Regionalliga-Liveticker: SV Schalding-Heining - FC Memmingen 0:3 (0:2)

Schalding vs FCM 800 40012. Regionalliga-Spieltag 2019/2020: Der FC Memmingen hat mit 3:0 (2:0) das Auswärtspiel beim SV Schalding-Heinig gewonnen und damit die Serie der Gastgeber beendet, die sechs Pflichtspiele in Folge ungeschlagen waren. Der FCM konnte auch im vierten Jahr in Folge in Passau gewinnen und hat jetzt die Abstiegsränge verlassen. Hier der FCM-Liveticker zum Nachlesen:

Der Liveticker aktualisiert sich nicht automatisch. Bitte betätigen Sie in regelmäßigen Abständen den Button "Aktualisieren" in Ihrem Browser oder die Taste "F5".

Die Mannschaftsaufstellungen:

SV Schalding-Heining: Artner - Burmberger (46. Brückl/89. M. Schuster), Tiefenbrunner, Kurz, Prex, Huber, Jünger, Rockinger, Kochner, Pillmeier, Schnabel (46. Gallmaier)

.
Bank: Köck (Spielertrainer), S. Schuster, Grabolle, Voss (Tor).

FC Memmingen: Felix Thiel - Philipp Boyer (63. Natsuhiko Watanabe), Jakob Gräser, Luca Sirch, Lirim Kelmendi - Lirim Kelmendi, Olcay Kücük, Lukas Rietzler, Can Karatas (77. Ensar Skrijelj) - Marco Greisel - Marco Nickel.

Bank: Mario Jokic, Lukas Ender, Arijanit Kelmendi, Fadhel Morou, Martin Gruber (Tor). - Trainer: Uwe Wegmann.

Schiedsrichter:Ehwald (Geldersheim).

Gelbe Karten: Knocher / -.

Zuschauer: 719.

Tore: 0:1 (23.) Karatas, 0:2 (31.) Sirch, 0:3 (87.) Nickel.

 

Vor dem Anpfiff:

Der FC Memmingen tritt nahezu mit dem Kader vom 2:1 Heimsieg gegen den SV Heimstetten bei den Passauer Vorstädtern an. Marco Boyer muss wegen einer Zerrung allerdings passen. Zwischen den Pfosten wird erneut Felix Thiel stehen. Die Langzeitverletzten Fatjon Celani und Marco Schad fallen weiter aus. Bei Schalding-Heining fehlt Torhüter Markus Schmöller wegen einer Roten Karten. Innenverteidiger Nico Dantscher ist Gelb-Rot-gesperrt aber auch verletzt. Mit Christian Piermayr (Kreuzbandriss) fehlt ein weiterer Innenverteidiger, so dass Spielertrainer Stefan Köck seine Mannschaft gehörig umkrempeln muss.

Im Aufwärmtraining hat sich Mario  Jokic beim FCM verletzt. Für ihn rückt David Remiger in die Startelf und es sieht damit nach einer sehr jungen Vierer-Abwehrkette aus, mit einem Durchschnittsalter von 21 Jahren. Ansonsten gute äußere Bedingungen auf der Donauhöhe bei Passau. Gleich geht's los.

Nach 15 Minuten:

0:0 - Schalding überlässt Memmingen in den ersten zehn Minuten weitgehend das Feld, verhält sich sehr abwartend. Nach elf Minuten sucht Olcay Kücük erstmals für den FCM den Abschluss, richtig gefährlich war das aber noch nicht. Auf der anderen Seite hätte ein abgefälschter Rockinger-Freistoß gefährlich werden können, wenn Burmberger in den Ball reingerutscht wäre (12.).

Nach 30 Minuten:

0:1 - Er wird es etwas ausgeglichener, aber noch ohne große Aufreger. Dann ein Schaldinger Ballverlust im Spielaufbau und TOR für Memmingen. David Remiger kriegt die Kugel, passt zu Can Karatas und der Neuzugang geht durch die Mitte durch, verlädt Torhüter Artner und macht mit dem 0:1 seinen ersten Treffer für seinen neuen Klub (24.). Was auffällt: Die Schaldinger haben oft das Bein ziemlich weit oben, mittlerweile wird das auch vom Schiri gepfiffen.

Nach 35 Minuten:

0:2 - Schaldings Knocher sieht Gelb für ein Foul kurz vor der Strafraumkante. Den anschließenden Freistoß hämmert Luca Sirch humorlos unter die Unterkante - ganz stark der zweite Freistoßtreffer des Memmingers Youngsters in dieser Runde - das 0:2 (31.). Und gleich noch die Chance auf den dritten FCM-Treffer. SVS-Schlussmann Artner kriegt entscheidend gegen Remiger die Fingerspitzen dran (34.). Und gleich nochmal Remiger - der Ball geht flach und knapp am langen Pfosten vorbei (35.).

Nach 45 Minuten:

0:2 - Das Startelfalter bei Memmingen liegt heute übrigens bei 21,7 Jahren - Respekt! Der Gegner hat ein erfahrenes Durchschnittsalter von 26 Jahren, die Ausfälle sind bei Schalding zu bemerken - viel geht da momentan nicht nach dem Zwei-Tore-Rückstand. Lukas Rietzler probiert's für den FCM vor der Pause noch aus der Ferne - der Schuss des Kapitäns geht deutlich drüber.

Halbzeit:

Ist Passau auch heute wieder ein gutes Pflaster? Die letzten drei Jahre wurde hier gewonnen und der 2:0-Pausenvorsprung sieht für den FCM ja schon ganz gut aus. Die FCM-Führung ist verdient und hätte angesichts der Doppel-Remiger-Chance sogar noch höher ausfallen können. Weiter geht es mit der zweiten Hälfte und einem Doppel-Wechsel bei den Gastgebern, Memmingen unverändert.

Nach 60 Minuten:

0:2 - Memmingen hat das hier bislang weiter im Griff. Marco Greisel noch mit einer Halb-Chance (50.). Von Schalding kommt nicht viel. FCM-Torhüter Felix Thiel hatte bislang eigentlich nix zu halten, hat mehr Ballkontakte mit dem Fuß als mit den Händen. Die offizielle Zuschauerzahl: 719 Fans verfolgen die Partie. Ein paar Unentwegte feuern die Hausherren an, bei den anderen wird das Murren größer.

Nach 70 Minuten:

0:2 - Dann bekommt Thiel doch noch Arbeit. Die erste richtige Schaldinger Chance nach 61. Minuten. Kurz steht im Fünfmeterraum - Thiel wehrt mit den Füßen ab. Beim FCM kommt mit Natsuhiko Watanabe ein Offensiver für Verteidiger Philipp Boyer (63.). Schalding hat jetzt eine starke Phase, will den Anschlusstreffer. Tiefenbrunn und Thiel gehen im Strafraum zu Boden - aber kein Elfer, auch kein Stürmerfoul - Schiri Ehwald lässt weiterlaufen (63.). Der eingewechselte Gallmaier ist gallig und immer wieder gefährlich. Einmal trifft er das Außennetz (64.), einmal macht sich Thiel ganz lang und wehrt ab (67.). Der FCM muss wieder mehr dagegenhalten, um hier nicht den Anschlusstreffer zu kassieren. Schalding ist jetzt drin, erspielt sich weitere Chancen. Jünger volley daneben (72.) und Pillmaier Pillmaier freistehend aus kurzer Distanz mit einer Kerze (73.). Den muss er eigentlich machen.

Nach 80 Minuten:

0:2 - Ensar Skrijelj kommt in der Schlussphase für Karatas (77.) Kann der Heimstetten-Joker in der Schlussphase für Entlastung sorgen und noch einen entscheidenden Konter setzen? Für interne FCM-Anfeuerung ist Co-Trainer Kevin Siegfanz zuständig. Sein Organ ist im ganzen Stadion zu vernehmen. Endlich wieder auch eine FCM-Chance. Skrijelj bedient Nickel, aber ein Schaldinger Verteidiger geht dazwischen (79.).

Nach 90 + 2 Minuten:

0:2 - Das Schaldinger Strohfeuer scheint abgebrannt. Jetzt gilt es die Schussphase unbeschadet zu bestehen und das Spiel wieder unter Kontrolle zu bringen. Das gelingt und sogar noch mehr. TOR für Memmingen. Marco Nickel sorgt für die endgültige Entscheidung. In der 88. Minute lässt er eine Hereingabe abtropfen - mit seinem vierten Saisontreffer ist hier alles klar. Kein reklamiert Abseits. Gleich drauf darf Nickel aus - Lukas Ender kommt noch. Dann ist Schluss: Der zweite Auswärtssieg und vierte Saisonsieg ist unter Dach und Fach!

Abpfiff:

Gratulation Jungs! Mit dem Erfolg geht es erstmals raus aus der Gefahrenzone. Nächsten Freitag kommt die Viktoria Aschaffenburg, eine weitere Mannschaft in Schlagdistanz. Allen ein schönes Wochenende!

 

Copyright © 2020 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH