Regionalliga-Liveticker: Wacker Burghausen - FC Memmingen 1:2 (0:1)

Burghausen vs FCM8. Regionalliga-Spieltag: War das der erste Schritt zurm berühmten Befreiungsschlag für den FC Memmingen? Als  Tabellenletzter ist der FCM nach Burghausen gefahren und hat dort mit 2:1 (1:0) alle drei Zähler geholt. Und die ungeliebte rote Laterne abgeben können.

Der Liveticker aktualisiert sich nicht automatisch. Bitte betätigen Sie in regelmäßigen Abständen den Button "Aktualisieren" in Ihrem Browser oder die Taste "F5".

Die Mannschaftsaufstellungen:

SV Wacker Burghausen: Weber - Aigner, Bachschmid (72. Lange), Ammari (53. Gracis), Hingerl, Scheidl, Ade, Richter, Nicklas, Stingl, Brahim (39. Bosnjak).

Auswechselspieler: Wingklbauer, Maier, Mazagg, Zech (TW). - Trainer: Schellenberg

FC Memmingen 07: Gruber - Sirch, Jokic, A. Kelmendi, L. Kelmendi - Greisel (90.+3 Ender), Kücük, Rietzler, Morou - Watanabe (90. Remiger), Celani (14. Nickel).

Auswechselspieler: M. Boyer, Ezeala, Thiel (TW). - Trainer: Wegmann

Schiedsrichter: Berg (Landshut).

Gelbe Karten: Hingerl, Bachschmid, Bosnjak, Lange, Scheidl / Watanabe, Jokic, A. Kelmendi

Zuschauer: 717

Tore: 0:1 (45. +1) Greisel, 0:2 (62.) Nickel, 1:2 (80.) Bosnjak

 

Vor dem Anpfiff:

Burghausen hat nach dem Fehlstart mit drei Niederlagen aus den letzten vier Spielen zehn Punkte geholt und ist damit wieder in der Spur. 380 Punktspielminuten ist die Mannschaften ohne Gegentor, flog aber diese Woche mit einer Niederlage beim Regionalliga-Konkurrenten VfR Garching aus dem Pokal. Der FCM hat einen 2:1 Pokalsieg in Wasserburg gelandet, das sollte Selbstvertrauen geben. "Wir wollen auch in der Liga in die Spur kommen und mindestens einen Punkt mitnehmen, werden alles in die Waagschale werfen", so Co-Trainer Kevin Siegfanz. Die Verletzung von Philipp Boyer hat sich als Bänderriss im Sprunggelenk herausgestellt. Er wird damit genauso weiterhin fehlen wie Marco Schad. Dafür steht Fatjon Celani in der Startelf, Marco Nickel nimmt erst Mal auf der Auswechselbank Platz.

Nach 15 Minuten:

0:0 - Nach beidseitig verhaltenem Beginn übernehmen die Memminger zuerst die Initiative. Natsuhiko Watanabes Abschluß nach acht Minuten ist aber zu schwach. Pech dann in der 13. Minute für Fatjon Celani, der nach einem Foul mit einer Schulterverletzung raus muß, Für ihn kommt Marco Nickel. Den fälligsn Freistoß bringt Lirim Kelmendi gefährlich aufs Tor, aber Keeper Egon Weber pariert glänzend.

Nach 30 Minuten:

0:0 - Die Partie nimmt langsam an Tempo auf, der FCM bleibt den Ticken gefährlicher. Ohne allerdings Zählbares rauszuholen. Burghausen braucht bis zur 27. Minute, ehe Felix Bachschmid mit einem Distanzschuß gefährlich nahe ans Memminger Tor kommt. Zuvor war es Memmingens Watanabe, der knapp gescheitert ist (22.). Schlechte Nachrichten indes von Fatjon Celani, der zur näheren Untersuchung ins Krankenhaus muß.

Nach 45 Minuten:

0:1 - Der FCM bleibt auch in der Viertelstunde vor der Pause das gefährlichere Team. Arijanit Kelmendi zielt knapp drüber (34.), nachdem Mario Jokic sehenswert vorbereitet hatte. Auf der anderen Seite passt Luca Sirch auf und rettet vor einem einschußbereiten Burghauser Stürmer. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte dann der verdiente Memminger Führungstreffer: Lirim Kelmendi schickt Marco Nickel, der beweist Übersicht und spielt auf den mitgelaufenen Marco Greisel, der nur noch ins leere Tor einschieben muß.

Halbzeit:

Die knappe Führung geht in Ordung, weil der FCM die gefährlicheren Aktionen hat. Und die Gastgeber bislang weitgehend vor dem eigenen Tor fernhalten konnten.

Nach 60 Minuten:

0:1 - Auch nach einer Stunde haben die Wegmann-Schützlinge alle Trümpfe in der Hand. Burghausen versucht zwar, besser ins Spiel zu kommen und hat auch mehr Ballbesitz als vor der Pause. Aber nach wie vor steht die FCM-Deckung fest und lässt nichts zu. So kanns durchaus bleiben...

Nach 75 Minuten:

0:2 - Jetzt siehts richtig gut aus, nach einer guten Stunde markiert Marco Nickel die 2:0-Führung. Nach einer Flanke von Lirim Kelmendi auf Nats Watanabe reagiert Nickel am schnellsten und köpft den Abpraller ein.

Nach 80 Minuten:

1:2 - Marco Nickel hätte vorzeitig den Deckel drauf machen können, nach einem Zuckerpaß von Nats Watanabe geht er allein auf den Burghauser Torhüter zu, legt sich aber den Ball zu weit vor - der Keeper kann klälren (75.). So kommt dann unnötige Spannung auf, weil der eingewechselte Andrija Bosnjak zehn Minuten vor dem Ende auf 1:2 verkürzt.

Nach 90 und 4 Nachspielminuten:

1:2 - Fadhel Morou hatte nach einem genauen Zuspiel von Nats Watanabe zwei Minuten vor dem Ende die Entscheidung auf dem Fuß, aber er zielt knapp drüber. Trainer Uwe Wegmann nimmt mit zwei späten Auswechslungen noch Zeit von der Uhr - dann war Schluß. Auswärtssieg, der erste in dieser Saison. Der spült den FCM in der Tabelle ein wenig nach oben. Allerdings mit dem Wermutstropfen der schweren Verletzung von Fatjon Celani - nach der schweren Schulterverletzung droht ein längerer Ausfall

Wir sagen Tschüß aus Oberbayern - mit dem guten Gefühl, erstmals seit 1988 wieder in der Wacker-Arena gewonnen zu haben. Weiter geht's am nächsten Freitag, dann steht das Heimspiel gegen den TSV Rain an.

 

Copyright © 2020 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH