Regionalliga-Liveticker: TSV Aubstadt - FC Memmingen 1:1 (1:1)

Aubstadt vs FCM 800 4006. Regionalliga-Spieltag 2019/2020: Der FC Memmingen kehrt von der weitesten Auswärtsreise der Saison mit einem Punkt zurück. Beim stark gestarteten Aufsteiger TSV Aubstadt gab es ein 1:1 (1:1) Unentschieden. Der FCM erwischte einen Blitzstart mit dem Führungstreffer von Olcay Kücük in der ersten Minute. Hier der Liveticker zum Nachlesen:

Der Liveticker aktualisiert sich nicht automatisch. Bitte betätigen Sie in regelmäßigen Abständen den Button "Aktualisieren" in Ihrem Browser oder die Taste "F5".

Die Mannschaftsaufstellungen:

TSV Aubstadt: Mack - Köttler, Leicht, Grader, Pitter (73. Schebak), Benkenstein, Schmidt (67. Bieber), Dellinger, Bauer (46. Müller), Feser, Trunk.

Auswechselspieler: Katzenberger, Kleinhenz, Binder, Sturm (Tor). - Trainer: Francic.

FC Memmingen: Martin Gruber - David Remiger, Luca Sirch, Arijanit Kelmendi, Lirim Kelmendi  - Natsuhiko Watanabe (81. Ensar Skrijelj), Olcay Kücük, Lukas Rietzler, Fadhel Morou (90 + 1 Jakob Gräser) - Marco Nickel, Fatjon Celani (69. Marco Boyer).

Auswechselspieler: Lukas Ender, Markus Notz, Felix Thiel (Tor). - Trainer: Uwe Wegmann.

Schiedsrichter: Schwarzmann (Scheßlitz).

Gelbe Karten: Köttler; Pitter, Leicht, Benkenstein / Kücük, Morou, L. Kelmendi, Remiger.

Zuschauer: 850.

Tore: 0:1 (1.) Kücük, 1:1 (30.) Dellinger.

 

Vor dem Anpfiff:

Eine wahre Ochsentour ist die weiteste Auswärtsfahrt des FC Memmingen - 315 Kilometer nach Aubstadt in den Landkreis Rhön-Grabfeld. Um 6.45 Uhr ging es ab Memmingen los. Für die Jungs, wie Trainer Uwe Wegmann, die erst zum Treffpunkt kommen müssen, hieß das noch früher aus den Federn steigen. Fast optimales Fußballwetter herrscht in Franken, sonnig und trocken - um die 22 Grad, ein bisschen windig. Der FCM mit einigen Ausfällen: Neben Marco Schad sind Philpp Boyer und Marco Greisel verletzt, auch Mario Jokic fehlt. Nach der Vertragsauflösung zum 15. August ist auch Chaka Ngu'Ewodo nicht mehr dabei. In die Startelf rückt David Remiger in die Verteidigung, wie auch Olcay Kücük im Mittelfeld. Im Kader steht erstmals U21-Kapitän Markus Notz.

Nach 15 Minuten:

0:1 - Was für ein Auftakt. Erste Minute, erster Eckball und den versenkt Olcay Kücük zum 0:1. Dann gleich Aubstadt mit zwei dicken Dingern und der FCM mit einem Konter. Für Aubstadt traf Timo Piller erst den Pfosten (4.), dann rettete beim zweiten Anlauf Fadhel Morou zur Ecke (5.). Fatjon Celani erläuft sich einen weiten Ball, sein Alleingang endet aber mit einem Schuss weit über den Kasten (6.). Möglichkeiten satt schon in der Anfangsphase. Beinahe das 2:0 für Memmingen, aber Leicht klärt gerade noch so zur Ecke, die nichts einbringt.

Nach 30 Minuten:

1:1  - Morou ist im Strafraum, aber TSV-Verteidiger Benkendorf luchst ihm fair den Ball ab (21.). Ein Freistoß aus dem Halbfeld bringt den Ausgleich für die Gastgeber, Kücük kassiert hier auch noch Gelb wegen Ballwegschlagens. Michael Dellinger köpft zum 1:1 ein (30.). Angesichts des Spielverlaufs nicht ganz unverdient. Memmingen versucht es vergebens mit hohen Bällen oder sucht immer wieder Fatjon Celani in der Schnittstelle, die Aubstädter Abwehr hat den FCM-Stürmer aber im Griff.

Nach 45 Minuten:

1:1 - Aubstadt sucht immer wieder den Abschluss, ist hochgefährlich. Dellinger und Torjäger Feser scheitern. Nach der furiosen Anfangsphase ließ die Begegnung im Lauf der ersten Hälfte an Intensität nach. Mit dem 1:1 geht's in die Pause.

Halbzeit:

Nach dem furiosen Start durfte der FCM froh sein mit dem 1:1 in die Kabine zu gehen. Aubstadt mit einem Wechsel zur Pause. Und mit dem Würzburger Ex-Profi Christopher Bieber hat der TSV noch einen ganz besonderen Joker auf der Bank. Der FCM unverändert. Weiter geht's ...

Nach 50 Minuten:

1:1 - Es wird rustikaler. Erst sieht Pitter nach einem harten Einstieg im Mittelfeld bei den Hausherren Gelb. Lirim Kelmendi holt sich wegen eines Foulspiels an der Eckfahne den Karton ab. Aubstadt will die Punkte hier zuhause behalten. 850 Zuschauer verfolgen die Partie, deutlich mehr als das Dorf Einwohner hat, nämlich 700. Das Spiel wird immer wieder durch viele Fouls unterbrochen. Jeder Pfiff für den FCM wird hier lautstark kommentiert.

Nach 75 Minuten:

1:1 - Zwingend nach vorne geht beim FCM zu wenig - und wenn wird der Ball schnell verloren. Nur den Punkt verwalten, ist nicht das richtige Rezept. Jetzt kommt Aubstadts Joker Christopher Bieber ins Spiel (67.). Und auch Memmingen wechselt. Für den nicht ganz fitten Celani bringt Coach Uwe Wegmann Marco Boyer (69.). Was geht noch in der Schlussphase auf beiden Seiten?

Nach 90 + 3 Minuten:

1:1 - Da geht nicht mehr viel. Aubstadt reklamiert in der Nachspielzeit noch Elfmeter - Schiri Schwarzmann pfeift aber Stürmerfoul. Dann ist Schluss und Memmingen nimmt einen Punkt mit - ein Unentschieden zwischen der "Macht im Grabfeld" Aubstadt und der "Macht im Allgäu" Memmingen - allzu mächtig haben beide Seiten aber bis auf die Anfangsphase heute nicht aufgespielt.

Abpfiff:

Das Spiel hielt nicht, was die turbulente Anfangsphase versprach. Der FC Memmingen darf mit dem Punkt zufrieden sein. Nächsten Freitag geht's zuhause gegen den neuen Tabellenführer SpVgg Greuther Fürth II.

Copyright © 2019 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH