Regionalliga-Liveticker: FV Illertissen - FC Memmingen 2:0 (0:0)

illertissen vs fcm1. Regionalliga-Spieltag 2019/2020: Das letzte Auswärtsspiel der vergangenen Saison war auch das erste der neuen Runde und zugleich das offizielle Eröffnungsspiel. Der FC Memmingen war im Nachbarschaftsduell beim FV Illertissen lange überlegen, aber die Gastgeber gewannen vor über 1.500 Zuschauerrn mit 2:0 (0:0). Für die neuformierte junge Truppe eine bittere Niederlage. Die Serie hält jedenfalls an: Im Vöhlin-Stadion kann Memmingen nicht gewinnen. Hier der Live-Ticker zum Nachlesen:

Der Liveticker aktualisiert sich nicht automatisch. Bitte betätigen Sie in regelmäßigen Abständen den Button "Aktualisieren" in Ihrem Browser oder die Taste "F5".

Die Mannschaftsaufstellungen:

FV Illertissen: Schmidt - Zeller, Wegmann, Maiolo, Hahn, Strobel (89. Wujewitsch), Herzel, Glessing (65. Baric), Krug, Schmid (87. Caravetta), Nebel.

Auswechselspieler: Strahler, Bergmiller, Dewein, Nagel (Tor).

FC Memmingen: Martin Gruber - Phillip Boyer, Luca Sirch, Mario Jokic, Philipp Boyer, David Remiger - Lirim Kelmendi, Lukas Rietzler (C), Marco Greisel, Fadhel Morou (89. Ikenna Ezeala) - Ensar Skrijelj (65. Chaka Ngu'Ewodo) , Marco Nickel.

Auswechselspieler: Ari Kelmendi, Marco Boyer, Lukas Ender, Roland Wohnlich, Felix Thiel (Tor).

Schiedsrichter: Haslberger (Erding).

Gelbe Karten: Herzel, Glessing / Skrijelj, Ngu'Ewodo, Rietzler.

Zuschauer: 1.540.

Tore: 1:0 (61.) Glessing, 2:0 (84.) Hahn.

 

Vor dem Anpfiff:

Regenwetter verhindert heute wohl eine große Kulisse im Vöhlin-Stadion. Vor dem Spiel liefen Kids in den Trikots aller bayerischen Regionalligisten ein. Die Stadtkapelle Illertissen wird vor dem Anpfiff die Bayernhymne intonieren.

Beide Mannschaften sind neuformiert, wobei beim Blick auf die Startaufstellungen der Umbruch in Memmingen ein ganzes Stück größer ausfällt - auch deswegen, weil mit Celani, Kücük, Schad und Watanabe vier Spieler des Vorjahreskaders auf der Ausfallliste stehen. So sind es heute nur vier Stammkräfte (Gruber, M. Boyer, Jokic, Rietzler)  dazu vier letztjährige U21-Spieler (Nickel, Remiger, Sirch, Skrijelj) und drei Neuzugänge (L. Kelmendi, Greisel, Morou), die der neue Cheftrainer Uwe Wegmann aufbietet. Die Besetzung ist durchaus überraschend, auch in taktischer Hinsicht.

Mit Blasmusik marschieren die Mannschaften aufs Feld. Der Regen hat aufgehört. Der Illertisser Nachwuchs trägt die Banner der beiden Klubs und das überdimensionale BFV-Logo im Mittelkreis. Bevor es losgeht steigen weiße Tauben in den Himmel - auf eine sportlich faire und friedliche Saison.

Nach 15 Minuten:

0:0 - Ob die Tausender-Zuschauermarke geknackt wird, mal abwarten. Der FCM beginnt engagiert, auf beiden Seite ist aber noch viel Hektik im Spiel, die Pässe passen noch nicht, Abstimmungsprobleme beidseits. Laut geht es auf dem Platz jedenfalls schon mal mit gegenseitigen Kommandos zu. Auf den Rängen ist es dagegen vergleichsweise noch verhalten ruhig. Einmal hatte FVI-Keeper Schmidt einen Ball von FCM-Neuzugang Morou zu halten, sonst ist in den Strafräumen noch nix passiert. Die erste Verwarnung der neuen Saison holt sich Illertissens Herzel nach einem Textilfoul im Mittelkreis ab (15.).

Nach 30 Minuten:

0:0 - Der FC Memmingen hat's hier eigentlich voll im Griff und kommt jetzt auch zu Abschluss-Situationen. 17. Minute: Flanke von links von Morou, Nickel trifft den Ball nicht mit voller Wucht, aber mit gefährlichem Drall - Schmidt faustet zur Ecke. Eine Minute später der nächste Versuch von Nickel. 25 Minuten lang kommt Illertissen eigentlich gar nicht über die Mittellinie. Aber hinten hat die neuformierte Viererkette bislang alles im Griff. Weiter geht's mit konsequentem Forechecking.

Nach 45 Minuten:

0:0 - Memmingen mit einem engagierten und mutigen Auftritt, nur das Visier ist noch nicht richtig eingestellt. 32. Minute: Eine 1-gegen-1-Situation und Schmidt bleibt erster Sieger gegen Lirim Kelmendi. Nach 36 Minute bekommt Gruber auch mal einen Ball des Gegners. Illertissen ist bislang völlig harmlos und kann sich bei seinem Schlussmann bedanken, nicht hinten zu liegen.

Halbzeit:

Die Abendsonne spitzt jetzt sogar durch. Der FCM hätte aus den drei guten Gelegenheiten eigentlich eine Pausenführung machen müssen. Möglichkeiten auf Illertissen Seite waren Fehlanzeige. Unverändert geht es in die zweite Hälfte.

Nach 62 Minuten:

1:0 - Die erste Möglichkeit der zweiten Hälfte hat Remiger. Der Außenverteidiger zieht aus 20 Metern knapp vorbei (48.). Offiziell sind 1.540 Zuschauer zur Regionalliga-Eröffnung gekommen. Skrijelj sieht Gelb wegen eines Fouls an der Außenlinie. Ansonsten ist Memmingen weiter äußerst zweikampfstark. Die neue Regel zieht: FVI-Stürmer Glessing nimmt nach einem Foul den Ball mit - dafür gibt es künftig sofort Gelb. Boah - nur einmal gepatzt und das nutzen die Gastgeber zu einem Angriff über links. Glessing - vergangenes Jahr Landesliga-Torschützenkönig - macht das 1:0. Die erste und einzige Illertisser Chance sitzt - ganz bitter für die bisher überlegenden Memminger (61.).

Nach 75 Minuten:

1:0 - Zeitgleicher Stürmertausch auf beiden Seiten. Für FVI-Torschütze Glessing kommt der bosnische Erstliga-Spieler Baric, beim FCM für Skrijelj ist nun Chaka Ngu'Ewodo drin. Die Zeit läuft nun für Illertissen. 74. Nickel versuchts aus der Drehung - aber kein Problem für FVI-Schlussmann Schmidt. Und Chaka holt sich gleich mal Gelb ab.

Nach 90 + 3 Minuten:

2:0 - In der Schlussphase lassen die Kräfte bei Memmingen nach, Unkonzentriertheiten schleichen sich ein.  Baric zeigt bei Illertissen seine Qualitäten, irgendwie hat Gruber den Schuss mit den Beinen rückwärts geklärt. Mit einem Sonntagsschuss, einer Bogenlampe macht Hahn unvermittelt das 2:0. Das ist schon richtig bitter, nachdem der FCM hier eine Stunde dominiert und Illertissen keinen Fuß auf den Rasen gebracht hat. Gleich nach dem 2:0 muss eigentlich Lirim Kelmendi zumindest den Anschluss machen. Nach drei Minuten Nachspielzeit ist Schluss. Illertissen weiß vermutlich gar nicht, wie sie hier heute zu drei Punkten gekommen sind. Und es bleibt dabei: Memmingen kann im Vöhlin-Stadion einfach nicht gewinnen.

Abpfiff:

Lange sah es gut aus, aber Memmingen hat seine Chancen nicht gemacht, ehe Illertissen aus dem Nichts in Führung ging. FCM-Trainer Uwe Wegmann hat nun neun Tage Zeit mit seinem Jungs weiter zu arbeiten und zu hoffen, dass die Ausfallliste kleiner wird. Der eine oder andere Erfahrene mehr hätte gut getan.

 

SPORTTOTAL (unkommentierter Video-Livestream)

 

 

 

 

Copyright © 2019 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok