Regionalliga-Liveticker: VfB Eichstätt - FC Memmingen 1:0 (0:0)

Eichstaett vs FCM 800 40022. Regionalliga-Spieltag 2019/20: Die zweite Partie unter dem neuen Cheftrainer Esad Kahric führte den FC Memmingen zum Vize-Meister VfB Eichstätt. Die personellen Sorgen waren vor diesem Auswärtsspiel schon groß und wurden durch die schwere Verletztung von Nats Watanabe für das "vorletzte Aufgebot" noch größer. Und ganz bitter wie die 0:1 Niederlage zustande kam. Wieder ein unglücklicher Gegentreffer erneut in der Nachspielzeit. Hier der Liveticker zum Nachlesen:

Der Liveticker aktualisiert sich nicht automatisch. Bitte betätigen Sie in regelmäßigen Abständen den Button "Aktualisieren" in Ihrem Browser oder die Taste "F5".

Die Mannschaftsaufstellungen:

VfB Eichstätt: Junghan - Schmidramsl, Lamprecht, Waffler, Zitzelsberger (72. Wolfsteiner), Federl, Fries, Istrefi (64. Schrauffstetter), Kügel, Lushi (89. Neumayer), Eberle.

Bank: Reutelhuber, Rauh (Tor). - Mattes.

FC Memmingen: Özhitay – Ender, Sirch, A. Kelmendi, Remiger – L. Kelmendi, Rietzler, Greisel, Morou (90. + 4 Skrijlj) – Watanabe (29. Berger, 90. + 3 Ezeala), Celani.

Bank: Arezina, Zettler (Tor). - Trainer: Kahric.

Schiedsrichter: Ehwald  (Geldersheim)

Gelbe Karten: Zitzelsberger / Ender, Ezeala.

Zuschauer: 520.

Tore: 1:0 (90. + 1) Federl.

 

Vor dem Anpfiff:

Die Ausfallliste des FCM ist auf neun Spieler angewachsen - so stehen Philpp Boyer, Jakob Gräser, Martin Gruber, Mario Jokic, Can Karatas, Olcay Kücük, Marco Nickel, Marco Schad und Felix Thiel nicht zur Verfügung. Torhüter Thiel liegt mit hohem Fieber im Bett. Er wird auch ab Januar wegen eines Auslandsaufenthalts nicht zur Verfügung stehen. Per Blitztransfer wurde mit Mustafa Özhitay ein neuer Keeper verpflichtet, der heute bereit gegen seinen Ex-Verein Eichstätt im Tor stehen wird. Die Besetzung auf der Memminger Bank ist blutjung.

Nach 15 Minuten:

0:0 - Die Gastgeber war überrascht, dass ihr Ex-Keeper Özhitay heute für Memmingen aufläuft. Die ersten Minuten ist es ein Abtasten. Den ersten richtigen Torabschluss wagt für den FCM Nats Watanabe. Der Schuss des Japaners wird von der Eichstätter Abwehr geblockt (12. Minute). Kahric dirigiert seine Mannschaft engagiert.

Nach 30 Minuten:

0:0 - Eichstätt dreht nach der Anfangsphase etwas auf, versucht es wie erwartet mit hohen Bällen. Eine Eberle-Flanke wird mit per Kopf verlängert. Kügel nimmt die Kugel direkt und Ari Kelmendi rettet für Memmingen auf der Linie Dann wieder ein Schockmoment. Watanabe verletzt sich offenbar schwer, wird minutenlang behandelt und muss dann mit geschientem Arm den Platz verlassen. Er ist ohne Fremdeinwirkung bei der Landung nach einem Kopfballversuch unglücklich auf den Arm gefallen. Das sieht nicht gut aus. Für ihn kommt Benedikt Berger - Regionalliga-Debüt für den Nachwuchsspieler.

Nach 45 + 5 Minuten:

0:0 - Der nächste Ausfall mit Watanabe tut natürlich weh. Kein Wunder, dass der FCM ohne quirligen Japaner noch tiefer steht. Eichstätt übernimmt das Spiel. Der VfB operiert mit hohen Bällen. Lushi verpasst eine Hereingabe am langen Pfosten (35.). Zitzelsberger versucht einen 25-Meter-Freistoß direkt zu verwandeln, verfehlt aber deutlich das Ziel (37.). Eberle mit einem sehenswerten Drehschuss - da fehlte nicht viel (39.). Nach einer Ecke köpft Kügel über die Querlatte (45.) Standardsituationen und hohe Bälle - das ist das Rezept der Gastgeber, was bislang aus FCM-Sicht glücklicherweise nicht aufgeht. Kurz vor der Pause kommt auch Memmingen zu zwei Ecken, die allerdings auch nichts einbringen. Wegen der langen Verletzungs-Unterbrechung wird fünf Minuten nachgespielt.

Halbzeit:

Anfangs war Memmingen gut dabei, dann der Schock mit der Watanabe-Verletzung. Die Viertelstunde vor der Pause gehörte Eichstätt, aber die Möglichkeiten blieben ungenutzt. Die offizielle Zuschauerzahl ist schon da: 520.  Mit Verspätung  geht es in die zweite Halbzeit - beide Mannschaften ohne weitere Veränderungen. Watanabe ist auf dem Weg ins Krankenhaus.

Nach 60 Minuten:

0:0 - Eichstätts Zitzelsberger unterbindet einen Memminger Konter im Mittelfeld - Foulspiel von hinten, dafür gibt es das erste Gelb in der Partie (53.). Die Gastgeber suchen immer wieder den Abschluss, aber es geht daneben, drüber oder in die Arme von Neu-FCM-Torhüter Özhitay an seiner alten Wirkungsstätte. Er fügt sich bislang gut in die Memminger Abwehrarbeit ein. Der FCM stellt sich aber nicht nur hinten rein, es gibt durchaus Entlastungsangriffe - am Abschluss fehlt es noch.

Nach 76 Minuten:

0:0 - Lukas Ender sieht Gelb für ein Foulspiel an der Strafraumgrenze. Gefährliche Torentfernung für die Eichstätter Freistoßspezialisten, aber die Achter-Abwehr-Mauer der Memminger blockt den Versuch von Eberle ab. Die Zuschauer werden mit ihren Farben langsam ungeduldigt. Memmingen kämpft. Gelingt vielleicht doch auch mal ein guter Konter? Aber zunächst mal Glanztat von Özhitay. Der neue FCM-Keeper fischt einen Freistoß von Eberle aus dem linken Kreuzeck (76.) und hält den Punkt erstmal fest. Der hätte nämlich gepasst.

Nach 90 + 5 Minuten:

1:0 - Klar will Eichstätt in der Schlussphase den Sieg, aber die zündenden Einfälle sind das trotz allem nicht. Und dann wieder das Verhängnis in der Overstime. Das darf nicht wahr sein!!! 90 + 1. Minute - Tor für Eichstätt und was für ein bitteres Ei aus Memminger Sicht. Fries zieht ab - Özhitay hat eigentlich die richtige Ecke, zweimal wird der Ball irgendwie abgefälscht, entscheidend wohl durch Federl und rugelt dann unhaltbar über die Linie - das 1:0. Ist das bitter für Memmingen!

Abpfiff:

Das macht einen heute schon einigermaßen fassunglos. Wieder ging das Spiel hintenraus verloren. Noch dazu die nächste schwere Verletztung von Watanabe. Das muss man erst einmal alles verdauen. Es ist schon brutal, wenn du hinten stehst, hast du nicht nur kein Glück, sondern es kommt auch noch ein Riesenhaufen Pech dazu.

 

 

Copyright © 2019 FC Memmingen e.V.
Designed by SMART-IT GmbH