Regionalliga-Liveticker: FC Memmingen - VfB Eichstätt 0:2 (0:0)

FCM vs Eichstaett12. Regionalliga-Spieltag: Das Verfolgerduell hielt am Ende nicht, was es im Vorfeld versprochen hat. Aus Sicht des FC Memmingen ging es sportlich auch schief. Vor knapp tausend Zuschauern setzte es gegen den VfB Eichstätt mit 0:2 (0:0) die erste Heimniederlage der Saison - entscheidend war ein haarsträubender Fehler.Hier die Liveticker-Nachlese:

Der Liveticker aktualisiert sich nicht automatisch. Bitte betätigen Sie in regelmäßigen Abständen den Button "Aktualisieren" in Ihrem Browser oder die Taste "F5".

Die Mannschaftsaufstellungen:

FC Memmingen: Gruber - Boyer (68. Hayse), Heilig, Jokic (87. Stoilov), Lutz - Kircicek, Rietzler, Hoffmann (80. Maier), Dzalto - Rochelt, Celani.

Auswechselspieler: Stoilov, Heger, Skrijeli, Schad, Zeche (Tor). - Trainer: Baierl.

VfB Eichstätt: Özhitay - Schröder, Schelle (79. Federl), Schraufstetter, Eberle (88. Grau), Steinhöfer, Scintu, Haas, Fries, Kügel (84. Schäll), Zant.

Auswechselspieler: Greth, Bauer (Tor). - Trainer: Mattes.

Schiedsrichter: Huber (Bogen).

Gelbe Karten: Dzalto / Schröder, Haas Kügel, Schäll.

Zuschauer: 996.

Tore: 0:1 (54.) Eberle, 0:2 (74.) Eberle.

 

Vor dem Anpfiff:

Der VfB Eichstätt kommt mit der Empfehlung von drei Siegen in Folge. Der FC Memmingen will zuhause weiter ungeschlagen bleiben. Beide Mannschaften haben bereits 22 Tore erzielt. Wird's heute ein Offensivspektakel? Mal sehen. Ein Regenspiel wird's auf jeden Fall, denn pünktlich zum einem FCM-Heimspiel hat es wieder zu regnen begonnen. Beim FCM fehlt der kranke Olcay Kücück, für den Patrik Dzalto beginnt. In den 18-Mann-Kader rückt Ensar Skrilelj, der ansonsten unverändert. Bei Eichstätt gibt es einen Torwart-Wechsel. Zwischen den Pfosten steht der aus Ulm gekommene Mustafe Özhitay, der demnächst ohnehin Thomas Bauer wegen des Auslandsstudiums ersetzen muss.

Etwas verspätet ging's los in der Arena - 19.36 Uhr war Anpfiff - das Schiedsrichtergespann ließ die Mannschaften etwas im Regen stehen.

Nach 15 Minuten:

0:0 - Nach drei Minuten wird's schon laut. "Hand" rufen die Memminger Spieler, als ein Eichstätter im Strafraum aus ganz kurzer Distanz angeschossen wird - elfmeterreif war das aber tatsächlich nicht. Der FCM hat das Heft in der Anfangsphase in der Hand. 6. Minute: Bei einem Freistoß von Jannik Rochelt kommt Kapitän Dennis Hoffmann mit dem Kopf nicht genügend Druck hinter den Ball. Vier Minuten setzt Rochelt den nächsten Freistoß viel zu hoch an. Das Foulspiel zuvor war nur Zentmeter vor dem Sechzehner. Eichstätts Schröder holt sich die erste Gelbe ab - Textilfoul an Patrik Dzalto (11.).

Nach 30 Minuten:

0:0 - Eichstätt löst spielt ein defensives 4-1-4-1-System, löst sich dann mal ein paar Minuten aus der Einigel-Taktik und kommt auch vor das Memminger Gehäuse. Dann übernimmt wieder der FCM. 22. Minute: Das hätte richtig gefährlich werden können. Ein langer Ball auf der linken Seite auf Fabian Lutz, bei dessen Hereingab kommt Fatjon Celani aber zwei Schritte zu spät. Eine durchaus flotte Partie, aber die Highlights, sprich Tore, fehlen noch. Der FCM hat sich für's Tempo nicht belohnt.

Nach 45 Minuten:

0:0 - Was gut begonnen hat, verflacht zusehends. Eichstätt hat Beton angerührt. Ein paar Meter vor der Fünfer-Abwehr fungiert eine Vierer-Kette. FCM-Trainer Stephan Baierl bemängelt die nachlassende Geschwindigkeit der Seinen. Wenn die Gäste mal nach vorne kommen, ist das nicht ungefährlich - immerhin vier Ecken hat Eichstätt schon herausgeholt. Bei einem Freistoß aus dem linken Halbfeld rutschen Eberle und Kügel durch - Gruber verletzt sich bei der Aktion, hält sich länger die Schulter. 38. Minute: Mal wieder ein Memminger Abschluss durch Furkan Kircicek. Eine Nullnummer zur Pause.

Halbzeit:

Wind und Regen nehmen in der Pause zu. Hoffen wir, dass es in der zweiten Hälfte auch wieder stürmischer zugeht. Vom Offensivgeist beider Mannschaften war denn doch nicht so viel zu sehen bisher.

Nach 60 Minuten:

0:1 - Eichstätt kommt besser aus der Kabine, Gruber muss gleich zu Beginn der zweiten Hälfte zweimal per Faustabwehr klären. Das 0:1 legen die Memminger praktisch selbst vor. Hinten rum gespielt, Ball vertändelt - Fabian Eberle sagt danke und braucht nur noch einschieben (54.).

Nach 75 Minuten:

0:2- Die erste Ecke für Memmingen gibt es in der 63. Minute - es folgen gleich noch zwei weitere. Die Körpersprache nach dem Rückstand stimmt zumindest wieder. Ein Rochelt-Eckball setzt Hoffmann dann zumindest mal auf das Tornetz. 72. Minute: Ein Rochelt-Freistoß setzt zweimal im Strafraum auf, weder VfB-Torhüter Özhitay und weder sonst Feind noch Freund kommen an die Kugel. In der Drangphase macht Eichstätt das 0:2. Eberle weiß wohl selbst nicht, wie ihm der Ball vor die Füße gefallen ist. Die Memminger reklamieren vergeblich eine Abseitsstellung, der Treffer zählt (74.).

Nach 90 + 4 Minuten:

0:2 - Freistoß-Gelegenheiten hatte Rochelt heute eigentlich genug, aber auch der eigentlich nicht schlechte Versuch geht in der 79. Minute rechts am Eichstätter Tor vorbei. Scintu ist bei einem Konter noch antrittsstark, aber auch er trifft nicht (82.). Dauer-Wechselei in der Schlussphase und noch ein Hammer von Eichstätts Schäll, den FCM-Keeper Gruber Klasse pariert. Die Gäste schaukeln hier das Dinig nach Hause, aber so richtig wissen sie eigentlich nicht warum sie hier gewonnen haben - ein 0:2 gab es schon im Vorjahr. Nach starkem Beginn verliert der FCM zum ersten Mal in dieser Saison zuhause. Es hat geherbstelt - sportlich und wettermäßig.

 

Copyright © 2018 FC Memmingen e.V.
Designed by sm@rt-it GmbH
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok