Regionalliga-Liveticker: FC Memmingen - FC Bayern München II 0:3 (0:2)

FCM vs Bayern30. Regionalliga-Spieltag: Punkte für die Bayern, Kasse für Memmingen. Vor 2.940 Zuschauern unterlag der FC Memmingen bei Traum-Osterwetter dem Spitzenreiter FC Bayern München mit 0:3 (0:2). Die Münchner spielte sehr souverän, Memmingen mit zu wenig Mut, um den Tabellenführer in Verlegenheit zu bringen. Hier der Liveticker zum Nachlesen:

Der Liveticker aktualisiert sich nicht automatisch. Bitte betätigen Sie in regelmäßigen Abständen den Button "Aktualisieren" in Ihrem Browser oder die Taste "F5".

Die Mannschaftsaufstellungen:

FC Memmingen: Gruber - Boyer, Schmeiser, Heilig, F. Lutz - Kircicek, Rietzler (58. Hoffmann), Kücük, Watanabe (58. Helmbrecht) - Schad (75. Jokic), Celani.
Auswechselspieler: Manolakis, Heger, Skrijelj, Zeche (Tor). - Trainer: Baierl.
FC Bayern München II: Hoffmann - Köhn, Awoudja, Mai, Yilmaz - Feldhahn (80. Zaiser), Rochelt - Welzmüller, Shabani (62. Nollenberger), Jeong (80. Franzke) - Wriedt

Auswechselspieler: Mayer, Senkbeil, Türkkalesi, Wagner (Tor). - Trainer: Seitz.

Schiedsrichter: Schwarzmann (Scheßlitz).

Gelbe Karten: Boyer, Schad, Jokic / Feldhahn.

Zuschauer: 2.940.

Tore: 0:1 (23.) Wriedt, 0:2 (24.) Wriedt, 0:3 (50.) Awoudja.

 

Vor dem Anpfiff:

Beim FC Memmingen steht Lukas Rietzler heute nach zwei Kurzeinsätzen erstmals nach langer Verletzungspause wieder in der Startelf. Der Japaner Natsuhiko Watanabe, der gegen Burghausen lange gewirbelt hatte, darf auch wieder von Anfang an ran. Nicolas Helmbrecht war diese Woche krank, nimmt erst mal auf der Bank Platz. Bei Bayern II hat nach dem Unentschieden gegen Rosenheim Trainer Holger Seitz angekündigt, dass er in Memmingen Volldampf von seinen Jungs erwartet. Der Blick ist natürlich auf die vielen Jungstars gerichtet und auf Jannik Rochelt. Er wechselte in der Winterpause vom FCM nach München. Die Bayern verzichten heute allerdings auf 10-Millionen-Transfer Alphonso Davies, der gegen Rosenheim noch eingesetzt wurde.

Nach 15 Minuten:

0:0 - Tolle Kulisse in der Memminger Arena. Bei Anpfiff stehen noch einige Fans an der Kasse. Ob es heute 3.000 werden - mal abwarten? Bayern II ist wie erwartet von Beginn an bestimmend. In der dritten Minute setzt Derrick Köhn schon mal mit einem Freistoß ein Ausrufezeichen. FCM-Torhüter Martin Gruber muss sich ganz lang machen. Eine Minute später dringt der Koreaner Wooyeong Jeong gefährlich in den Memminger Strafraum ein. 10. Minute: Kapitän Nicolas Feldhahn setzt einen strammen Schuss aus 25 Metern an die Querlatte. Dazwischen ein Memminger Entlastungsangrifff mit Watanabe - qurilig, aber etwas überhastet.

Nach 30 Minuten:

0:2 - Nach einer Viertelstunde ist das erste Bayern-Pulver verschossen. Aber gerade in der Phase, als die Memminger ins Spiel kommen und durch in den Münchner Strafraum kommen, macht der FCB gleich zwei Kisten. Schiri Schwarzmann lässt erst lang laufen, ehe er ein Foul gegen Memmingen pfeift. Die Bayern führen den Freistoß reaktionsschnell aus, Otschi Wriedt läuft durch, macht das 0:1. Und nur eine Zeigerumdrehung steht es schon 0:2. Die Bayern kommen über die linke Angriffsseite, der FCM greift nicht konsequent genug an. Der Ball ist schon auf der Torauslinie und Wriedt beweist seine Klasse per Hackentrick.

Nach 45 Minuten:

0:2 - Die Bayern lassen nach dem Doppelschlag und Gegner laufen. Ein Aufreger bei einem der Memminger Vorstöße. Celani im Zweikampf mit einem Bayern-Verteidiger - der Memminger Stürmer fällt. Elfer war's keiner, aber auch keine Schwalbe. Celani sieht Gelb - die Karte hätte Schwarzmann steckenlassen können. Auch Philipp Boyer (Foul) und Marco Schad (Handspiel) sind zuvor vom Unparteiischen schon verwarnt worden. Vor der Pause pfeift der Schiri Kircicek noch wegen Handspiel zurück, bei den Münchnern übersieht er das zweimal. Bayern-Bonus! Mit 0:2 geht's in die Halbzeitpause.

Halbzeit:

Gute Stimmung im Gästeblock angesichts der Zwei-Tore-Führung. Geht noch was für Memmingen in der zweiten Hälfte? Diskutiert wird noch über die angebliche Schwalbe von Celalni - die Memminger Fans sehen es anders, weil eine Berührung da war - und dafür gibt es im Strafraum eigentlich Elfmeter. Unverändert gehen beiden Seiten in die zweite Hälfte. Wenn der FCM noch was reißen will, muss er gegen den Favoriten mutiger spielen.

Nach 60 Minuten:

0:3 - Die vergangenen Spiele haben die Bayern in der zweiten Halbzeit nachgelassen - darauf kann heute wohl nicht gehofft werden. 50. Minute: Eine Köhn-Ecke nickt Maxime Awoudja ein - im Fünf-Meter-Raum geht Gruber nicht energisch genug ran - das 0:3. 55. Minute: Wriedt stürmt heran, aber semmelt mit Wucht drüber. Saisontreffer Nummer 23 bleibt ihm hier versagt. Bayern II macht das hier zwar ordentlich, aber die Memminger Defensive zeigt heute auch deutliche Konzentrationsschwächen. Vor allem Jeong stellt die FCM-Abwehr jetzt vor große Probleme. Baierl versucht es mit eienm Doppelwechsel. Für Watanabe und Rietzler kommen Nicholas Helmbrecht und Dennis Hoffmann.

Nach 75 Minuten:

0:3 - Kasse für Memmingen, Punkte für die Bayern. Das ist vielleicht schon ein vorzeitiges Fazit der Partie. Die 3.000er-Marke ist zwar nicht ganz geknackt, aber 2.940 Zuschauer sorgen doch für eine tolle Kulisse. Nach unserer Rechnung die zweitbeste Zuschauermarke in dieser Regionalliga-Saison. Auf dem Feld können die Memminger nicht viel gegen die Münchner reißen, die das jetzt routiniert nach Hause spielen. Nach Ehrentreffer sieht es momentan nicht aus.

Nach 90 Minuten:

0:3 - Beim FCM ist jetzt Mario Jokic im Spiel, der seinen Vertrag vor der Partie um drei Jahre verlängert hat. Die Bayern wechseln auch noch bisschen durch. Holger Seitz nimmt Shabani, Jeong und sogar Kapitän Feldhahn runter, Verhängnisvoller Ballverlust im Mittelfeld von Boyer - Wriedt auf dem Weg zum nächsten Treffer? Nein, er setzt den Ball neben den rechten Pfosten (82.). In der 85. zappelt der Ball im Tor - aber Wriedt klar im Abseits. Am Ende war der FCB dem vierten Treffer näher als die Memminger dem Ehrentreffer. Schwarzmann pfeift pünktlich ab.

Schlusspfiff:

Der FC Memmingen hat die Bayern zu einem falschen Zeitpunkt erwischt. Sie haben heute Volldampf gemacht und ließen kaum Zweifel an ihrer Überlegenheit. Ausgerechnet in der Phase, als die Memminger im Spiel waren, machte Wriedt den vorentscheidenden Doppelschlag. Für den FCM  war es die vierte Niederlage in Folge, jetzt gilt es nächsten Samstag in Ingolstadt die Wende zu schaffen, sonst wird eine tolle Saison noch irgendwie verspielt.

Copyright © 2020 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH