliga-Liveticker: FC Memmingen - SpVgg Greuther Fürth II 3:1 (2:1)

FCM vs Fuerth 800 40010. Regionalliga-Spieltag: Der FC Memmingen hatte nach dem harten Pokalkampf am Dienstag gegen 1860 München noch einiges an Sprit im Tank. Anfangs mit einem Blitzstart wurde die SpVgg Greuther Fürth II am Ende doch recht souverän mit 3:1 geschlagen. Vor 817 Zuschauern trafen Stefan Heger, Jannik Rochelt und Joker Patrik Dzalto für den FCM. Hier die Liveticker-Nachlese:

Der Liveticker aktualisiert sich nicht automatisch. Bitte betätigen Sie in regelmäßigen Abständen den Button "Aktualisieren" in Ihrem Browser oder die Taste "F5".

Die Mannschaftsaufstellungen:

FC Memmingen: Gruber - Boyer, Heilig, Jokic, F. Lutz - Hoffmann, Heger (75. Kücük), Rietzler, Kiricicek - Rochelt (84. Schad), Celani (67. Dzalto).

Auswechselspieler: Stoilov, Maier, Hayse, Zeche (Tor). - Trainer: Baierl.

SpVgg Greuther Fürth II: Schaffran - Ort (52. Guthörl), Sollfrank, Minz, Tischler - Danhof (63. Egerer), Adlung, Sontheimer (68. Gashi), El-Jindaoui - Aycicek, Yüksel.

Auswechselspieler: Baldauf, Schulz, Geyer, Zahacezweski (Tor). - Trainer: Ruman.

Schiedsrichter: Berg (Landshut).

Gelbe Karten: Hoffmann, Rietzler / Guthörl, Sontheimer, Adlung, Gashi.

Zuschauer: 817.

Tore: 1:0 (3.) Heger, 2:0 (5.) Rochelt, 2.1 (9.) Yüksel, 3:1 (81.) Dzalto.

Vor dem Anpfiff:

Der FC Memmingen geht fast mit der Pokal-Besetzung vom Dienstag in das heutige Punktspiel. Lediglich Olcay Kücük fällt in die Rotation und darf heute erst mal durchschnaufen. Dafür rückt Philipp Boyer wieder in die Startelf. Keine große Veränderung im Personal, aber wohl in der taktischen Ausrichtung. Bei Fürth ist Patrick Sontheimer aus dem Profikader dabei und feiert ein Wiedersehen mit Jannik Rochelt sowie Michael Heilig. Alle drei haben hier in Memmingen bei den B-Junioren noch zusammengespielt.

Nach 5 Minuten:

2:0 - Was für ein Blitzstart des FC Memmingen. 3. Minute: Eckball von rechts von Jannik Rochelt, Stefan Heger steigt am höchsten und nickt zum 1:0 ein. 5. Minute: Nächster Angriff über die linke Seite Furkan Kircicek geht im Strafraum durch und schiebt rüber zu Rochelt - das klingelte es zum zweiten Mal.

Nach 15 Minuten:

2:1 - Fürth II meldet sich nach der kalten Dusche schnell ins Spiel zurück. 9. Minute: Bei einer Flanke muss Ilker Yüksel nur noch den Fuß hinhalten - der 1:2 Anschlusstreffer. FCM-Torhüter Martin Gruber bekommt mehr zu tun, ist aber auf dem Posten.

Nach 30 Minuten:

2:1 - Celani mit Antritt dribbelt sich durch den Strafraum (17.), kommt aber nicht entscheidend zum Abschluss. Es brennt im Fürther Strafraum, ein Abpraller landet bei Lukas Rietzler. Sein Nachschuss wird von Patrick Ort kurz vor der Linie geklärt (19.). Ein Konter: Rochelt schickt Celani steil, der  will's alleine machen - sein Schuss geht links vorbei (29.).

Nach 45 Minuten:

2:1 - Doppelchance für Memmingen: Fürth bringt den Ball nicht raus, erst versucht es Heger. Torhüter Schaffran lässt abprallen, aber beim Nachschuss von Celani greift er beherzt zu. Fürth bleibt aber im Spiel, agiert durchaus gefällig. Für FCM-Kapitän Dennis Hoffmann gibt es Gelb nach einem Foul im Mittelfeld (43.). Dann eine Großchance kurz vor dem Pausenpfiff für die Gäste. Der frühere Memminger Jugendspieler hämmert das Ding aus 25 Metern an den Querbalken (45.). Mit dem 2:1 geht's in die Pause.

Halbzeit:

Der FC Memmingen erwischte einen Auftakt nach Maß, aber Fürth meldete sich zurück.  Den Memminger war mit zunehmender Spieldauer anzumerken, dass der Pokalfight schon etwas in den Knochen steckt. Das 3:1 war genauso möglich wie das 2:2.

Nach 60 Minuten:

2:1 - Memmingen versucht mit den Kräften zu haushalten, verliert aber zu viele Bälle. Fürth hat viel Ballbesitz. Dann blitzen die Memminger wieder auf. 56. Minute: Ein Vorstoß über Lukas Rietzler, der den freien Rochelt sieht - seine Flanke zischt an Freund und Feind vorbei durch den Fürther Strafraum. Gleich darauf sieht Heger den freien Rochelt auf der rechten Seit - sein Schuss aus aussichtsreicher Position geht drüber (57.). Der gerade reingekommende Guthörl sieht schon nach wenigen Minuten Gelb (59.).

Nach 75 Minuten:

2:1 - Gelb auch für den Ex-Memminger Sontheimer nach einem Foul an Hoffmann. Gleich darauf landet Sontheimers Hand in Hoffmanns Gesicht - da ist er knapp an Gelb-Rot vorbeigeschrammt (63.). Fürths Trainer Ruman sieht's und reagiert, holt den gefährdeten Sontheimer vom Platz. 817 Zuschauer sind es heute offiziell in der Memminger Arena. Baierl hat Patrik Dzalto für Celani gebracht - kann Dzalto wieder als Joker stechen? Olcay Kückük kommt eine Viertelstunde vor Schluss für Heger. Memmingen ist wieder das bestimmende Team.

Nach 90 + 2 Minuten:

3:1 - Ja, der Joker sticht. Klasse-Spielzug und Dzalto sorgt mit dem 3:1 für die Vorentscheidung. Hoffmann hatte sich rechts toll durchgesetzt. Fürth sammelt noch ein paar Verwarnungen, kann aber nichts mehr entgegensetzen. Der FCM schaukelt das hier locker nach Hause, bleibt daheim weiter ungeschlagen und darf sich zumindest über Nacht wieder über Rang drei freuen.

 

Copyright © 2018 FC Memmingen e.V.
Designed by sm@rt-it GmbH
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok