Regionalliga-Liveticker: FC Ingolstadt 04 II - FC Memmingen 0:0 (0:0)

Ingolstadt vs FCM. 800 40031. Regionalliga-Spieltag: Der FC Memmingen hat im Samstagabendspiel bei der Bundesliga-Reserve des FC Ingolstadt 04 zumindest seine Niederlagenserie beendet. Nach vier Abfuhren gelang zumindest ein 0:0 Unentschieden. Bei der Nullnummer flog allerdings Marco Schad mit der Roten Karte vom Platz. Hier der Liveticker zum Nachlesen:

Der Liveticker aktualisiert sich nicht automatisch. Bitte betätigen Sie in regelmäßigen Abständen den Button "Aktualisieren" in Ihrem Browser oder die Taste "F5".

Die Mannschaftsaufstellungen:

FC Ingolstadt 04 II: Knaller - Schröck (70. Kryeziu), Gerlspeck, Grauschopf, Weiß, Grauschopf - Sussek, Rinderknecht, Pöllner, Senger -Kosuch (62. Imsak), Suljic (79. Hasenhüttl).

Auswechselspieler: Langen, Rudloff, Rauh (Tor). - Trainer: Strobl.

FC Memmingen: Zeche - Boyer, Schmeiser (50. Rietzler), Jokic, Lutz (34. Schad) - Kücük, Heger, Heilig - Helmbrecht (83. Watanabe), Celani, Kircicek.

Auswechselspieler: Skrijelji, Hoffmann, Gruber (Tor). - Trainer: Baierl.

Schiedsrichter: Kreye (Warmensteinach).

Gelbe Karten: Suljic, Hasenhüttl / Schmeiser, Jokic. - Rote Karte: Schad (51./gefährliches Spiel).

Zuschauer: 150.

Tore: Fehlanzeige.

 

Vor dem Anpfiff:

Durch die Nachmittagsergebnisse gibt es für den FC Memmingen eine positive Nachricht schon vor dem Anpfiff. Die 43 bisher geholten Punkte bedeuten den Klassenerhalt. Im Tor darf heute noch einmal der nach der Saison scheidende Fabio Zeche für Martin Gruber ran. Auf auch weiteren Positionen hat FCM-Trainer Stephan Baierl die Startelf verändert. Bei Ingolstadt steht der ehemalige Memminger Jugendspieler Marcel Kosuch von Beginn an auf dem Platz, zwischen den Pfosten Marco Knaller aus dem Profikader. Anstelle des unsprünglich vorgesehenen Tobias Wittmann pfeift Schiedsrichter Julian Kreye.

Nach 15 Minuten:

0:0 - Der Auftakt ist verhalten, viel Mittelfeldgeplänkel - das Geschehen spielt sich zwischen den Strafräumen ab. Die erste Möglichkeit des Spiels gehört nach zehn Minuten Ingolstadt. Kosuch erläuft sich einen Steilpass, aber FCM-Keeper Zeche hat aufgepasst und klärt.

Nach 30 Minuten:

0:0 - Der FC Memmingen kommt langsam ins Spiel, Torraumszenen fehlen aber. Die Abwehrreihen dominieren. So passiert auch das erste Gelb-würdige Foul im Mittelfeld. Memmingens Sebastian Schmeiser holt sich den Karton ab.

Nach 45 Minuten:

0:0 - Sussek hat so etwas wie eine Halbchance, als er sich von der Strafraumgrenze versucht - kein Problem aber für Zeche (31. Minute). Fabian Lutz muss früh raus, für ihn kommt Marco Schad (34.). Bis auf eine Faustabwehr von Zeche nach einem Schröck-Freistoß tut sich in der ereignisarmen ersten Hälfte nicht viel. Ingolstadts Suljic sieht Gelb für ein Stürmerfoul. Ein Offensivspektakel ist das nicht - auf beiden Seiten ist noch viel Luft nach oben.

Halbzeit:

Das war bislang eine typische Nullnummer. Da muss mehr Schwung in die Kiste, wenn sich daran in der zweiten Hälfte was ändern soll. Zunächst machen beide Mannschaften in der gleichen Besetzung weiter, wie sie in die Kabine gegangen sind.

Nach 60 Minuten:

0:0 - Die zweite Halbzeit beginnt ganz schlecht für Memmingen. Erst muss Kapitän Sebastian Schmeiser verletzt raus, für ihn kommt Lukas Rietzler (50.). Schmeiser war kurz der Pause von Suljic getroffen worden, versuchte es nochmal, aber es geht nicht mehr. Nur eine Minute später fliegt der für Lutz ins Spiel gekommene Marco Schad mit der Roten Karte vom Platz. Er hat seinen Gegenspieler Markus Pöllner mit dem Bein am Kopf getroffen- gefährliches Spiel oder grobes Foul, wie auch immer: In Unterzahl geht es durch den Rest der Partie. Es gibt mehr Zweikämpfe - aber alles weiter im Mittelfeld. Torchancen: Fehlanzeige!

Nach 75 Minuten:

0:0 - Ingolstadt will es in Überzahl jetzt wissen. Kosouch legt quer auf Weiß, aber der zirkelt deutlich drüber (61.). Nach dieser ersten wirklichen Großchance ist Schluss für den Ex-Memminger Kosouch. Torhüter Zeche ist bei einem Aufsetzer von Sussek auf dem Posten (62.). Rinderknecht taucht allein vor dem Memminger Kasten auf - steht aber im Abseits (67.). Der eingewechselte Imsak setzt einen Kopfball drüber (71.). Dann endlich auch mal eine FCM-Gelegenheit. Michael Heilig vergibt aus kurzer Distanz (75.).

Nach 90 + 4 Minuten:

0:0 - Gleich nach sein Einwechslung kassiert der übermotivierte FCI-Stürmer Hasenhüttl Gelb. Memmiingen begnügt sich damit, den Gegner vom Tor wegzuhalten. Sender versucht es in der Nachspielzeit noch von der Strafraumgrenze aus. Der FCM übersteht die Unterzahl. Es bleibt bei der Nullnummer. Der Wind war heute stürmischer als die Offensivkräfte.

Schlusspfiff:

Nach vier Niederlagen gelingt dem FC Memmingen zumindest wieder ein Punktgewinn, verliert aber Marco Schad mit der Roten Karten. Weiter geht's nächsten Freitag zuhause. Am drittletzten Spieltag kommt der FC Pipinsried, der nach einem 2:1 über Rosenheim wieder hoffen darf.

Copyright © 2020 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH